Forum: Politik
Schulz zu Gauland: "Sie gehören auf den Misthaufen der deutschen Geschichte"
REUTERS

Der AfD-Fraktionschef hat im Bundestag die Kanzlerin scharf kritisiert. Ex-SPD-Chef Martin Schulz schaltete sich ein - und konterte leidenschaftlich.

Seite 20 von 30
jharrison 12.09.2018, 14:03
190. Der AfD

nimmt man nicht durch Geschwätz (und sei es noch so leidenschaftlich) sondern durch Taten die Argumente und damit die Wähler. Warum das niemand zu begreifen scheint, ist mir unbegreiflich. Diese Leute werden wieder einmal davon profitieren, dass man sie angreift. Die legen es doch regelrecht darauf an. Die Empörung ist dann nur gespielt. Eine kurze nüchterne Analyse ihrer Forderungen und deren anschließende Demontage sollte reichen. Mehr Aufmerksamkeit haben die nicht verdient.

Beitrag melden
Corona17 12.09.2018, 14:04
191. @nr. 9 kopfschüttelnd

Also, ich habe mir die Rede noch mal angeguckt und keine einzige persönliche Beleidigung in Richtung Herrn Gauland gesehen/gehört. Insofern finde ich es schon interessant, dass die Vertreter derselben Fraktion, die sonst gegen political correctness Front macht, auf einmal so mimosenhaft reagiert, wenn es scheinbar gegen ihresgleichen geht. Kommt mir vor wie bei meinem Bekannten, der nicht wirklich Ahnung von Fußball hat und in den unpassendsten Situationen auf dem Rasen ein Foul oder Abseits gesehen haben will. Ich will Ihnen Ihre Meinung ja nicht nehmen, diese ist bei Ihnen sicher besser aufgehoben als bei mir, aber m.E. sollten Sie sich mit dem vertraut machen, über das Sie schreiben bevor Sie es schreiben.

Beitrag melden
mostly_harmless 12.09.2018, 14:04
192.

Zitat von Schandmaul
INSA Meinungstrend: 11.09.2018 CDU: 28 % SPD: 17 % Grüne: 13,5 % FDP: 9 % Linke: 10,5 % AfD: 17,5 % Bei der SPD scheint man unfähig zu sein, die eigene Politik selbstkritisch zu reflektieren. Stattdessen verfällt man zunehmend verzweifelt in Populismus und Polemik. Über ein Jahrzehnt habt ihr die deutschen Arbeitnehmer mit 1-Euro-Jobs, Zeitarbeitsfirmen, Jobagenturen und Hartz-4 drangsaliert. [...]
Sie wissen schon, dass die AfD erst neulich gegen die Abschaffung der Sanktionen bei Hartz-IV gestimmt hat?

Beitrag melden
tester_1_2_3_4 12.09.2018, 14:05
193. Kurzintervention & Demokratie,

Was ist eine Kurzintervention, hat er nur mal kurz Interveniert, gibt es auch eine Langintervention?

Demokratie ... sieht in Deutschland so aus, das hinter verschlossenen Türen der letzte Bundespräsident bestimmt wurde, der dann per Fraktionszwang bestätigt (nicht gewählt) wurde. Selbst Trump wurde demokratischer gewählt. Und Fraktionszwang dürfte es eigentlich nicht geben siehe https://www.tagesschau.de/inland/fraktionszwang104.html

Beitrag melden
Glaubnixmehr 12.09.2018, 14:06
194. Unter der Gürtellinie

Das sind also die fairen Politiker der Altparteien: Auf eine sachliche und faktisch richtige Rede wird Schulz ausfallend. Ich habe mir Gaulands Rede auf Youtube, gepolstert von Phoenix gerade komplett angesehen und kann ihm nur zustimmen. Es ist schon erbärmlich, wie Martin Schulz reagiert. Kein Argument, nur Beschimpfungen. Ich habe den Eindruck, dass die Altparteien die drängendsten Probleme nicht in den Griff bekommen und durch eine echte Oppositionsarbeit der Afd unter Druck geraten sind und sie sich nur noch unfair zu helfen wissen (siehe auch unrealistische Drohung mit Verfassungsschutz).

Beitrag melden
hofinator 12.09.2018, 14:06
195. Faschismus?

