Forum: Politik
Schuldenkrise: Bundestag winkt Griechenland-Hilfe durch
DPA

Die große Mehrheit steht: Der Bundestag hat mit den Stimmen von Union, FDP, SPD und Grünen für neue Hilfen für das angeschlagene Griechenland gestimmt. Zum ersten Mal betreffen die Maßnahmen direkt den Bundeshaushalt.

Seite 27 von 40
wernerz 30.11.2012, 13:39
260. Durchwinken

Liebe Freunde von der (angeblichen) Opposition! Euer scheinheiliges Durchwinken wird Euch spätestens nächstes Jahr sauer aufstossen! So wie wir die jetzige "Regierung" kennen, wird Sie Euch, egal wie die Wahl ausgehen mag, den schwarzen Peter für die heutige Aktion zuschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bieberh 30.11.2012, 13:40
261. nach bestem Wissen und Gewissen?...

...denn die Staatsgewalt geht vom Volke aus, oder? Die nächsten Bundestagswahl wird´s an den Tag bringen, ob ihr liebe Volksvertreter unsere Interessen vertreten habt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erikrot 30.11.2012, 13:41
262. Wer mit zwei Tagen Bedenkzeit diesem Programm zugestimmt hat

ist einfach dem Schaeuble auf den Leim gegangen. Wo ist eine sensitive Risikoanalyse in bezug auf die Wahrscheinlichkeit der getroffenen Annahmen. Hier wurden z.B. die Fragen ueber den zukuenftigen Marktzinsanstiegs in den naechsten 8-10 Jahren ausgblendet und Regelungen getroffen, die bis ins Jahr 2030 reichen. Das ueberblickt Schaeuble nicht, das ueberblickt der IWF nicht, das ueberblicken die Parlamentarier nicht. Und Steinmeier war nicht mal beim Friseur, bevor er schon ein paar Stunden nach dem Bruesseler Marathon, bei dem er nicht dabei war, "seine" Zustimmung gegeben hat. Peinlich eine solche Opposition zu haben, die nicht denkt, nicht opponiert und nicht mal den Kopf zum Friseur bringt, bevor solch wichtige Auftritte anstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 30.11.2012, 13:44
263.

Zitat von wwwwebman
Diese Winkeladvokaten, die einem das Wort im Mund umdrehen! "Wir haften nicht, aber bezahlen" ist eine Frechheit ohnegleichen! Ein Schlag ins Gesicht aller "ehrlichen" Menschen, die eine solche Logik nicht nötig haben!
Nur weil Sie nicht in der Lage sind Verträge korrekt zu lesen und offensichtlich mit der Logik auf Kriegsfuß stehen, sollten Sie nicht andere Menschen, denen es besser geht, so beschimpfen.
Noch mal, ich hafte nicht für Ihre Schulden, aber kein Gesetz der Welt verbietet es mir, Ihnen eine größere Summe zu schenken!
Was an diesem einfachen Zusammenhang haben Sie nicht verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newyorkriobünde 30.11.2012, 13:44
264. Rattenfänger gesucht

Zitat von Thomas Kossatz
Schäuble hat die Hilfen nicht "verteidigt", sondern begründet. Und zwar schlüssig.

So angeblich gut und schlüssig, die gegenwärtige Politik auch begründet sein mag (Ich bestreite das), so müssen Menschen, denen an unserer Demokratie etwas liegt doch aufpassen, dass sie, angesichts der bürgerverachtenden Arroganz mit der die aktuelle Regierung handelt und angesichts der selbstentwürdigenden Hörigkeit der Oppsition, nicht eines Tages aufwachen und sich in einem Deutschland wiederfinden, in welchem erneut Antidemokraten von rechts oder links, dieses Land in einen Abgrund führen.
Jedenfalls gäbe es keinen Zweifel daran, dass die Parlamentarier und Parteigänger der heute zustimmenden Fraktionen, an einer solchen Entwicklung die Verantwortung tragen würden.
Ein Parlament, welches permanent am Volksempfinden vorbei agiert, verspielt seine Legitimation und sein Ansehen.
Noch sind es nur politisch, lächerliche Piraten, die den Protest ernten. Wer weiß welche Stimmenfänger ihnen nachfolgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CompressorBoy 30.11.2012, 13:44
265.

