Forum: Politik
Schuldenstreit mit Griechenland: Obama springt Tsipras zur Seite
AP

Überraschende Unterstützung für Alexis Tsipras: US-Präsident Barack Obama fordert Verständnis für die neue Regierung in Griechenland - und kritisiert die EU scharf.

Seite 1 von 21
demophon 02.02.2015, 11:31
1. Obama fürchtet Annäherung an Russland

Obama will Griechenland in der Nato behalten und eine Annäherung an Russland verhindern. Daher stellt er sich auf die Seite der neuen Regierung in Athen. Die Kosten für Obamas Forderungen haben ja andere, vornehmlich Deutschland, zu tragen.

Beitrag melden
Niederbayer 02.02.2015, 11:32
2. Jeder kehre vor seiner eigenen Türe...

Damit hat er genug zu tun. Ich mag die Amis eigentlich recht gerne und wahr auch schon sehr häufig drüben. Aber bei diesem Thema sollte der gute Obama besser den Rand halten, das geht ihn nämlich gar nichts an.

Beitrag melden
viwaldi 02.02.2015, 11:34
3. Darauf konnte man wetten

Die USA sind froh, wenn der Euro scheitert. Das sollten wir immer klar sehen. Daher sind solche Vorschläge von Obama gut zu verstehen. Einmal Euro zerschlagen, und griechischstämmige Wähler im eigenen Land für sich gewinnen. Win-Win Situation für Obama, Lose-Option für Deutschland. Hören wir nicht auf Obama, er vertritt nicht unsere Interessen.

Beitrag melden
Immanuel_Goldstein 02.02.2015, 11:34
4.

Dass die USA ja nun wirklich keinerlei Interesse an einem wirtschaftlich starken Europa haben, welches die US-Vormachtstellung gefährden könnte, ist seit langem bekannt. Vor diesem Hintergrund wirkt Obamas Einlassung mehr als lächerlich, aber es ist ihm unbenommen für die griechischen Schulden einzustehen. Alles andere geht ihn schlichtweg nichts an und er sollte sich raushalten.

Beitrag melden
adal_ 02.02.2015, 11:34
5.

Ja, Obama. Es hat sich nicht nur bis zum IWF, sondern inzwischen sogar bis Brüssel herumgesprochen, dass die Troika gescheitert ist: Weiter steigende griechische Staatsverschuldung trotz gnadenloser Austerität ist der Offenbarungseid.

Beitrag melden
umdenker62 02.02.2015, 11:35
6. Obama kann ja

die Schulden zahlen. Dafür darf dann seine Marine vor Griechenland ankern.

Beitrag melden
waltraudnetwall 02.02.2015, 11:36
7. Obama

gegen Interessen der EU. Schwacher Versuch . Sein Problem ist , Griechenland bewegt sich in Richtung Russland. Statt Waffen in ein schwer gebeutelten Land zu schicken wäre wünschenswert Griechenland unter die Arme zu greifen .

Beitrag melden
die80er 02.02.2015, 11:36
8. so erfolgreich wie in den USA?

das die USA mittelfristig pleite gehen werden ist kein ob sondern nur noch ein wann.. Und so toll wie die tun läuft die Wirtschaft in den USA absolut nicht. Die Zahl der Hilfsempfänger geht immer weiter nach oben und die Zahl derer die einen Job haben immer weiter nach unten. Es fallen immer mehr Jobs komplett weg. Es gehen immer mehr Firmen pleite als das neue gegründet werden. usw usw usw
Das Griechenland unter den aktuellen Bedingungen kein Licht am Ende des Tunnels sehen wird steht ausser Frage. Ein Schuldenschnitt wird auch kommen (da kann sich Berlin auf den Kopf stellen) nur ob das helfen wird wage ich mal zu bezweifeln. Dazu hat die neue Regierung schon wieder zuviel in die falsche Richtung geändert. Aber das Obama das nun gut findet was die Griechen machen ist auch kein Wunder. Denn Punkt 40 des Wahlprogramms lautet: Austritt aus der Nato .. Und um das zu verhindern würden die USA alles sagen und alles machen.

Beitrag melden
Schreiberling aus München 02.02.2015, 11:36
9. Ach wie schön...

... wenn sich im eigenen Land so erfolgreiche Politiker auch in fremde Angelegenheiten einmischen. Wollen wir mal nicht vergessen, wem wir in erster Linie den ganzen Russlandkonflikt zu verdanken haben.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!