Nationalsozialismus ist nicht gleich Faschismus. Ihn damit zu vergleichen, ist eine unzulässige Verharmlosung, ein Schlag ins Gesicht der Opfer. Aus jedem besoffenen Armheber wird ein Skandal herbeigeredet, und einem Berufpolitiker läßt man sowas durchgehen! Hier wird von einem, der beinahe unser Kanzler geworden wäre, die manipulativ unpräzise Nomenklatur der Antifa-Szene (die offenbar das Wort "-sozialismus" schonen möchte) adoptiert. Ich würde mir diesen Mann, ehrlich gesagt, lieber wieder bei seinem "Fläschchen" Rotwein in Würselen wünschen als weiter im Bundestag. Besser für seine mittlerweile zur Splitterpartei gewordene SPD. Ich habe genug der "Leidenschaft" von beiden Seiten (ja, beiden.). Kommt doch endlich wieder zur Vernunft und tut eure Arbeit! Für wie dumm haltet ihr eingentlich das -pardon- Volk?

Beitrag melden
spon_2999637 12.09.2018, 14:07
196. Mal wieder undifferenziert....

Zitat von Schandmaul
Und dann fällt euch nichts Besseres ein, als unsere Wohlfahrtssysteme der Plünderung durch hunderttausende Asylbetrüger preis zu geben, anstatt tragfähige Konzepte zu entwickeln, wie man den echten Flüchtlingen in ihren Herkunftsländern helfen kann.
Hier wird wieder undifferenziert alles in einen Haufen geworfen: Asylbewerber (berechtigte und unberechtigte), Flüchtlinge (Kriegs-, Armuts- und sonstige) - es fehlen nur noch die Migranten (zu denen auch der Banker aus UK gehört, der angesichts des Brexits nach Frankfurt wechselt (achne, der ist Wirtschaftsflüchtling...)).

Asylbetrüger wären Menschen, die unter falscher Tatsachenbehauptung Asyl beantragen in Deutschland. Wenn wir uns die Asylbewerberzahlen des letzten Jahres ansehen, dann müssten praktisch alle der gut 200.000 Antragsteller derartige Betrüger sein, um hier auf "hunderttausende" zu kommen. Die Schutzquote 2017 lag aber bei über 40 Prozent - also entweder war nach Prüfung ein Schutzgrund gegeben oder unsere Behörden sind nachhaltig unfähig, dies ist dann aber nicht in der Verantwortung der Gesetzgeber.

Was sind "echte Flüchtlinge"? Sie meinen - bezug nehmend auf die "Asylbetrüger" wohl "echte Asylberechtigte. Also von politischer Verfolgung, Folter usw. Betroffene. Welche Vorschläge gibt es denn da so, wie man z.B. einem staatlich verfolgten Journalisten in der Türkei da helfen könnte? Ganz konkret?

Beitrag melden
brandmauerwest77 12.09.2018, 14:09
197. Endlich

wachen die ersten aus Ihrer !ähmung und Lethargie auf. War auch höchste Zeit. Den Faschismus
kann man nicht mit appeasement besänftigen und bekämpfen. Das Parlament ist genau der erste
und wichtigste Ort, wo angesetzt werden muss, um eine immer offener rechtsradikale Partei wie die AFD in
die Schranken zu weisen. Dies ist genau das richtige und wichtige Signal an die Bürger dieses Landes,
dass die demokratischen Institutionen sich nicht wehrlos an die Feinde der Demokratie ausliefern
werden. Das gilt auch für die Justiz, das Zeigen von Hitlergruss und Brüllen nationalsozialistischer Parolen
ist verfassungsfeindlich und muss dementsprechend hart und unnachgiebig verfolgt und bestraft werden.
Anders wird man dieser Horden von Unmenschen , die mittlerweile durch deutsche Städte und Straßen
ziehen, nicht Herr. Wer das nicht versteht, steht von vornherein auf verlorenem Posten.

Beitrag melden
heinz-aus-fo 12.09.2018, 14:09
198. Neues vom Abgestürzten

Da meldet sich einer aus der Versenkung!
Scheint, als wolle er politisch nochmal was aus sich machen wollen. Nochmal ganz groß raus kommen.
Da dürfen wir gespannt sein, was für einen grandiosen Abstinker er uns als nächstes vorturnt!
Wie er selber wieder auf dem Hosenboden landet. Im Misthaufen
seines eigenen Talents!

Beitrag melden
spon_2999637 12.09.2018, 14:09
199. Wahrnehmungsprobleme auf allen Seiten.

Zitat von Schandmaul
Wer den Zusammenhang zwischen dem komentenhaften Aufstieg der AfD und der Flüchtlingskrise allen ernstes leugnet, hat ganz klar ein Wahrnehmungsproblem.
Und wer behauptet, wir hätten heute - 2018 - noch immer eine Flüchtlingskrise, der hat ebenfalls ein Wahrnehmungsproblem.

Beitrag melden
Seite 20 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!