Forum: Politik
Schuldenkrise: Puerto Rico, das Griechenland Amerikas
AP

Griechenlands Krise könnte schon vor Jahren gestoppt worden sein: Wenn Europas Politiker nicht so halsstarrig einen Schuldenschnitt abgelehnt hätten. Sie sollten sich ein Beispiel daran nehmen, wie die Amerikaner auf die Probleme von Puerto Rico reagierten.

Seite 3 von 23
hansulrich47 03.07.2015, 12:13
20. So kann man die Wahrheit auch verdrehen!

Klar kann man Puerto Rico Pleite gehen lassen. Und Griechenland sollte endlich dazu stehen: Sie sind Pleite und haben im Euro nichts zu suchen. Aber auch garnichts! Die griechische Krise können nur die Griechen selbst verhindern. Wie sagte Gabriel: Wir haben zu lange zugesehen und gehofft, sie tun was. Sie tun aber nichts. Die Friede, Freude, Eierkuchen-Philosophie von Juncker & Co hat bei den Griechen nur den Eindruck erweckt: Weiter so ist ganz in Ordnung.
Über einen Schuldenschnitt kann man mit Griechenland erst reden, wenn das Land wirklich reformiert ist. Sonst machen sie weiter Schulden und wollen in fünf Jahren den nächsten Schnitt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-denker- 03.07.2015, 12:13
21. falsch

es gab einen schuldenschnitt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_shoke 03.07.2015, 12:13
22.

Den Schuldenschnitt gab es bereits. Er hat nichts gebracht. Auch die derzeitigen Konditionen der Kredite sind so, dass sie einem Schuldenschnitt nahe kommen. Daher möchte ich mal gerne wissen, wir der Autor seien steile These begründen will?

Anstatt Puerto Rico als Bespiel zu nehemn, sollte man sich mal Bulgarien anschauen. Das macht weitaus mehr Sinn, weil es Griechenlands Nachbar ist und ähnlich kulturell verwurzelt ist.

Bulgarien ist zusammen mit dem IWF einen knallharten Weg gegangen. Dazu sind die Griechen ja nun nachweislich nicht bereit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedoens 03.07.2015, 12:14
23. Mein Gott, wie oft denn noch?

Griechenlands Schulden drücken doch gar nicht, die Zinszahlungen an die EU sind doch eh gestundet. Mit den Zahlungen an den IWF hat die EU doch wohl nichts zu tun, oder? Es sind die Ausgaben, die Korruption und das fehlende Steuerwesen in Griechenland UND DARAN WOLLEN DIE GRIECHEN OFFENSICHTLICH NICHTS ÄNDERN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayern2004 03.07.2015, 12:16
24. Amerikanischen Besserwisser!!

Herr Eichengreen ist einer der vielen amerikanischen Besserwisser, die glauben Europa ist mit den USA vergleichbar.
Sie keine nicht die Vorgänge, wollen aber kluge Ratschläge vergeben.
Vergesst diese Klugscheißer!!
Beispiel:
Aussage die Europäer bringen es nicht fertig das Flüchtlingsproblem im Mittelmeer zu lösen! Anscheinend weiß er wohl nicht, daß die Amerikaner an der Grenze zu Mexiko einen gigantischen Grenzzaun gebaut haben, um die Flüchtlinge abzuhalten.
Auch scheint er nicht zu kapieren, daß die Eurozone keine Hegemonie ist, wie es die Amerikaner mit den Mittel- und Südamerikanischen Staaten führt und hier sogar Diktatoren unterstützen!
Schwacher Artikel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elli1965 03.07.2015, 12:17
25. So was von hinkendem Vergleich!

Um im Bild zu bleiben: würden in diesem Fall alle Governeure der US-Bundesstaaten zu einem einstimmigen Beschluss zur Rettung Puerto Ricos kommen und diese Rettung dann auch noch aus ihrem jeweiligen Haushalt abzwacken und teilweisen durch das eigene Parlament zustimmen lassen müssten, es hätte wohl nie auch nur ein Cent Puerto Rico erreicht. Unbestreitbar dagegen wäre umgekehrt eine Europäische Regierung, übergeordnet den nationalen Regierungen, wesentlich erfolgreicher in der Bewältigung der Krise gewesen. Die Bereitstellung der notwendigen Mittel und die Durchsetzung erforderlicher Reformen würden aber einen Souveränitätsverlust jeder nationalen Regierung und jedes nationalen Parlaments bedeuten und Europa wäre ein Bundesstaat wie die USA. So wünschenswert das wohl auch wäre, ich fürchte das bleibt eine Utopie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusH. 03.07.2015, 12:17
26. mehr Schuldenschnitt?

reichen 100.000.000.000 nicht? und selbst wenn: was würde es ändern? wären die Griechen auf einmal Steuerehrlich? würden Tote oder Nicht-Blinde nicht mehr betrügen?
ein Schuldenschnitt würde nur gleich neue billige Schulden ermöglichen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 03.07.2015, 12:18
27. Irrsinniger Vergleich

Puerto Rico wurde 1898 von den Vereinigten Staaten besetzt, seit 1917 haben die Einwohner die Bürgerrechte der USA.
Ggf. könnte man Puerto Rico mit Bremen oder dem Saarland vergleichen, die über den Länderfinanzausgleich am Leben gehalten werden.
Mit Griechenland verbindet uns NICHTS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oposit 03.07.2015, 12:19
28. Ganz genau

Herr Eichengreen spricht mir aus der Seele. Treffender und pointierter lässt sich das europäische Dilemma wohl kaum zusammen fassen.
Danke für diesen Essay!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_eagle 03.07.2015, 12:19
29. Der Vergleich hinkt

Die Ausgangssituation ist z.B. mit dem Freistaat Sachsen vor der Wende vergleichbar. Hier haben die Europäer auch alles richtig gemacht.
Der Vergleich mit einem souveränen Staat in Form von Griechenland hinkt gewaltig.
Wir befinden uns in Zeiten der Europäischen Union und (noch) nicht in den Zeiten der Vereinigten Staaten von Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 23