Forum: Politik
Schwarz-gelbe Siegeschance: Merkels Minus-Mannschaft
DPA

Als "B-Elf" verspottet die CDU Peer Steinbrücks Kompetenzteam. Dabei sollte man sich in der Koalition lieber zurückhalten. Gewinnt Schwarz-Gelb im Herbst die Wahl, wird sich schnell zeigen: Die Personaldecke ist dünn. Wie könnte Angela Merkels nächste Ministerriege aussehen?

Seite 1 von 19
derbochumerjunge 12.06.2013, 10:08
1. Kabinett

Ein Gruselkabinett. Was noch schlimmer wäre? Eine Regierung, gebildet aus den Oppositionsparteien im Bundestag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus100 12.06.2013, 10:14
2. Der Artikel musste jetzt wohl sein

Ist das noch Journalismus, oder geht hier um persönliche Befindlichkeiten? Natürlich steht es jedermann frei, einzelne Minister oder die Kanzlerin zu kritisieren. Aber von einer Minus-Mannschaft zu reden deutet doch auf eine gewisse Einseitigkeit hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannheimer011 12.06.2013, 10:16
3. Frei nach Horst Schlämmer

Was die anderen nicht können, können wir auch nicht schlechter. Da hat man wirklich die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fricklerzzz 12.06.2013, 10:16
4. SPD und CDU sind sich so einig das nur noch pers. Dinge in Vordergrund stehen

Zitat von sysop
Als "B-Elf" verspottet die CDU Peer Steinbrücks Kompetenzteam. Dabei sollte man sich in der Koalition lieber zurückhalten. Gewinnt Schwarz-Gelb im Herbst die Wahl, wird sich schnell zeigen: Die Personaldecke ist dünn. Wie könnte Angela Merkels nächste Ministerriege aussehen?
Sachliche Themen kommen garnicht mehr auf den Tisch, ist ja eh alles alternativlos.

SPD und CDU können von mir aus dichtmachen. Die können ja ein Paar albanische Leiharbeiter zum Sitzwarmhalten auf die Ministersessel setzen.

Wen Mutti da fernsteuert ist doch egal.

Solange der Wahlkampf so geführt wird, ist er vollkommen witzlos, sodass es dann auch egal ist wer das Ministeramt bekleidet.

Fricklerzzz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 12.06.2013, 10:17
5. Affären

Mindestens die Hälfte der Namen gehen gar nicht, weil die Volksverar....vertreter in irgendwelche Affären verwickelt sind oder waren.

Aber der dumme Michel verzeiht ja schnell und die CDU kann immer noch mit 40+ % rechnen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laermgegner 12.06.2013, 10:18
6. Kommt doch eh alles anders

So wie die Parteien sich bewegen, kann es noch schwierig werden , dass SPD und CDU zusammen gerade noch eine Mehrheit bekommen. In Sachsen war die SPD sogar schon mal 1 stellig !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Federal-States-Of-Europe 12.06.2013, 10:25
7. Schmidts Fehler und Steinbrücks Niederlage

Die eigentliche und einzig wirkliche Problematik ist doch die, dass die SPD bis dato noch nicht die Einsicht gezeigt hat, dass Peer Steinbrück schlichtweg den falschen Kandidaten für die Partei darstellt. Schon nach den ersten Fettnäpfchen, die Steinbrück nicht ausließ, hätte man seitens der SPD punktum auf die Kanzlerkandidatin Hannelore Kraft umsteuern müssen. Was jetzt aber übrigbleibt, sind lediglich ein großer Fürsprachefehler des Altkanzlers Schmidt und die sichere Niederlage Steinbrücks nach der Wahl im Herbst. Bei Hannelore Kraft hätte die Menschenrecht vernachlässigende schwarzgelbe Koalition nicht den Hauch einer Chance gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 12.06.2013, 10:26
8. Ich finde, dass die zwei Mannschaften ziemlich.....

....genau die Qualität der deutschen politischen Elite abbilden. Das darf keinen wundern in einem System, dass zwar Merkmale einer Demokratie affektiert aber eigentlich eine Bürokratie ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gyandromedae 12.06.2013, 10:26
9. das ist gut

Nur scheinbar ist das in der zweiten reihe noch schlimmer als jetzt schon...kann ich als bürger eine Amtsenthebung anstoßen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19