Forum: Politik
Schwarz-grüne Beziehungen: Der Preispoker
Julian Strate/ picture alliance

Die Grünen wollen Hartz IV abschaffen, eine Garantierente einführen und notfalls Immobilienunternehmen enteignen. Klingt nicht gerade nach dem schwarz-grünen Traumprojekt. Was steckt dahinter?

Seite 8 von 16
mirage122 14.04.2019, 14:22
70. Grüne Steinewerfer

Was weiß denn Herr Ziemiak von grünen Steinwerfern? Da war er doch noch gar nicht geboren. Seine Reaktion lässt aber auf die große Angst schließen, die bei den Christlichen jetzt schon umgeht. Sie haben gemerkt, dass sie mit Klein Annegret aus dem Saarland einen denkbar schlechten Griff gemacht haben. Und je mehr die sich in den Vordergrund stellen möchte, umso lächerlicher wird sie. Nachdem die Medien uns in all den unsäglichen Jahren immer wieder Frau Merkel "geschenkt" haben, wollen sie uns jetzt eine schwarz-grüne Konstellation anbieten. Dat wird nischt! So dumm sind die Wähler auch wieder nicht. Bei der Beliebtheitsskala der Politiker hat Herr Harbeck schon Punkte eingebüßt (nach Merkel und Schäuble kommt immerhin - oh Wunder - Heiko Maas). Vielleicht sollte sich der gute Robert etwas zurück nehmen, wenn ihm eine zukünftige Regierungsmitwirkung wichtig ist. Es tut sich viel in der Parteien-Landschaft, da ist eine Rot-Rot-Grüne Konstellation durchaus denkbar. Und einen Versuch wäre es wert; denn nochmal Schlafwagen hat dieses Land nicht verdient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Voth 14.04.2019, 14:23
71.

Zitat von hardeenetwork
Entweder die Menschen wählen Grün (Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit, Tier- und Naturschutz etc.) oder wir fahren die Dinge an die Wand. Unsere Kids sind da glücklicherweise schon einen Schritt weiter (siehe Greta) !!
Ist ja super - nur verdient man damit nicht einen Euro

Und genau da ist das Problem der Grünen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e&e 14.04.2019, 14:24
72. Wer wird scheitern?

Wer auf die asoziale Esoterik der Impfgegner in den eigenen Reihen Rücksicht nehmen muss... Wer glaubt, der Wocheneinkauf soll mit dem Fahrrad transportiert werden (oder man kauft besser täglich beim Bio-Hofladen um die Ecke ein, sofern's den außerhalb von Prenzelberg gibt und man als Berufsaktivist oder Lehrer/-sgattin die Zeit dafür hat)... Wer 16-jährige Aktivistinnen mit Jesus Christus vergleicht... Wer Bienchen-Volksbegehren initiiert, aber mit flächendeckend statt konzentriert und nach Ausschreibung an den windigsten Orten (z.B. offshore und Küste) gebauten (und subventionierten) Windrädern und mit Mais-Raps-Monokulturen zwecks Erzeugung von sog. Bio-Sprit eine Hauptschuld am Bienensterben trägt... Wer auch von den sozial Schwachen den Kauf teurer fair trade Bio-Lebensmittel verlangt... Der wird scheitern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjgiphone 14.04.2019, 14:26
73. Der Tsunami in Japan bestimmt die Wahlergebnisse.

Die Grün-Schwarze Koalition kommt auf uns zu, sie ist das Zukunftsmodell für die kommenden Jahrzehnte.
Die SPD mit 15+-x% wird keine Rolle mehr spielen. Die FDP mit 8% wird auch weder als Opposition noch als Politischer Partner eine Rolle spielen. Die AfD ist dabei sich selbst zu zerlegen mit diesem Personalportfolio. Von Rechtsradikal bis Konservativ. Noch ein paar Naturereignisse in Asien oder Sonstewo und die Grünen stellen den Bundeskanzler. Am Deutschen Wesen soll mal wieder die Welt genesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
böseronkel 14.04.2019, 14:26
74.

Zitat von vov
ZU Beitrag 18. Grün ist die Zukunft Entweder die Menschen wählen Grün (Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit, Tier- und Naturschutz etc.) oder wir fahren die Dinge an die Wand. Unsere Kids sind da glücklicherweise schon einen Schritt weiter (siehe Greta) !! 1944 wollten die USA mit dem Morgenthauplan Deutschland deindustriealisieren und zum Agraland degradieren. Zum Glück gab es damals doch auch noch klluge Politiker in den USA
Trotz der klugen Politiker in den USA wurde der Morgenthauplan durch die Demontage zügig umgesetzt. Nur die kommunistisch verseuchten Arbeiter haben mit ihrem Körpereinsatz verhindert, dass auch die Gebäude in die Luft gesprengt wurden. Allerdings haben die hoch überlegenen sowjetischen Sieger mit den deutschen Produktionsanlagen nicht viel anfangen können. Für die schlimmen Deutschen war die Demontage ein Segen, konnten die demontierten Anlagen doch durch modernste Produktionsmittel ersetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 14.04.2019, 14:26
75.

