Forum: Politik
Schwaben wehren sich gegen Thierse-Angriff

Nimm das, Thierse! Nachdem der Bundestagsvizepräsident über zugezogene Schwaben in Berlin gelästert hat, folgt jetzt die Reaktion aus dem Südwesten. Ohne das Geld aus Baden-Württemberg sähe die Bundeshauptstadt alt aus, wetterte etwa EU-Kommissar Günther Oettinger.

Seite 82 von 99
greeed 02.01.2013, 13:35
810. deshalb so gefährlich

Zitat von gctuser
als aus Baden zugezogener, den größeren Teil meines Lebens aber in Berlin lebender und inzwischen vollständig assimilierter Innenstadt-Ghetto-Bewohner nutze ich die Schwaben (hier zu verstehen als Überbegriff für alle bornierten Auswärtigen inkl. Touristen) gerne zum .....
Das ist der Grund warum ich mich so über diese Äusserung so empöre! Jeder Schisser kann jetzt also hergehen und den "Schwaben" dazu missbrauchen Dampf abzulassen. Großartig. Er gibt es ja selber zu: Jeder der einem nicht in den Kram passt wird als Schwabe beschimpft (Rheinländer, Touri, wer auch immer gerade mal zu langsam vor einem auf dem Bürgersteig geht). Damit kann man sich sicher sein, dass der Rest der Mitbürger einem nichts tut, weil der Schwabe ist ja per se ein A... oder was auch immer ist.

In Deutschland wird teils immer schnell (manchmal vielleicht zu schnell) eine Parallele zu einer Zeit gezogen, die wir alle am liebsten Verdrängen. Zu Beginn dieser Zeit ist genau das passiert, was hier m.E. auch stattfindet: Einer Minderheit wurden allerlei Dinge angedichtet und zugeordnet. Alles was einem halt nicht gepasst hat. Irgendwann ging man dann dazu über diesen Menschen einen gelben Stern ans Revers zu heften, damit man sie schneller erkennt...

Ich finde die Äusserungen des Herrn Thierse höchst bedenklich und würde mich nicht wundern, wenn er über ebendiese auch noch böse stolpert. Ich finde er sollte sich für seine unglücklichen Worte entschuldigen, anstatt weiter hämisch zu tun.

Ich selbst bin Schwabe und wohne seit 6 Jahren in Berlin. Ich habe hier eine Familie gegründet, eine kleine Firma aufgebaut in der ich Berliner beschäftige und mit anderen Berlinern Unternehmen zusammenarbeite und bin auch sprachlich sehr gut integriert. Ich kann sehr gut Berlinern und mag den Dialekt auch. Ich bin nicht der "Schwabe" auf den alle meinen unverfroren eindreschen zu können und wehre mich auch dagegen.
Herrn Thierses unqualifizierte Bemerkung ist ein Schlag ins Gesicht und unterstützt eine "Denke", die mir missfällt und die ich für extrem gefährlich halte.

Ich wünsche mir, dass Herr Thierse seine Aussage überdenkt und korrigiert. Andernfalls wünsche ich Ihm dass er schön darüber stolpert.

Beitrag melden
cmann 02.01.2013, 13:35
811. arm im Geiste, aber sexy!

Was Thierse da von sich gegeben hat, ist wohl kaum unter der Rubrik "Humor" einzuordnen! In jeder Stadt und in jedem Kiez gibt es Veränderungen wenn sich die Bevölkerungsstruktur ändert. Einerseits wird gerade im Kiez Prenzlauer Berg verlangt die teilweise maroden Wohnhäuser Instand zu setzen, wo das Geld für die Instandsetzung herkommt ist den Bewohnern egal. Die Miete darf aber nach Instandsetzung nicht höher sein als bisher. "Lass nur Andere bezahlen", wir sind arm aber sexy! Berlin lebt schon seit Jahren über seine Verhältnisse auf "Pump". Diese gewisse Schmarotzer-Mentalität scheint in einigen "Szene Vierteln" weit verbreitet. Kein Wunder, Wowereit lebt es ja vor. Was kann es also besseres geben wenn Parteifreun Thierse einen neuen Kriegsschauplatz eröffnet. Der Neidfaktor auf Leute aus dem Süden (Schwaben, auch Bayern gehören dazu) die regelmäßig arbeiten, Steuern zahlen (die Berlin ja dringend braucht) und mit ihren Ersparnissen sich eine Wohnung kauft oder auch eine renovierte Wohnung mietet, wird schon dafür sorgen das andere Probleme, von denen Berlin ja reichlich hat, in den Hintergrund treten. Berlin Airport ist ein gutes Beispiel. Schuld sind immer nur "die Anderen", auf die kann man ungestraft losprügeln.

Beitrag melden
ein-berliner 02.01.2013, 13:35
812. Armer Wessi

Zitat von :::...:::
nach 12 Jahren Berlin, wo ich die Stadt hassen und lieben gelernt habe, lebe ich nun wieder im verarmenden und marodierenden Westen der Republik, genauer gesagt in der in die Bedeutungslosigkeit abdriftenden Rhein – Metropole, deren Einwohner glauben, sie müssten die Republik.....
Was soll ich im Ostteil der Stadt? Da würde ich ja nur auf die Kleptokraten aus dem Westen treffen.

