Forum: Politik
Schulden-Krise: Angela Merkel, die letzte Hoffnung Griechenlands
AP

Erst Härte, dann Nachsicht: Bei allem Ärger will Angela Merkel dem griechischen Premier Alexis Tsipras helfen, sein Land in der Euro-Zone zu halten. Sogar in Griechenland wächst der Respekt für die deutsche Kanzlerin.

Seite 5 von 24
postbote101 25.06.2015, 15:30
40.

Zitat von trubitz
und jeder wahlmuendige (und steuerzahlende) Buerger wird sich noch gut an den Eiertanz mit dem Insolvenzgangster aus Griechenland erinnern. Das faellt nicht schwer in Anbetracht maroder Kinderspielplaetze, zerfallener Dorfstrassen und nicht vorhandener Kitaplaetze fuer die "kein Geld" da ist. Die Knete wird HIER benoetigt - nicht auf fernen Luxusinseln.
Die Knete für die Kinder wurde doch bereits mit dem Berliner Flughafen, S 21, Elbphilharmonie und zig anderen deutschen "Großprojekten" verbrannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 25.06.2015, 15:31
41. Großangelegte Inszenierung

Zitat von alt+naiv
"Am Ende, so die Hoffnung der griechischen Seite, muss es eben Merkel richten." wie von Anfang an geplant, mit deutschen Steuergeldern!
So ist es. Wir sind Zeugen einer unglaublichen Inszenierung von Seiten der Politik und Teilen der Medien. Ich habe die absehbare Show hier schon vor fünf Wochen dramaturgisch beschrieben, einschließlich der zur Retterin Griechenlands und der Eurozone hochstilisierten Kanzlerin, die im letzten Moment den Daumen hebt.Es ist traurig, daß daß mit unseren Bevökerungen derartig umgesprungen wird und diese das leider ermöglichen. Das Ganze hat vor allem den Zweck, Merkel bezüglich des NSA/BND-Überwachungsskandals aus der Schußlinie zu nehmen. Kurzum: Es geht um Machterhalt und -ausbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 25.06.2015, 15:31
42.

Die Gläubiger sind in der andauernden Griechenland-Kris nicht das Problem. Es sind die griechischen Parteien, die das dauernde Staatsdefizit durch ihre Klientel-Politik herbeigeführt haben.
Erst wenn diese Bevorzugungspolitik beendet wird, werden sich die Steuereinnahmen wieder normalisieren und sich die Wirtschaft Griechenlands wieder stabilisieren.

Bis dahin wird die griechische Regierung keineswegs glaub- und kreditwürdiger.
Gibt es jetzt noch eine Krediteinigung, ist das als Vorschussleistung zu verstehen! Mehr kann es nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michfisch00 25.06.2015, 15:33
43. Ich glaube es gibt keinen Politiker , der unehrlicher ist als Merkel

Merkwürdig nur, dass selbst die Griechen drauf reinfallen.
Merkel richtet sich in ihrem Handeln IMMER nach der bereits getroffenen Entscheidung. Wenn sie nun "Milde" zeigt, putzt sie sich nur gegen die hintern verschlossenen Türen bereits getroffene Entscheidung des Grexits ab, um ihr Bild nach außen in Balance zu halten. Sie hat diese Entscheidung wohl mitgetragen und auch gepuscht (siehe Wikileaks Enthüllungen), damit ist die eine Seite zufrieden. Nun kommt noch die andere Seite ran.
Wäre die Entscheidung anders verlaufen, würde sie nun "Stärke" zeigen, um ihr Bild bei der Finanzlobby zu wahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fahrtwindt 25.06.2015, 15:34
44. Haftung

Es wird sich so lange nichts ändern, bis wir eine grundsätzliche Ändng im System herbeigeführt haben. Erst wenn Politiker persönlich haftbar sind für die Mrd, die sie vorsätzlich und bewusst (!) versenkt haben, werden sie es sich 2x überlegen, wem sie unser sauer verdientes Geld hinterherwerfen um sich als Wohltäter der Menschheit feiern zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 25.06.2015, 15:34
45. Respekt für Merkel?

Das ist ganz, ganz schlecht, wenn die Griechen Respekt vor Merkels Haltung zur Euro-Mitgliedschaft Griechenlands haben. Im Klartext bedeutet dies nur wieder, dass die Dame die Interessen Deutschlands unterordnet unter ihre Euro- und EU-Euphorie. Es ist einfach und geradezu billig sich die "Zuneigung" Dritter mit dem Scheckbuch zu erkaufen. Schäbig wird es wenn dabei Gelder Dritter, hier die hart erarbeiteten Steuergelder der Deutschen, verteilt werden. Wir haben in Deutschland mehr als genug Baustellen die dringend angegangen werden müssten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suep 25.06.2015, 15:35
46. Dies wird

definitiv die letzte Amtszeit für Merkel. Ihr Rücktritt - egal wie das Theater mit Griechenland ausgeht - bzw vorgezogene Wahlen sind alternativlos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
la_veritat 25.06.2015, 15:36
47. Nun ist es amtlich -

die persoenliche Profilierung der Polituker steht ueber dem Wahlversprechen und dem geleisteten Amtseid.
Es wird schnellstens Zeit, den Regierenden die ROTE KARTE zu zeigen! Politik wie derzeit in Deutschland praktiziert spiegelt nicht mehr die mehrheitlichen Interessen des deutschen Volkes wieder. Viele Buerger haben noch gar nicht realisiert wie gegen das Volk regiert wird, hier wird es noch ein boeses Erwachen geben. Hoffentlich gibt dies dann nicht den Naehrboden fuer einen massiven Rechtsrutsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rdexter 25.06.2015, 15:37
48.

Zitat von seiby
OK, geben Sie mir doch bitte mal einen Tipp. Welche Partei, mit halbwegs realistischen Chancen in den Bundestag einzuziehen, ist/war gegen die Rettung Griechenlands? Kommen Sie mir bitte nicht mit der AFD, die demontiert sich gerade selbst.
Warum muss es denn eine Partei sein, die Chancen auf den Einzug in den Bundestag hat? Wenn alle so denken und doch wieder die Parteien aus dem Bundestag wählen passiert nie etwas. Ich wählen lieber eine Partei, die 0,1% Stimmen bekommt, aber meine Meinung vertritt, vor allem, wenn es um so eine wichtige Sache geht. Sonst ändern denken die BuTa-Parteien niemals um!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taliscas 25.06.2015, 15:38
49. und der Preis

dafür, ist die Ausplünderung Deutschlands! Zur Hölle mit ihr. Aber den Deutschen ist nicht zu helfen, sie haben es nicht besser verdient, als wieder einmal unterzugehen. Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber! Da sind die Deutschen Weltmeister drin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 24