Zitat von kapamb
das alles wünschen sich die Wähler der Grünen oder auch nicht. Jetzt haben die Grünen endlich die Katze aus dem Sack gelassen. Die arbeitende Bevölkerung soll noch mehr zu Gunsten der oft faulen Harzt IV abgezogen werden. Wer sein Geld in Wohnungseigentum steckt muss dann eines Tages damit rechnen enteignet zu werden. Das motiviert natürlich die Grünen zu wählen. Wie hieß es einmal: Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber....
Wenn (teils noch verhalten kommunizierte) grüne Träume verwirklich werden sollten, dann trifft es nicht nur Immobilieneigentümer oder Dieselfahrer. Dann knöpft man sich noch mehr Feindbilder vor.

Etwa uns Oldtimerfahrer. Über unsere Lobbyisten -ja, ein paar von uns machen sowas- haben wir von grüner Seite, daß wir voll im Focus stehen. Da wollen sich so einige Verbieteritiswichtel austoben, wenn sie denn die Chance haben.
Das ist uns nicht neu, das kannten wir noch aus Trittin'schen Zeiten, aber die unverblümte Ansage der wahren Absichten macht schon nachdenklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geraldwinkeler 14.04.2019, 14:39
76.

Man hat bei dem Artikel schon den Eindruck, dass die Perspektive Grün-Rot-Rot kaputtgeredet werden soll.
So einfach ist die Sache aber nicht. Die FDP, insbesondere in der Gestalt von Herrn Lindner, ist für mich eine rechtspopulistsche Partei. Bei vielen Fragen vor allem des Umwelt- und Klimaschutzes steht sie der AfD näher als den Grünen. Zumindest In Ansätzen gilt das auch für die CSU. Die CDU ist tief gespalten und hat eine neue Parteivorsitzende, die eine Verbeugung nach der anderen vor dem rechten Flügel der Partei macht. Man hat im Moment nicht den Eindruck, dass Herr Günther innerparteilich auf dem Vormarsch ist. Jamaika kann die Grünen ganz schnell in einen Großkonflikt mit ihren Zielen und der Parteibasis stürzen, zumal man von einer 20%-Partei mehr an Durchsetzung der eigenen Vorstellungen erwarten kann als von einer 10%-Partei. Nach der letzten Civey-Umfrage ist Grün-Rot-Rot gut 2% von der Mehrheit entfernt. Da kann man nicht davon sprechen, dass eine solche Mehrheit strukturell unmöglich ist. Viele haben vergessen, dass die größte politische Umwälzung in der Geschichte der Bundesrepublik, die Kanzlerschaft Willy Brandts, das Ergebnis einer hauchdünnen Mehrheit und eines innerparteilich höchst umstrittenen Kurswechsels der FDF war. Von daher sollte man auch nicht darauf vertrauen, dass der Wagenknecht-Flügel schon alle realen Machtperspektiven kaputtmachen wird. Ich sehe nicht, warum die Grünen nicht wieder klare linke Positionen besetzen und über Koalitionsperspektiven ohne die CDU nachdenken sollten. Auf der anderen Seite sollte man über Koalitionsperspektiven vielleicht nicht zu lange reden, sondern sondieren und sie ggfs. einfsch umsetzen, wenn es Zeit ist. Für mich ist es kaum erträglich, wie die CDU sich bräsig echten ökologischen und sozialen Reformen verweigert und gleichzeitig ihren eigenen Niedergang nach dem Motto "Hauptsache es gibt keine Mehrheit ohne uns und wir stellen die Kanzlerin" ignoriert. Spätestens wenn die Grünen in den Umfragen vor ihnen liegen dürfte es aber mit dieser Einstellung vorbei sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quidquidagis1 14.04.2019, 14:39
77. Richtig...

Zitat von wille17
sind in der Tat notwendig, bevor der zügellose Kapitalismus die Umwelt abschafft. Ansonsten schnarcht die Politik weitere Jahrzehnte vor sich hin.
im Volk rumort es doch schon heute.Da werden Volksbegehren gegen das Bienensterben in Bayern gestartet.Die Schüler demonstrieren für die Umwelt,Berlins Bürger fordern die Vergesellschaftung von Wohnraum weil sie sonst die Obdachlosigkeit fürchten.Wenn es kein Umdenken geben wird,werden auch hier,wie in F die Strassen brennen.Naja,man kann dann ja immer noch wieder Notstandsgesetze erlassen.Hat ja schon mal geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 14.04.2019, 14:41
78.

Zitat von tomquixote
Hier in Bayern kann man ein Wahlplakat der Grünen sehen, auf dem in einer Ecke der etwas merkwürdige Eintrag "FCK / NZS" zu sehen ist - vielleicht ist das die neue Richtung?
Nein, das ist Guerilla-Wahlkampf der PARTEI.

Wobei diese Aufkleber, auch die Version "FCK AFD", gerne von den Grünen genommen werden. Wir werden sie auch an Sozis los und sogar CDUler haben diese Aufkleber und Sticker angenommen und verwendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingen79 14.04.2019, 14:43
79. Nach der jüngsten Umfrage ist eigentlich nur eine Schwarz grüne

Koalisation möglich. Grünen rot rot hat eine Mehrheit und Eine Koalition aus CDU AFD und FDP erscheint nicht möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16