Forum: Politik
Schwarz-Grün: "Es gibt eine Menge spießiger Grüner"

Hat Oettingers dilettantischer Ausflug ins nationalkonservative Lager die schwarz-grüne Option zerstört? Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt CDU-Präsidiumsmitglied Pflüger, was Schwarze und Grüne verbindet - und warum die Ökopartei für ihn selbst nie eine Option war.

Fragwürden 19.04.2007, 16:35
1. Grüne sind Kinder der Schwarzen

Für mich ist der Braunste ohnehin Mahler und der war mal grün. Die ideologische Farbenlehre taugt eh nur zu Farbspielen: Die Grünen als Kinder der Schwarzen, der Apfel fällt halt nicht weit vom Stamm, und deshalb werden die über kurz oder lang miteinander gehen. Echte Rote waren nie bei den Grünen.

Beitrag melden
tomrobert 19.04.2007, 18:55
2. "Es gibt eine Menge spießiger Grüner"

Die Grünen der Komunen sind nicht die Bundesgrünen und die Provinz CDU (oder CSU)ist nicht die Bundes CDU wie Oettinger und Gefolgschaft sowie der Intregantenstatel in Bayern zeigen.Beide Parteien haben die unbedingte Aufgabe das Provinzlerische in ihren Parteien aufzubrechen.
Was da zuweilen abläuft ist ja geradezu lächerlich.
Nicht die Welt muß sich denen anpassen sondern umgekehrt.

Demokratischen Entscheidungsprozessesen sind pluralistische
Interessen die es zu beachten gilt immanent!Ein Beispiel ist
die einsame Entscheidung des Kultusministeriums in Baden-Württemberg, Französisch trotz Widerstand der Eltern, an den
Gymnasien zur Pflicht zu machen.Wer wünscht sich nicht
ein cosmopolitisches Europa in welchem jeder Französisch spricht?Aber das ist wieder ein typisches Beispiel wie man
Demokratische Entscheidungsprozesse einfach umgeht.Vieleicht war das unverdächtig in den 60gern. Aber im 21Jahrhundert? Es sind durchaus diese kleinen selbstherrlichen Entscheidungen die noch dem Geist Filbingers
und Kiesingsers etc.entstammen. Wie lange den noch? Da spricht ein Herr Pflüger von Wodstock.Die Realität sitzt aber auf den Schulämtern und im Gerichtssaal und im Landratsamt und und und.Auffallen tut das nur, wenn dann mal einer dieser Hinterwäldler glaubt Staatstragendes daher reden zu müssen und das halbe Europa sich dann wundert,wie bei Oettinger. Leiden müssen andere.

Beitrag melden
jimKn0pfEnhanced 19.04.2007, 19:01
3. CDU, Grün und SPD

Ich finde Herrn Pflügers Ansichten Nachvollziehbar - und Zeitgemäß und hätte lieber Schwarz Grün, anstatt irgednwas mit SPD oder der unfähigen Links Partei!

Hätte ich Heute die Wahl zwischen CDU mit Merkel und SPD mit Beck ich würde mich für die CDU entscheiden, mit Grün, natürlich Grün - um ein Zeichen zu setzen.

SPD ist in aller Hinsicht unwählbar geworden, Profillos, Asozial, Lobby Arbeit vom feinsten und was das schlimmste ist, ich kann nirgends auch nur irgendwas gutes finden.

Da ist Pflüger mit seiner Bekundung und Erkennung von Exportschlager mit regenerativen Energietechnologien Lichtjahre weiter - SPD will einen Umweltpass für Autos und beschummelt die Bürger bei Co2 Emissionen (Tiefensee) - SPD Katastrophal!

Und Beck ist kein Kanzler Charakter, eher ein Dorf Vertreter. Da hat Wowereit merh Profil und Weltsicht.
naja, nicht mein Problem - im übirgen ist wowi ein guter Bürgermeister, leider falsche Partei.

