Forum: Politik
Schuldenkrise: In Portugal wächst die Wut
DPA

Portugal muss einen neuen Sparkurs einschlagen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble drängt Premier Passos Coelho zum Handeln. Das kommt in dem Krisenland schlecht an - die Bürger müssen immer mehr Kürzungen ertragen, Mahnungen aus Deutschland empfinden sie als arrogant.

Seite 1 von 14
foxl 08.04.2013, 17:40
2. Gibt's sonst noch Neues?

Nein?
Dann ist's ja gut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donatellab 08.04.2013, 17:47
3. Wir sitzen alle in einem Boot

Einige sitzen als Ruderskalven im Boot und müssen notfalls den Gürtel ganz eng schnallen. Die wenigen Kapitalvampire saugen unterdessen das Blut aus.
Ich kann gut verstehen, dass sich die Portugiesen wehren. Steht endlich auf und lasst euch von Merkel und Co. nicht in die Armut treiben.l

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stauss 08.04.2013, 17:49
4. In Portugal wächst die Wut

In Deutschland auch.

Über Abkassierer und Verschwender, die sich dann noch als Opfer hinstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JustusBrack 08.04.2013, 17:51
5.

Zitat von Stauss
In Deutschland auch. Über Abkassierer und Verschwender, die sich dann noch als Opfer hinstellen.
CARE-Pakete: JA!
Geld: NEIN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurpfaelzer54 08.04.2013, 17:52
6. Warum

...sollen wir das 14.Monatsgehalt für portugiesische Beamten bezahlen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koelnrio 08.04.2013, 17:53
7. undurchschaubar

Die Ursachen und Ausmaße dieser Krise zu verstehen, geht einem doch langsam abhanden. Da, wo Wissen keinen Platz mehr hat, macht sich Glaube breit und damit Populismus und Dogmen. So viel vorweg.
Ich habe den Eindruck, dass bei aller notwendigen Sparerei, vergessen wird, wie denn Länder wie Portugal wieder auf die Füße kommen sollen. Und es geht ja nicht nur um eine aktuelle Situation. Wovon sollen denn später mal die leben, die heute keine Jobs haben? Das Problem betrifft dann wenigstens 2 Generationen - wenigstens! Und wohin wird die europäische Reise gehen? Selbst wenn man die Löhne derartig gedrückt hat, dass Firmen sich wieder in den Ländern ansiedeln, dann gehen die von woanders fort. Womöglich auch aus Deutschland. Was machen wir dann hier? Nur noch Hightech? Das kann es doch auch nicht sein?
Ich habe zurzeit nicht den Eindruck, dass irgendein Politiker eine Idee hat oder entwickeln will, wo dir Reise hingehen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 08.04.2013, 17:54
8. Zum Handeln drängen, ist nie gut

Wie die Länder Geld sparen, sollte deren Sache sein und bleiben. Kann jedoch einer Verpflichtung nicht nachgekommen werden/eine Zusage nicht eingehalten werden, sollte kein bzw. weniger Geld überwiesen werden, bis eine neue Lösung steht. So ist das mit Verträgen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frentzen001 08.04.2013, 17:57
9. Härter er geschwiegen er wäre weise geblieben

Ich versteh nicht warum Herr Schäuble bei jeder Gelegenheit wie ein Oberlehrerauftritt Auftritt und in unangebrachter Art und Weise andere Regierungen belehren muss. Was die internationalen Geldgeber erwarten ist hinlänglich bekannt und er muss sich nicht wie ein übereifriger Klassensprecher gerieren. Das braucht es nicht und vergiftet das Klima.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14