Forum: Politik
Schwarz-gelbes Bündnis: CDU und FDP unterzeichnen Koalitionsvertrag in NRW

Das schwarz-gelbe Bündnis in Nordrhein-Westfalen ist perfekt: CDU und FDP unterzeichneten ihren Koalitionsvertrag.

Seite 2 von 2
StefanXX 26.06.2017, 17:29
10.

Zitat von freekmason
schlusslicht bei salafisten und silvester? wusste gar nicht, dass es da rankings gibt. man sollte auch meinen, dass es gut ist, wenn man bei salafisten das schlusslicht ist. oder dass es keine überraschung ist, beim land mit den meisten wohnungen viele einbrüche zu haben. in nrw sind übrigens die wohnungseinbrüche um 16% zurückgegangen. und was bedeutet schlusslicht bei inklusion? stimmt das überhaupt oder ist das so wie beim rest des beitrags?
Jaja traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast. Kein Wunder, von einem historisch hohen Niveau in NRW wie im Jahr 2015 kommend ist ein Rückgang um 16% im Jahr 2016 im Vergleich zu 2015 lediglich Schadensbegrenzung, aber nun wirklich keine besondere Leistung. Während der Regierungszeit von RG ist die Anzahl der Wohnungseinbrüche drastisch anstiegen. Das sind Fakten. Ebenso sind es Fakten dass von allen Flächenländern NRW die mit Abstand höchsten Einbruchsquoten hat, da nützen auch 16% Rückgang nichts. Wohingegen die Vorrednerin keine einzigen Fakten pro Rot/Grün genannt hatte - obwohl von Ihr großspurig behauptet - sondern lediglich mit abstrusen Presseverschwörungen kam und einen zugegebenermaßen dummen Vergleich mit Griechenland bemühte. Aber wenn ich mich jetzt auf die Suche nach dummen Wahlkampfsprüchen von Rot/Grün machen würde, könnte ich wahrscheinlich die nächsten 100 Forumsseiten hier füllen. Das klang mir eher nach schlechter Verlierer oder nach nichts aus den gemachten Fehlern lernen können und/oder wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 26.06.2017, 17:42
11. Bin mal gespannt,

wie viele Wahlgänge Herr Laschet benötigt. Es hat da schon böse Überraschungen gegeben. Aus gutem Grund ist noch nichts über die Besetzung der Regierung bekant. Für Herrn Lindner ist NRW nur ein Durchlauferhitzer. Wenn die FDP im nächsten Bundestag vertreten ist verschwindet er nach Berlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lies.das 26.06.2017, 17:44
12. NRW-SPD hat SPD-Wähler asymmetrisch de-mobilisiert. Daher regiert die CDU in NRW

​Der Vorwurf von Schulz ist, die Merkel habe die Wähler bei den drei Landtagswahlen- "asymmetrisch de-mobilisiert." und so "einen Anschlag auf die Demokratie" begangen. In Wahrheit haben die CDU-Wahlkämpfer lediglich Bezirke mit mehrheitlich CDU-Wählern durch zusätzliche, verstärkte Hausbesuche "asymmetrisch mobilisiert." In SPD-Gebieten wirbt die CDU lieber nicht, weil man dort nicht wahlfaule, potentielle SPD-Wähler aufwecken und an die Wahlurne treiben will.
Der SPD war es ja unbenommen, unter ihrer eigenen Klientel ebenfalls mehr zu werben. Das hat sie nicht getan, die asymmetrische De-Mobilisierung der Wähler hat sie selbst verschuldet, durch Lahmen Wahlkampf, und durch eigene politische Fehler der rot-grünen NRW-Regierung. Schulz kann ja wohl nicht ernsthaft von der CDU verlangen, SPD-Wähler zur Urne zu treiben. .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freekmason 26.06.2017, 18:22
13.

Zitat von StefanXX
Jaja traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast. Kein Wunder, von einem historisch hohen Niveau in NRW wie im Jahr 2015 kommend ist ein Rückgang um 16% im Jahr 2016 im Vergleich zu 2015 lediglich Schadensbegrenzung, aber nun wirklich keine besondere Leistung. Während der Regierungszeit von RG ist die Anzahl der Wohnungseinbrüche drastisch anstiegen. Das sind Fakten. Ebenso sind es Fakten dass von allen Flächenländern NRW die mit Abstand höchsten Einbruchsquoten hat, da nützen auch 16% Rückgang nichts. Wohingegen die Vorrednerin keine einzigen Fakten pro Rot/Grün genannt hatte - obwohl von Ihr großspurig behauptet - sondern lediglich mit abstrusen Presseverschwörungen kam und einen zugegebenermaßen dummen Vergleich mit Griechenland bemühte. Aber wenn ich mich jetzt auf die Suche nach dummen Wahlkampfsprüchen von Rot/Grün machen würde, könnte ich wahrscheinlich die nächsten 100 Forumsseiten hier füllen. Das klang mir eher nach schlechter Verlierer oder nach nichts aus den gemachten Fehlern lernen können und/oder wollen.
was denn jetzt? sind die statistiken gefälscht oder wollen Sie damit argumentieren?
überrascht es Sie wirklich, dass dort wo die meisten wohnungen sind auch die meisten einbrüche stattfinden? für was soll das ein argument sein?
die sparmaßnahmen von schwarzgelb bei der polizei können gar nichts damit zu tun haben oder waren gar sinnvoll oder notwendig?
100 seiten? wow. ich erhöhe auf 1000 seiten für schwarzgelb. für den anfang.

". Ebenso sind es Fakten dass von allen Flächenländern NRW die mit Abstand höchsten Einbruchsquoten hat, da nützen auch 16% Rückgang nichts."
natürlich, wenn man ganz eng denkt und nur ein ergebnis zulässt, hilft alles nix. aber mit schwarz-geld stehen ja wieder rosige zeiten an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariameiernrw 26.06.2017, 19:20
14.