Beitrag melden
redwed11 02.01.2013, 13:35
813. Keine Fremdenfeindlichkeit

Zitat von hartmannulrich
Merkt Herr Thierse eigentlich nicht, was er anstellt? Er nennt Veränderungen, die ihm nicht gefallen, und macht stellvertretend eine bestimmte Volksgruppe zum Sündenbock, obwohl er genau weiß, daß nicht nur Schwaben nach Berlin gezogen sind und obwohl "Pflaumendatschi" so schwäbisch ist wie Horst Seehofer.....
Hier wird von Thierse weder Fremdenfeindlichkeit noch andere böse Sachen verbreitet. Hier geht es um eine lustige Beschreibung von eigenartigen Verhaltensweisen einer bestimmten deutschen Volksgruppe. Mit dem eigenartigen Verhalten dieser Leute wären sie auch in anderen Gegenden Deutschlands für Scherze gut gewesen. Also liebe Schwaben, zeigt das ihr nicht ganz so verbiestert seid wie die Beiträge hier zeigen. Ansonsten muss man zu dem Schluss kommen, der Thierse hat noch maßlos untertrieben. Vielleicht sollten sich die Schwaben mal an den Ostfriesen ein Beispiel nehmen, als diese im ganzen Land mit Friesenwitzen völlig lächerlich gemacht wurden. Oder seid ihr Schwaben wirklich so humorlos wie die Beiträge zeigen?
Übrigens, Fremdenfeindlichkeit gibt es doch nur über Ausländer aus anderen Kulturkreisen. Seit wann sind Schwaben Ausländer aus einem fremden Kulturkreis. Oder sind Sies etwa doch?

Beitrag melden
spon-facebook-1425926487 02.01.2013, 13:36
814.

Zitat von rbn
sind das Beste was es gibt. Wer ihr Gegurre auf Schwäbisch erlebt hat, wird es für den Himmel halten. Leider wird dies Thierse nie erleben. Ihm fehlt das Sparbuch.
Ich finde die Schwaben cool, alle die ich bisher kennengerlernt habe, sind liebenswerte, tolerante Menschen, liberal aber wertkonservativ, und ausgeprägtem Identitätsbewusstsein, fleissig und charmant. Das beantwortet dann wohl auch die Frage nach den Gründen für diese Neiddebatte. ;-)

Beitrag melden
Maya2003 02.01.2013, 13:37
815.

Zitat von Teile1977
..... Wobei mir die Badener bisher doch am Unsouveränsten aufgefallen sind :-(
Das mag daran liegen daß wir die Schwaben immer noch für Besatzer halten. Der "Feind wird nie geliebt :)

Beitrag melden
claudiosoriano 02.01.2013, 13:41
816. Vor

Zitat von gulo-gulo
die Bundeshauptstadt nach Berlin zog kamen erste Auswanderungsgedanken, als Merkel Kanzlerin wurde bin ich ausgewandert. Gut's Nächtle deutsche Provinz! ;-)
der Zonendrossel habe ich den BT Abgeordneten SPAHN schon 1992 gewarnt! Sie, ich haben Recht behalten! Viel Glück, Sie haben es seinerzeit richtig gemacht! Grauenhafte Politik, und kein Licht am Ende des Tunnels. Saludos C.S

Beitrag melden
nickleby 02.01.2013, 13:44
817. CDU-Wahlhelfer

Diplomtheolge Thierse sei Dank. Nun wird die CDU obsiegen; denn mit Repräsentanten wie Steinbrück und Thierse ist kein Staat zu machen.

Wer sich um solche Kleinigkeiten kümmert, wie es die beiden Herren machen und sonst nichts zu tun hat, darf allein wegen Unfähigkeit nicht unseren Staat an prominenter Stelle repräsentieren und leiten.
Dünnbrettbohrer sind im Vergleich zu den beiden geradezu Geistesheroen.

Beitrag melden
enni3 02.01.2013, 13:45
818.

Zitat von frommerstop
Und zum Bahnhof 21 Stuttgart; wenn die Schwaben dort mit der Bahn Geld verbuddeln ist es ihr eigenes....der Flughafen in Berlin kostet fremdes Geld-deswegen wird es auch so leichtfertig verbraten!!!
Ich wusste gar nicht, dass meine Ticketpreise in einen anderen Topf wandern, oder habt ihr ne schwäbische Staatsbahn, von der ich nix weiß. Und die über eine Milliarde vom Bund kommen natürlich auch aus dem separaten Töpfle, wo Schwaben draufsteht. Berlin hat gerade mal 1,5 Mrd gebraucht um sich einen Hauptbahnhof für eine 5Mio Metropolregion zu bauen. Warum braucht ihr mit 600.000 Einwohnern das vierfache an Geld, wenn es dabei bleiben sollte.

Aber dieses Thread ist wirlich symptomatisch und viele Schwaben hier tun wirklich alles, um unserem kauzigen ehemaligem zweiten Mann im Staate rechtzugeben. Ich bin am Rand von Berlin aufgewachsen. Ja wir haben ne große Klappe, aber in Punkto Arroganz haben wir hart zu kämpfen den Schwaben das Wasser zu reichen.

Beitrag melden
brandmeister 02.01.2013, 13:46
819.

Zitat von redwed11
Ihr Hass auf Berlin scheint schon patologische Formen anzunehmen. Da wird ein wirres Sammelsorium von angeblichen Tatsachen und von geschichtlichen Beispielen bemüht. Wenn Sie die Stadt nicht mögen, dann lassen Sie es. Auch ohne Ihren Segen wird die Stadt weiter ihren Weg gehen. Ob Berlin .....
Bei uns heißt es getroffene Hunde bellen am lautesten. Was durch sie vollauf bestätigt wird. Übrigens: Sylvester ist der Vorname eines amerikanischen Schauspielers. Der letzte Tag des Jahres ist nach Papst Silvester benannt... :-)

Beitrag melden
Seite 82 von 99
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!