Forum: Politik
Schüsse auf Studenten: Berliner Polizei vertuschte Hintergründe des Ohnesorg-Todes

Es ist ein Schlüsselerereignis der bundesdeutschen Geschichte: 1967 wurde bei einer Demonstration der Student Benno Ohnesorg erschossen.*Offenbar gezielt -*das haben jetzt Recherchen*von Ermittlern und SPIEGEL-Redakteuren ergeben. Die Polizei deckte den Schützen Karl-Heinz Kurras; sogar die Leiche des Opfers wurde manipuliert.

Seite 3 von 33
jupiter999 22.01.2012, 13:17
20. Warum ?

Zitat von sysop
Es ist ein Schlüsselerereignis der bundesdeutschen Geschichte: 1967 wurde bei einer Demonstration der Student Benno Ohnesorg erschossen.*Offenbar gezielt -*das haben jetzt Recherchen*von Ermittlern und SPIEGEL-Redakteuren ergeben. Die Polizei deckte den Schützen Karl-Heinz Kurras; sogar die Leiche des Opfers wurde manipuliert.

Bleibt immer noch die Frage nach dem Motiv. Warum schoß Kurras ?

Aus eigenem Antrieb ? Oder war es geplant und er erhielt den Auftrag dazu von irgendwo ? Vielleicht erhoffte sich die Stasi mit einem Mord durch die westdeutsche Polizei die Proteste in der BRD in massive soziale Unruhen zu verwandeln ? In ihr Kalkül würde es passen.

Auch die versuchte Vertuschung auf BRD Seite ist nachzuvollziehen. Vermutlich hatte man rasende Angst vor Landesweiten Unruhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deepthought42.0815 22.01.2012, 13:17
21.

Genau wie die Staatsverbrechen in den USa kommt so etwas erst dasnn immer "zufällig" raus, wenn es keine Rolle mehr spielt, oder keine so große. Entsprechend sind die Verschlußfristen für Akten usw. festgelegt - organisierte Kriminalität hüben wie drüben udn zwar im ganz großen Stil von "staatlicher" Seite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nihil novi 22.01.2012, 13:20
22. Erstaunlich!

Zitat von c++
Dann wäre es interessant, wenn man auch noch herausfinden würde, warum Kurras Ohnesorg ermordet hat, so müsste man es wohl nennen, sollte es stimmen, was der Spiegel schreibt. Hat er aus eigener Initiative gehandelt? Mit welchem Ziel? Oder auf Anweisung?
Wie man beim durchlesen dieses Berichtes überhaupt auf die absurde Idee kommen, dass der aus eigener Initiative gehandelt haben könnte, ist menschlich nicht mehr nachvollziehbar. Da muss es schon massive Dissonanzen haben, so intern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roflem 22.01.2012, 13:23
23. wieso?

Zitat von jenli
... die Deckung ihres Agenten Kurras, dass sie aus diesen unglaublichen Vorgängen kein Kapital geschlagen hat? Seltsam.
Das ganze war doch inszeniert und Teil der Stasi Beeinflussung die bis heute anhält! (Siehe Stolpe Urteil 2005). Die Stasi hat durchaus Kapital daraus geschlagen.
Das Interesse der Stasi durch SEW und andere, die Innenpolitik der BRD zu beeinflussen wurde durch den Ohnesorg Mord doch erfüllt.
Die Radikalisierung war gewollt und trat dann nach dem Dutschke Attentat auch ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prophet46 22.01.2012, 13:26
24. Pensionsanspruch teilweise verwirkt

Zitat von sysop
Es ist ein Schlüsselerereignis der bundesdeutschen Geschichte: 1967 wurde bei einer Demonstration der Student Benno Ohnesorg erschossen.*Offenbar gezielt -*das haben jetzt Recherchen*von Ermittlern und SPIEGEL-Redakteuren ergeben. Die Polizei deckte den Schützen Karl-Heinz Kurras; sogar die Leiche des Opfers wurde manipuliert.
Und die Berliner Behörden decken Kurras offenbar heute noch. Der uneinsichtige Greis hat ohne Konsequenzen gegen das Waffengesetz verstoßen, seine Beamtenpension hat er immer noch ungeschmälert.

Stasi-Spitzel: Ex-Polizist Kurras behält volle Pension - B.Z. Berlin - Kurras, Rente, Benno Ohnesorg,

Aus dem Fall "Rente für die Freisler-Witwe" hat der Gesetzgeber nichts gelernt.