Zitat von StefanXX
Jaja traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast. Kein Wunder, von einem historisch hohen Niveau in NRW wie im Jahr 2015 kommend ist ein Rückgang um 16% im Jahr 2016 im Vergleich zu 2015 lediglich Schadensbegrenzung, aber nun wirklich keine besondere Leistung. Während der Regierungszeit von RG ist die Anzahl der Wohnungseinbrüche drastisch anstiegen. Das sind Fakten. Ebenso sind es Fakten dass von allen Flächenländern NRW die mit Abstand höchsten Einbruchsquoten hat, da nützen auch 16% Rückgang nichts. Wohingegen die Vorrednerin keine einzigen Fakten pro Rot/Grün genannt hatte - obwohl von Ihr großspurig behauptet - sondern lediglich mit abstrusen Presseverschwörungen kam und einen zugegebenermaßen dummen Vergleich mit Griechenland bemühte. Aber wenn ich mich jetzt auf die Suche nach dummen Wahlkampfsprüchen von Rot/Grün machen würde, könnte ich wahrscheinlich die nächsten 100 Forumsseiten hier füllen. Das klang mir eher nach schlechter Verlierer oder nach nichts aus den gemachten Fehlern lernen können und/oder wollen.
Sie kennen eben die Fakten nicht, sondern verbreiten dumpf die Propagandalügen
1. sie behaupten, dass die Einbruchszahlen auf einem historischen Hoch gewesen seien. Das ist falsch. Mitte der 90-er gab es viel mehr Einbrüche.
2. Behaupten sie, dass der Wohnungseinbruch drastisch angestiegen sei. Das stimmt so nicht. Zeitweilig (!) ist deutschlandweit die Einbruchskriminalität angestiegen - auch in NRW, aber am Ende der Legislaturperiode ist sie stark zurückgegangen und lag wieder auf dem Niveau zu Beginn der Legislaturperiode.

3. Natürlich hat NRW die höchste Einbruchsquote. MAn hat ja auch die höchste Bevölkerungsdichte und Autobahndichte. Daher ist man besonders interessant für Banden. BAyern hat nur 3 Großstädte über 250.000 Einwohner.NRW 22.

4. Funfact für Sie: NRW war unter den von der CDU als Sicherheitsrisiko verunglimpften Ralf Jäger sicherer als unter Schwarz-Gelb von 2005-2010: Seit 15 Jahren ist die Gesamtkriminalität nahezu konstant und keine Tendenz erkennbar. Die Kleinkriminalität wie z.B. Diebstahl ist nahezu konstant. Unter Jäger war die Jugendkriminalität aber auf dem niedrigsten Stand seit 45 Jahren. Außerdem gab es unter Jäger deutlich weniger Gewaltkriminalität (Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Raub) als unter CDU und FDP von 2005-2010.


Mein Tipp an Sie: wenn jemand plakativ, simple Botschaften wie "überall Schlusslicht" hat, sollten Sie die Fakten kritisch prüfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomlex27 28.06.2017, 17:02
15. Im Amt dank Hasswahlkampf

Das der Klausurenfälscher Laschet im Amt ist verdankt er einzig und allein seinem Hasswahlkampf und tatkräftiger Unterstützung der Medien sowie einer katastrophalen Grünen- Performance. Der andere, der Möchtegern- Playboy und Ex- Pleitier Lindner, macht einen auf ganz dicke Hose und ist doch nur der Typ mit der großen Fresse, die er schon vor fünf Jahren hatte. Es kommt anscheinend doch nur darauf an, wie man sein Scheitern anderen verkauft. Das hat er bei seiner Attacke im Landtag gegen einen SPD- Politiker eindrucksvoll bewiesen. Das sich Kraft und die SPD sich haben dies alles gefallen lassen, bleibt auf immer deren Geheimnis. Was haben Lindner und Laschet drauf? Lindner nichts und genau dieselbe Programmatik wie schon immer, nur etwas weicher formuliert. Wenn schon so ein Typ wie Pinkwart beim Koalitionsvertrag mitmachen darf, wird mir schlecht. Der war schon bei der Rütgers- Regierung dabei und hat mit seinen Studiengebühren und hier und da mal ein paar Stipendien den Neoliberalismus pur an den Unis eingeführt. Bei Laschet fällt einen gar nichts Gutes zu ein! Der hat schon unter Rütgers sehr eindrucksvoll bewiesen, dass er nichts kann und nichts hinbekommt. Der selbst in der CDU verspottete "Türken- Armin" muss jetzt zeigen, dass er die Klappe nicht zu weit aufgerissen hat. Das wird schwierig! Lindner wird weg sein und sich garantiert nicht mehr in Berlin an seine jetzigen Versprechen erinnern und Laschet wird die Karre voll gegen die Wand fahren. Ich gönne es ihm! Allein sein hasserfüllter Wahlkampf, die gigantischen Versprechungen und die Arschkriecherei bei der Kanzlerin werden ihm zum Verhängnis werden. Ein Gutes hatte der Wahlkampf aber, die Grünen sind weg und das hoffentlich auf lange Sicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomlex27 28.06.2017, 17:08
16. @ Nr.4

Sie sind wohl aus Bayern oder einem anderen Bundesland in dem nichts los ist. Lassen Sie mich raten, Sie sind eingefleischter CDU oder CSU- Wähler und zitieren hier die "Alternativen Fakten" ihrer Partei. Sagt Ihnen der Begriff Hasswahlkampf was? Ich glaube nicht, aber machen Sie ruhig weiter so. Unfassbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2