Forum: Politik
Schulz-Euphorie im SPD-Ortsverein: Ein bisschen begeistert
Paul Lovis Wagner

Bessere Umfragewerte, viele neue Mitglieder: Kanzlerkandidat Martin Schulz holt die SPD aus dem Dauertief. Wie fühlt sich das an? Unterwegs mit einer Frau, die gerade in die Partei eingetreten ist.

Seite 1 von 12
paulvernica 04.02.2017, 20:06
1. Die armen Leute

glauben das wirklich. Also wenn die Dame 20 wäre könnte ich es ja noch mit jugendlicher Unerfahrenheit erklären, aber als 60 jährige sollte sie es besser wissen. Die SPD hat noch nie etwas wirklich grundsätzlich besseres für die sogenannten "kleinen" Leute herausgeholt. Sobald sie an der Macht sind oder daranteilnehmen, mutieren sie vom Hoffnungsträger Verein zum Kegelverein.
Das wird auch bei Martin Schulz nicht anders sein.
Eine sozialsdemokratische Partei die 7000 Euro nimmt für ein Mittagsessen mit ihren Ministern hat verloren. Jedenfalls bei denkenden Menschen.
Aber ich glaube , dass es bei der nächsten Bundestagswahl, eh nur noch darum geht die Menschen als Wähler zu gewinnen, die sich nicht für Politik interessieren und aus dem Bauch heraus abstimmen.
Die andere Gruppe Wähler, wählt AFD oder eben gar nicht und wartet bis die nächste nicht rechte Protestpartei entsteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo 04.02.2017, 20:22
2. Der Aufwind von Schulz

Der Aufwind von Schulz ist nur der Amtierenden geschuldet. Denn diese hat selbst mit ihrer fürchterlichen Politik zu ihrer Abwahl alles getan.

Deshalb ist jetzt eigentlich jeder Politiker aus den etablierten Parteien ein annähernd erfolgreicher Kanzler Kandidat. Das hat mit Schulz und seiner Person als Politiker gar nichts zu tun.

Die Bürger wollen endlich Merkel weg. Sie hat genug Fehler gemacht. Epochale Fehler für Deutschland. Die Aufzählung spare ich mir. Aber ihre fatale Flüchtlingspolitik, mit Missachtung aller vorhandenen Gesetze zu allen Flüchtlingen, hat das Fass zum Überlaufen gebracht.

Die Losung ist eigentlich, Merkel muss weg, egal mit wem. Das ist der alleinige Grund für Schulzens Aufwind. Spätestens, wenn den Bürgern die von der SPD eingeführte Volks Verarmung mit Hatz IV und der Renten Verarmung wieder einfällt, dann ist der Aufwind dahin.
Allein wegen Schulz wähle ich die SPD auch nicht mehr.

prologo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skyscanner 04.02.2017, 20:26
3.

Nun fordert Schulz (ein SPD Politiker) mehr Gerechtigkeit. Bei fordert er das - von unserer heutigen Regierung? Die SPD sitzt doch in der Regierung - dann muss ja die jetzige SPD mit all Ihren regierenden Politiker Ungerecht sein! Warum macht er denn nicht jetzt die SPD gerechter, warum will er erst nach der Wahl alles gerechter machen. Sowas Blödes hab ich mein Lebtag von einen Politiker gehört. Sowas abgedroschenes blödes Wahlgerede – Unfassbar Blöd. Das weiß auch Schulz, der uns nur eine Show abliefern soll. Er wurde nur vor geschickt um die Wahl für die SPD zu verlieren, danach gibt es einen sehr gut dotierten Posten und jeder in der Partei ist zu frieden. Nach der Wahl kommt der nicht mehr zu ertragende Wendehals Sigi wieder um die Ecke - HALLO ich bin wieder da, der Retter der SPD! Ach ist die SPD lächerlich geworden und zeug von einer Unfähigkeit das es schon ein Verbrechen ist die an den Schalthebel der Macht rum spielen zulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanee 04.02.2017, 20:31
4. Unwirklich

Es kommt mir geradezu unwirklich vor, wie seit Wochen so getan wird als sei die SPD seit 20 Jahren Oppositionspartei. Jetzt holt man sich den Naechsten ran, der zufaellig z.Z. kein Ministeramt bekleidet und schickt ihn mit dauerausgelutschten Standardthemen wie soziale Ungerechtigkeit ins Rennen. Wer soll das bitte glauben? Die SPD ist doch Teil der Regierung!