Marion Freisler

Pensionsanspruch ist Pensionsanspruch, was immer man in seiner Dienstzeit verbrochen hat ist später zumeist verjährt und hat keine Konsequenzen. Das sollte endlich abgestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ontologix II 22.01.2012, 13:26
25. Film über den Schah-Besuch 1967 in Berlin

Zitat von sysop
Es ist ein Schlüsselerereignis der bundesdeutschen Geschichte: 1967 wurde bei einer Demonstration der Student Benno Ohnesorg erschossen.*Offenbar gezielt -*das haben jetzt Recherchen*von Ermittlern und SPIEGEL-Redakteuren ergeben. Die Polizei deckte den Schützen Karl-Heinz Kurras; sogar die Leiche des Opfers wurde manipuliert.
Einige Monate nach der Erschießung* Benno Ohnesorgs kursierte an deutschen Universitäten ein ausführlicher Schwarz-Weiß-Schmalfilm über die Ereignisse vor, während und nach dem Schah-Besuch. Er enthielt dokumentierte Szenen, die man kaum glauben wollte, u.a. den Einsatz der Jubel-Perser und die Reaktionen Berliner Polizisten nach dem Freispruch des Kurras. Später sah ich diesen Film nie mehr.
Weiß jemand etwas über diesen Film?

* "Ermordung" darf man nicht sagen, da die Persönlichkeitsrechte des Todesschützen tangiert würden, und man riskiert eine Verurteilung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dborrmann 22.01.2012, 13:29
26. Ein Albtraum

Ich erinnere mich blass, ich war damals 12 Jahre alt. Ich weiß aber noch, welch ungutes Gefühl ich hatte.

Nun sehen wir wieder einmal, zu welchen Gewaltverbrechen der Staat sich hinreißen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernesto c 22.01.2012, 13:31
27. Deutschland,

Zitat von sysop
Die Polizei deckte den Schützen Karl-Heinz Kurras; sogar die Leiche des Opfers wurde manipuliert.
die braune Republik.

Es ist ja inzwischen nichts Neues, dass staatliche Organe mit Moerdern zusammen arbeiten. Gut, die Mordopfer sind nur linke Studenten oder tuerkische Doenerverkaeufer.

Die 68-er Generation war mit ihrer Kritik am System zum Kern der Sache vorgestossen: die Kontinuitaet von braunen Funktionaeren, Polizeistaat, gesellschaftliche Spiessigkeit, Moralvorstellungen von vorgestern z.B. von der segensreichen katholischen Kirche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bassman1 22.01.2012, 13:31
28. Es handelt sich

um Staatsterrorismus. Man kann dem deutschen Staat nichts glauben, wer weiss, was heutzutage alles vertuscht wird. Ich hoffe, das alle Mitwirkenden und Beteiligte am Ohnesorg-Mord angeklagt werden, dazu gehoeren selbstverständlich auch die politisch verantwortlichen, die den Mord in Auftrag gaben. Zitat von sysop
Es ist ein Schlüsselerereignis der bundesdeutschen Geschichte: 1967 wurde bei einer Demonstration der Student Benno Ohnesorg erschossen.*Offenbar gezielt -*das haben jetzt Recherchen*von Ermittlern und SPIEGEL-Redakteuren ergeben. Die Polizei deckte den Schützen Karl-Heinz Kurras; sogar die Leiche des Opfers wurde manipuliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
al.mayer 22.01.2012, 13:32
29.

Zitat von Deepthought42.0815
Genau wie die Staatsverbrechen in den USa kommt so etwas erst dasnn immer "zufällig" raus, wenn es keine Rolle mehr spielt, oder keine so große. Entsprechend sind die Verschlußfristen für Akten usw. festgelegt - organisierte Kriminalität hüben wie drüben udn zwar im ganz großen Stil von "staatlicher" Seite.
Keine Rolle? Ich denke das stellt die Beurteilung von Aussagen ermittelnder Behörden in Frage. Für jetzt und in alle Zukunft. Das ist, was eine Rolle spielt. Es zeigt sich damit, dass die sog. Staatsgewalt sich nur in einer Hinsicht von privaten Kriminellen unterscheidet: Sie darf sich Mord leisten. Das muss man in Zukunft berücksichtigen, wenn Polizisten auf Leute schießen. Vielleicht hat man deshalb den Lodoner Straßenpolizisten keine Waffen gegeben. Menschen sind eben blöde Primaten. Ob sie in Richter-Toga, Polizeiuniform oder in Zivil auftreten ist ändert daran nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 33