Cheers

Beitrag melden
Carolusmagnus 20.04.2007, 16:15
4. Grüne

Natürlich ist auch das Spektrum der Grünen breit gefächert, aber in ihrer Mehrzahl sind sie antideutsche Rassisten und ökologische Hysteriker.
Sie schauen bei Ausländerstraftaten geflissenstlich weg, tolerieren Rechtsbrüche, wenn es nicht gerade gegen Frauen geht, bis zum Umfallen und wittern überall Deutschtümelei, wo es meist nur um kulturelle Eigenheiten geht.Aber wehe, ein deutscher beklagt mal ausländische Auswüchse....
Den Grünen laste ich das Enstehen von Parallelgesellschaften an und den tiefen Atheismus, der große Teile unsrer Gesellschaft prägt und von der Linkspartei noch verstärkt wird.
Die Toleranz der Grünen ist blind und tödlich.
Wenn wir irgendwann gefesselt in der Ecke liegen und jemand kommt, um uns die Kehlen durchzuschneiden, werden evtl. sogar die Grünen merken, dass was schiefgelaufen ist...
Linke Mörder fast mit Tränen in den Augen zu bemitleiden und andere, die eben einer verhassten Gesellschaft angehörten, noch im Grab zu beschimpfen, das, ja das kriegen nur Linke und vor allem Grüne fertig.
CDU und Grüne, das wäre die Quadratur des Kreises, das passt nicht.

Beitrag melden
jimKn0pfEnhanced 21.04.2007, 15:31
5.

Zitat von Carolusmagnus
Natürlich ist auch das Spektrum der Grünen breit gefächert, aber in ihrer Mehrzahl sind sie antideutsche Rassisten und ökologische Hysteriker. Sie schauen bei Ausländerstraftaten geflissenstlich weg, tolerieren Rechtsbrüche, wenn es nicht gerade gegen Frauen geht, bis zum Umfallen und wittern überall Deutschtümelei, wo es meist nur um kulturelle Eigenheiten geht.Aber wehe, ein deutscher beklagt mal ausländische Auswüchse.... Den Grünen laste ich das Enstehen von Parallelgesellschaften an und den tiefen Atheismus, der große Teile unsrer Gesellschaft prägt und von der Linkspartei noch verstärkt wird. Die Toleranz der Grünen ist blind und tödlich. Wenn wir irgendwann gefesselt in der Ecke liegen und jemand kommt, um uns die Kehlen durchzuschneiden, werden evtl. sogar die Grünen merken, dass was schiefgelaufen ist... Linke Mörder fast mit Tränen in den Augen zu bemitleiden und andere, die eben einer verhassten Gesellschaft angehörten, noch im Grab zu beschimpfen, das, ja das kriegen nur Linke und vor allem Grüne fertig. CDU und Grüne, das wäre die Quadratur des Kreises, das passt nicht.
Auch Ihre asoziale und perfide Art der Argumentation, kann nicht über Ihre plumpe Art der Klischee Aufbereitung hinwegtäuschen.

Beitrag melden
jablonsky 23.04.2007, 07:16
6. Grün ist dick

"schreiben ses auf, der Fischer wars" ... wer so reinkommt, kann gleich wieder gehn, bei mir zumindest.Und was sich der Büttikofer letztens im feinen Anzug geleistet hatte, als er die grünen Ostermärschler als weltfremde Hansels abwertete...ohne Worte.Der Fisch stinkt immer vom Kopf her, nur scheint das keiner zu riechen.
Neu Gesichter, und intelligentere Hirne an der Grünen Spitze, dann klappts vielleicht auch mit dem Wähler.
Übrigens, einigen in der Grünen Führungsriege könnten durchaus etwas mehr Bewegung, in Form von Sport, vertragen.

Beitrag melden
Shulamitina 26.04.2007, 18:08
7. Grün ist die Farbe von glücklichen Kühen (Kandinski)

Zitat von sysop
Hat Oettingers dilettantischer Ausflug ins nationalkonservative Lager die schwarz-grüne Option zerstört? Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt CDU-Präsidiumsmitglied Pflüger, was Schwarze und Grüne verbindet - und warum die Ökopartei für ihn selbst nie eine Option war.
Die Grünen waren von Anfang an Spiesser, Sie waren nie Revoluzzer oder Aussteiger. Immer schon haben sie das Altbewährte behalten, mit Schönheitskorrekturen versehen.

Wie gut die Grünen sich bei Schwarzen füllen, sehe ich jeden Tag in Frankfurt.

S.

PS. Ich war früher grün, grün, grün wie wie Fischer und Cohn-Bendit ...
Inzwischen sind wir alle drei es nicht mehr :-))

Beitrag melden
Reformhaus 25.09.2010, 15:37
8. Wer hätte das gedacht ...

die grünen stellen im Jahr 2011 nach Christus in Baden-Württemberg den Ministerpräsidenten.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!