Zitat von nixdaoderwas
für Leistung ( und nicht als Antrittsgeld ) darf man reich werden, aber nicht für geschicktes finanzjonglieren ...
Sie meinen, mit "Leistung" wird man reich?
Wollen Sie mich für dumm verkaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eine-Meinung-unter-Vielen 30.11.2012, 13:45
266. Prima Idee ...

Zitat von nuerz
... denn Sie wissen nicht was Sie tun. Die Wut der Griechen, Italiener, Spanier und Portugiesen steigt. Seien wir ehrlich - unsere auch. 'Alternativlose' Politik drückt die Reset-Taste beim Nationalismus und vergessene Ressetiments sind sofort wieder da. Die Sozialversicherten haben gerade die Kosten der Wiederveinigung gestemmt - jetzt sind sie für Südeuropa 'dran'.
... ein "Soli" für die Banken und Spekulanten. Aber ich fürchte, irgendwie wird es wohl genau darauf hinauslaufen. Es wird Zeit, dass wir den Spieß umdrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
republica_banana 30.11.2012, 13:45
267.

Zitat von neu_ab
Stimmt nicht ganz. Die Damen & Herren vom linken Rand dieser Glockenkurve sitzen im Bundestag, die vom rechten Rand dieser Kurve regen sich hier im Forum auf. ;)
Warum beleidigen sie denn so unverhohlen die "Parlamentsfüllmasse"? Sie müssten doch eigentlich wissen, dass auf dem linken Rand der intelligenzbezogenen "Glockenkurve" die nicht sonderlich schlauen Damen u. Herren abgebildet werden. Sie haben mit ihrer Aussage daher Recht, nur ihr witzig und spritzig geglaubter "Gegenschlag" löst sich damit in heiße Luft auf. Dumm gelaufen für sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 30.11.2012, 13:45
268.

Zitat von sonjamg
seit Anfang der Woche stand es fest und heute ist es abgesegnet worden. Bis jetzt habe ich immer noch etwas bzgl. meines Wahlverhaltens in 2013 geschwankt, jetzt steht meine Entscheidung definitiv fest. CDU/CSU/FDP/SPD/Grün sollte man wegen Veruntreuung von Steuergeldern vor Gericht anzeigen. Lieber Generalbundesstaatsanwalt wo sind Sie?
Bitte nutzen Sie die vorhandenen Rechtswege. Nicht jeder x-beliebige Vogel mit bestenfalls laienhaftem juristischen Wissen kann gleich den Bundesstaatsanwalt einschalten.

Bitte informieren Sie mich über den laufenden Vorgang des von Ihnen möglichst heute noch angestrebten Strafverfahrens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adrianralle 30.11.2012, 13:46
269.

Zitat von Schlauschwätzer
Es gibt keine.
doch. Wenn nicht, können sie selbst eine Partei gründen. Oder würden sie es genauso machen?

Zitat von Schlauschwätzer
Sie müssen nicht wählen gehen. Wenn - wie auch immer - system-bedingt eine Änderung durch Wahlen nicht möglich ist, geht man nicht wählen.
Wer nicht wählt, wählt automatisch die Regierung. Nicht wählen geht also in dem Sinne gar nicht.

Zitat von Schlauschwätzer
Demokratie war gestern. Das kann doch nicht so schwer sein ...
Wann war das?

Zitat von TimmThaler
Wählen? Hat irgendwie nichts gebracht, oder? In 4 Jahren kann man viel Schaden anrichten. Und die anderen machen es auch nicht besser.
Woher will man das wissen, wenn man es noch nicht probiert hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 40