Forum: Politik
Schuldenstreit mit Griechenland: Tsipras bringt Referendum über Sparmaßnahmen ins Spi
AFP

Drei Stunden lang ließ sich Alexis Tsipras vom griechischen Fernsehen interviewen. Fazit: Das Verhältnis zu Angela Merkel gut, sein Vertrauen in Gianis Varoufakis groß, eine Einigung mit den Gläubigern möglich. Falls nicht, soll das Volk entscheiden.

Seite 11 von 26
stand.40 28.04.2015, 09:57
100. Nr.93 ( toledo )

da die Wahl erst 2017 stattfindet hat das Wahlvolk die sich nicht um Politik kümmern alles vergessen u.sie machen ihr Kreuz da wo sie es schon Jahrzehnte gemacht haben. Finde aber deinen Kommentar sehr berechtigt und gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merman2 28.04.2015, 10:04
101. EU zittert vor Referendum

In der EU scheint es einer der größten Sündenfälle zu sein, das Volk zur künftigen Politik zu befragen.
Das passt zu dem undemokratischen Verfahren, mit dem die EU-Kommissionen und der Kommissionspräsident besetzt werden. Insgesamt ein verheerendes Bild zur demokratischen Struktur dieser Union.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 28.04.2015, 10:04
102.

Zitat von franz.v.trotta
"Die Bundeskanzlerin will eine Lösung finden, aber sie ist in ihrer Unfähigkeit gefangen, das Scheitern des Austeritätsprogramms einzugestehen", sagte Tsipras. Und da sagte er etwas Wahres. Dasselbe hat Varoufakis den EU-Funktionären gesagt. Auch diese sind zu jenem Eingeständnis nicht bereit ... und wollen ihn, Varoufakis, beseitigen. BILD und Focus melden schon den Erfolg dieser Bemühungen.
Die Griechen haben 240 Milliarden von der EU erhalten, aus Deutschland alleine 80 Milliarden. Jeder Bundesbürger ist also statistisch mit 1.000€ Hilfskrediten - die wohl weg sind - dabei.

Und da stellt sich der Typ hin, bejammert das wenige Geld und verlangt mehr.
Wohlgemerkt, nachdem er neue Ausgabenprogramme beschlossen hat, Steuerstundungen und -erlasse an die eigenen Bevölkerung und tausende Beamte, die keiner braucht, wieder und neu eingestellt hat.

Nebenher holt er 70 Jahre alte Forderungen in Fastilliardenhöhe aus dem Keller um von den heute lebenden Urenkeln in Deutschland "Reparationen" zu bekommen, so als wäre gestern hier gerade ein Krieg zu Ende gegangen.
Zudem gibt er offen zu, dass er alle Politiker Europas - allen voran Merkel - für dumm hält, nur er, der 40 Jährige gelernte Stadtplaner, kennt sich mit Wirtschaften supi aus und darum muss er im Poker gegen alle siegen..
UNFASSBAR dieser Typ!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leos-amigo2 28.04.2015, 10:05
103. unglaublich

Wir lassen unsere EU-Partner bluten, ein ganzes Land leidet unter dem Zwangsspardiktat der Troika. Und heute lese ich wieder, Ukraine bekommt weitere 1,8 Milliarden für freien gebrauch ohne Kontrolle. Vielleicht sollte Griechenland Krieg mit Russland führen, um endlich genug Geld zu bekommen? Schade um Zukunft Europas, die Gretix sollte kommen, da die Griechen ohne uns, Pseudofreunde, besser dran sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNyhm1984 28.04.2015, 10:07
104.

SPIEL???

Hat der Mann den Ernst der Situation noch immer nicht begriffen? Was für ein unglaublicher Dilettantismus regiert dort?

-Mir tun die Griechen aufrichtig leid. Die einzig gute Nachricht in dem Bericht ist jene, dass sie via Referendum befragt werden sollen: Wenn schon ihre Regierung unfähig ist, geeignete Entscheidungen für das Land zu treffen, so schlägt hier die Chance des Volkes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brennstoff 28.04.2015, 10:07
105. Referendum? Über was?

Ob GR seine Schulden gnädigerweise zurück zahlt oder nicht?
Falls dass so kommt, rege ich hiermit an,
dass jeder EU-Bürger im Rahmen eines novellierten Insolvenzrechts, die Möglichkeit erhält, darüber zu entscheiden, ob er denn bereit ist, seine Schulden zu tilgen oder lieber nicht und die Schuldentilgung Dritten überlässt.
Natürlich muss auch der einzelne Schuldner während seine Entscheidung noch in der Schwebe ist, mantraartig jedem versichern, dass er seine Schulden natürlich bis auf den letzten Cent zurück zahlen werde.
So und ich gehe jetzt erstmal zu meiner Bank und beantrage schon einmal einen ordentlichen Kredit!
Falls man von mir einen Bürgen verlangt, werde ich Fr. Merkel angeben. ;D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vierpunktzwo 28.04.2015, 10:16
106.

Zitat von Spiegelkritikus
Es weht ein Hauch von echter Demokratie durch die ansonsten autokratische EU, seit Syriza in Griechenland an der Macht ist. Das Volk über wichtige Fragen entscheiden lassen, in diesem Fall die Sparmaßnahmen - davon können die Deutschen und andere nur träumen. Tsipras kann durchaus optimistisch sein, denn auch die Eurokraten wissen, was bei einem solchen Referendum herauskommt: die geforderten weiteren sozialen......
Demokratisch wäre es, auch die Bürger der Geberländer über weitere Griechenlandhilfen abstimmen zu lassen.

Das dürften V. und T. dann nicht mehr so optimistisch sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 28.04.2015, 10:16
107. Russische Rechnung

Zitat von alt+naiv
"Das Projekt wird jährlich Einnahmen von 100-150 Millionen Euro erwirtschaften. Und wir haben uns mit Präsident Putin darauf geeinigt, die Möglichkeit zu prüfen, dass ein großer Teil davon, etwa drei bis fünf Milliarden Euro vorab an Griechenland ausgezahlt wird", sagte Tsipras. 3 Mrd. / 150 Mio jährlich = 20 Jahre Ein Vorschuss von 20 Jahren - träumt der?
Zinssatz für eine zufällig ausgesuchte Anleihe:
http://www.anleihencheck.de/7_05_russische_foederation_13_28_auf_festzins_A1HF LY-anleihe

=7,05%
Kreditauszahlung Russlands an GR = 3 Mrd €
Zinssatz 7,05% = 211,5 Mio €
Einnahmen 150 Mio.
Kommt dieses Investment überhaupt zustande?
Griechen sind und bleiben Tagträumer.

PS: Ob diese Position "Russland-Pipeline" auch bei dem begnadeten Spieltheoretiker ein Parameter ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 28.04.2015, 10:17
108. Die Europäer entscheiden

mit den Deutschen zusammen - wie es weiter geht, mit Griechenland. Da wird es kein dauerhaftes Alimentieren mehr geben. Das sehen unsere Politiker auch so. Was man an dieser Stelle erschüttert bemerken muss - die Griechen haben auch unter der neuen Regierung, nicht eine Maßnahme in die Wege geleitet - die ihre Einnahmen verbessern könnte. Dieses Schauspiel sehen die anderen Europäer auch! Und irgendwann - fällt halt der Vorhang. Egal was diese Scharlatane sich weiter ausdenken werden. Die Frage ist nur wann....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi44 28.04.2015, 10:17
109. das geht mir sooooo auf

den Geist. Es erinnert mich an" den Schuljungen aus der ersten Reihe"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 26