Forum: Politik
Schwarz-Grüne Visionen: Was haben diese Frauen mit Deutschland vor?
DPA

Wie würde das Land aussehen, wenn es von Schwarz-Grün regiert würde? Ein gemeinsames Interview von Annegret Kramp-Karrenbauer und Katrin Göring-Eckardt gibt erste Hinweise auf die Zukunft der Bundesrepublik Deutschland.

Seite 1 von 11
rainerwäscher 25.02.2019, 13:01
1. Einfache Entscheidung

Zunächst mal entscheidet der Wähler.
Als Grün-Wähler der ersten Stunde werde ich natürlich keine Partei wählen, die mit der CDU koaliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 25.02.2019, 13:08
2. Schwarz-Grüner Gottesstaat?

Schwarz-Grün? Schon wieder so eine faule Koalition? Das Wählen wird nicht leichter, scheint mir. Fakt ist, dass ich die Grünen sicher nicht wählen werde um sie in einer Koalition mit der Union zu erleben. Da werde ich mich wohl mal wieder umorientieren müssen. Vielleicht wähle ich ja diesmal Sonneborn. Der ist wenigstens unterhaltsam, geistreich und hat noch so etwas wie eine Haltung, was man alles von den derzeitigen Altenativen nun wirklich nicht sagen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonsinus 25.02.2019, 13:13
3. Moment mal

Der Erfolg der Grünen geht nicht auf KGE zurück sondern auf Habeck und Baerbock.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 25.02.2019, 13:25
4.

Ich verstehe das Bild folgendermaßen: Habeck und Baerbock mobilisieren die Jugend aber die politischen Leitlinien wird Göring-Eckardt setzen. Frau Göring-Eckardt wird dann ja bei den anstehenden Jamaika Verhandlungen die erfahrenste von allen sein, inklusive CDU und CSU... Bin mal gespannt wie sich die Migrationspolitik der Grünen mit der der Union vetragen soll...? Da wird so mancher Zauber ganz schnell verfliegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltverbesserer75 25.02.2019, 13:26
5.

Ich kann mich den ersten Post nur anschließen. Frauenrechte sind wichtig, ja. Aber ebenso die Rechte von Migranten und anderen Minderheiten. Sollten sich die Grünen auf diesen Feldern von ihren progressiven Positionen verabschieden, um in eine Koalition mit der CDU zu gehen, wären sie für mich unwählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 25.02.2019, 13:26
6. Der Artikel nennt sehr deutlich ...

... als Problem, dass beide Damen kein sehr akzentuiertes Politikprogramm erkennen lassen. Was sie eint, ist der Wille zum Regieren. Sie haben wohl auch beide ein von den Kirchen beeinflusstes konservatives Weltbild. Was kann aus so einer Koalition entstehen? Solide Alltagspolitik wohl, aber mit einem starken Hang zum konservativ Wirtschaftsliberalen, vereint mit grüner, die Liberalität einschränkender Dogmatik. Das Soziale fällt dabei mit Sicherheit unter den Tisch. Das kann sich nur ändern, wenn die Wähler endlich, endlich die Union mit weniger und die SPD mit mehr Stimmen ausstatten. Dann wäre die optimale Zukunftskoalition Rot-Grün. Aber im Grunde ist alles erträglich, wenn nur solche Leute wie Lindner und Wagenknecht vom Regieren ferngehalten werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 25.02.2019, 13:26
7.

Zitat von rainerwäscher
Zunächst mal entscheidet der Wähler. Als Grün-Wähler der ersten Stunde werde ich natürlich keine Partei wählen, die mit der CDU koaliert.
Das schränkt die Auswahl wohl auf die Linkspartei ein und selbst da - siehe die Äußerungen von Daniel Günther - können Sie nicht völlig sicher sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Franziskus 25.02.2019, 13:29
8. Prognose

Zitat von rainerwäscher
Zunächst mal entscheidet der Wähler. Als Grün-Wähler der ersten Stunde werde ich natürlich keine Partei wählen, die mit der CDU koaliert.
Wenn die CDU mit den Grünen koaliert, dann geht es ihr wie der SPD.
Die rotgrüne Regierung unter Schröder hat Hartz-IV eingeführt. Die Zeche dafür zahlt jetzt alleine die SPD. Was kommt dann? Eine direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild, hoffentlich. Alle anderen Formen sind Scheindemokratien, die vom Parteiadel beherrscht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinnytim 25.02.2019, 13:35
9.

Zitat von Little_Nemo
Schwarz-Grün? Schon wieder so eine faule Koalition? Das Wählen wird nicht leichter, scheint mir. Fakt ist, dass ich die Grünen sicher nicht wählen werde um sie in einer Koalition mit der Union zu erleben. Da werde ich mich wohl mal wieder umorientieren müssen. Vielleicht wähle ich ja diesmal Sonneborn. Der ist wenigstens unterhaltsam, geistreich und hat noch so etwas wie eine Haltung, was man alles von den derzeitigen Altenativen nun wirklich nicht sagen kann.
Als Hesse kann ich Ihnen versichern, dass hier der Einfluss der Grünen sehr angenehm auf den Blutdruck wirkt. Während rundherum alle CDU-Minister sich geradezu mit neuen sicherheitspolutischen Forderungen überschlagen, ist hier die CDU an die Leine gelegt und es wird tatsächlich vernünftige Sacharbeit betrieben, anstatt sich mit Scheinrisen zu beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11