Forum: Politik
Schwarz-grüne Option: Schielen nach der Macht
DPA

Der nächste Bundespräsident könnte locker mit schwarz-grüner Mehrheit gewählt werden. Doch die Union hält still, die Grünen machen sich rar. Beiden Parteien ist ein Pakt zu riskant - noch.

Seite 2 von 9
Aus dem Ländle 09.06.2016, 13:14
10. Schielen nach der Macht

Zitat von gruenertee
Mit Cem als BP wäre ich zufrieden :=) #nohedidntsaythat
Treffender kann die Schlagzeile nicht sein. In den Augen von CEM spricht die volle "Falschheit". Nur Macht und Geld. Nicht dem Bürgerwohl. Dann doch lieber Kretschmann. Er ist volksnah.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425926487 09.06.2016, 13:17
11. Warum nicht

In der Vor-Merkel-Ära wäre ein Pakt zwischen den Rechts-Konservativen und den Links-Populisten völlig aussichtlos gewesen. Da die CDU durch ihren beschämenden Ruck an den Linken Rand nun aber selbst die Grünen in deren oft realitätsfremder Absurdität überholt haben, würde es sicher Sinn machen. Man kann nur hoffen, dass die Grünen in absehbarer Zeit wg. ihrer GG-widrigen Politik verboten werden und die CDU wg. ihrer Unterstützung des int. Terrorismus in der Bedeutungslosigkeit der 5% Hürde verschwindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_Mitspieler 09.06.2016, 13:18
12. man verzehrt gern zusammen Filets

vor allen Dingen mit fetten Fritten satt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MütterchenMüh 09.06.2016, 13:19
13. SPD am Abgrund

Wenn die SPD "Eier in der Hose" hätte, würde sie jetzt mit rot-rot-grüner Mehrheit einen Kandidaten durchdrücken.

Anfernfalls bräuchte die SPD zur nächsten BTW nicht mehr antreten.

Das jetzt als letzte Notmaßnahme vorgesehene Projekt "Gerechtigkeit" ist doch schon zum Scheitern verurteilt, zumal die SPD mit den Aktionen wie der "Rente mit 63 " nicht gerade Kompetenz hat durchblicken lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 09.06.2016, 13:21
14. Stillhalten?

...ja klar. Vor der nächsten Wahl wird mal wieder keine Koalitionsaussage gemacht....oder gelogen das sich die Balken biegen...das Wahlvieh ist ja nur vor der Wahl wichtig...danach (siehe Hessen) wird munter koaliert auch gegen vorherige Bekenntnisse.
Im übrigen...würde die CDU / CSU ein Bündnis mit Grün ankündigen...wären die Ergebnisse wohl um die 25%...dann gibts ne Ampel...oder wird es eh geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 09.06.2016, 13:21
15. worst case scenario

schwarz grün oder gar schwarz, rot, grün
Wenn man denkt es ginge nicht noch schlimmer, wird man eines besseren belehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulvernica 09.06.2016, 13:22
16. Widerspruch

Zitat von gruenertee
Mit Cem als BP wäre ich zufrieden :=) #nohedidntsaythat
Herr Özdemir wünscht sich, wie gerade im Artikel zu lesen war, einen Präsidenten der das ganze Land eint.

Die Grünen wünschen sich aber einen weiblichen Präsidenten oder einen mit Migrationshintergrund.

Ein Präsident mit Migrationshintergrund würde das Land jedoch definitiv spalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul40545 09.06.2016, 13:22
17. Mir wird...

...schlecht, wenn ich sehe, wie wenig die europäische Politelite vom derzeitigen europäischen Debakel lernt. Eine Nation nach der anderen versinkt im rechtskonservativen Sumpf, Europa wird von vielen nur noch als Feind wahrgenommen und es macht sich eine progromartige undifferenzierte Stimmung breit, die weite Teile der Bevölkeung nur noch in Schwarz und Weiß denken lässt.

Statt zu verstehen, dass dies daran liegt, dass Jahre der Abkopplung vom Volk, Doppelmoral, Schuldzuweisungen, Postgescharrere und banale Unwahrheiten zu einem erheblichen Vertrauensverlust geführt haben, wird aber weiter taktiertet, negiert und mit dem Finger gezeigt.

Jetzt fordert das jahrelange visionslose dahinregieren ohne die gepredigten Werte von Transparenz, Ehrlichkeit, Mennshlichkeit und Europa zu leben, ihren Tribut.

Es besteht Bedarf an einem Neustart und einem erheblichem Kraftakt, um Menschen wieder für gemeinsame Ziele zu begeistern.

Dafür muss endlich Ehrlichkeit herrschen, miteinander diskutiert und das Ziel des gemeinsamen Weges aufgezeigt werden.

Ein weiter so, ohne Rückrat für die eigenen Werte und ohne Mitnahm äe der Völker, wird zu einer weiteren Radikalisierung großer Teile der Bevölkerung führen; einfach aus dem Gefühl heraus nicht mehr vertreten zu werden. Das trifft insbesondere in den heutigen extrem komplexen Zeiten zu.

Wir haben die Chance verpasst in der Krise Europa zu stärken, jetzt verlieren wir auch noch den Kampf um Demokratie, Moral und Frieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 09.06.2016, 13:24
18. Die Grünen sollten es sich gut überlegen

und sehen was mit der FDP passiert ist und der SPD gerade passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derblaueplanet 09.06.2016, 13:25
19. Claudia Roth?

Der Autor beliebt zu scherzen! :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9