Zumal diese ewige Umverteilungsmasche sowieso nach Hinten losgeht. Die angeblichen Opfer werden immer weiter in Staatsabhaengigkeit getrieben, anstatt es endlich der Wirtschaft und den Buergern leichter zu machen eigene Unternehmungen aufzubauen. Hauptsache es gibt mehr verpflichtende Gleichstellungsbeauftragte, 12-mio. schwere Dax-Aufsichtsraetinnen und sonstige Gaengelungen eines Jeden der versucht in diesem Lande etwas aufzubauen.

Und nein, nach dem Umfragenhoch kommt nicht das Umfragentief, sondern der verdiente Normalzustand.
Allein die Liste der krummen Geschäfte diverser SPD Mitglieder aus dem letzten Jahr koennte einen ganze Spiegel fuellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otelago 04.02.2017, 20:32
5. Landes SPD in Rheinland Pfalz oder NRW

Da wo die SPD machen könnte, da versagt sie total.

NRW - Kraft hat sich als totaler Flop erwiesen, das Ruhrgebiet wird zur Chaos - Zone ungebrochenen Niedergangs, nur mit Tricks und Bundeshilfen hält man das am Leben.

NRW ist peinlich, Schulen am Abgrund, Migrantenviertel im Ruhrgebiet wurden zu NoGo Zonen.

Rheinland - Pfalz: Chaos am Flughafen Hahn, Inkompetenz hoch zehn. "Malu Dreyer" wieder mal völlig abgetaucht Außer schöne Fotos für Wahlkampf nichts los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alkman 04.02.2017, 20:40
6.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß der gegenwärtige Schulz-Hype mehr ist als ein vorübergehendes Strohfeuer. Noch ist der Überdruß an Merkel nicht stark genug für eine stabile Wechsel-Stimmung. Außerdem sind die inkompatiblen Ansichten von Rot-rot-grün nicht deutlich geworden. Aber man hat ja schon manche Überraschung erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nebhrid 04.02.2017, 20:48
7. Ortsverein

Ich kann nur jedem empfehlen einem ein paar Sitzungen des jeweiligen Ortsverein seiner Wahl beizusitzen.
Das Wort "Realpolitik" bekommt Nuancen die durchaus seltsam anmuten.
Trinkfestigkeit ist niemals zu vernachlässigen.
Es sind Frauen anwesend, oft in Überzahl, die es mögen auch so wahrgenommen zu werden.
Man wird streiten, es kann auch leicht ausarten.
Zuständigkeiten bleiben unklar obwohl sie immer die Hauptsache sind.
Manchmal wird abgestimmt.
Nun ja, übrig bleiben Flaschen und Gläser.
Überzeugt euch, vielleicht springt sogar ein Geschäft dabei heraus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lala10 04.02.2017, 20:49
8. Alter Hut

Was Schulz erzählt ist komplett ein alter Hut.Der eigentlich aus Brüssel verjagte . Buchhändler soll Bundeskanzler werden .
Wer soll das verstehen.wo soll die Qualifikation den herkommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulvernica 04.02.2017, 20:50
9. Es ist noch schlimmer

Zitat von otelago
Da wo die SPD machen könnte, da versagt sie total. NRW - Kraft hat sich als totaler Flop erwiesen, das Ruhrgebiet wird zur Chaos - Zone ungebrochenen Niedergangs, nur mit Tricks und Bundeshilfen hält man das am Leben. NRW ist peinlich, Schulen am Abgrund, Migrantenviertel im Ruhrgebiet wurden zu NoGo Zonen. Rheinland - Pfalz: Chaos am Flughafen Hahn, Inkompetenz hoch zehn. "Malu Dreyer" wieder mal völlig abgetaucht Außer schöne Fotos für Wahlkampf nichts los.
in NRW. Versagen bei der HOGESA Demo, zu wenig Polizei in der Kölner Sylvesternacht und lebensgefährliche Panne beim Amri Attentat in Berlin.
Warum mussten Leute zurücktreten weil sie ihre Doktorarbeit gefälscht hatten, aber Minister die das Leben und die Unversehrtheit der Bürger aufs Spiel setzen sind immer noch in Amt ?
Krafft,Jäger und Löhrmann tragen dafür die Verantwortung und die sitzen immer noch im Amt.
Dafür hat NRW aber das restriktivste Antirauchergesetz in Deutschland nebst Bayern !!! NRW ist ein reines Trauerspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12