Forum: Politik
Schwarz-Rote Einigung: Mindestlohn nicht für Langzeitarbeitslose
DPA

Schwarz-Rot schraubt immer mehr Ausnahmen ins Mindestlohngesetz: Kein Langzeitarbeitsloser soll beim Start in einen neuen Job Anspruch auf 8,50 Euro pro Stunde haben. Darauf einigte sich jetzt das Kabinett.

Seite 1 von 30
vax10 01.04.2014, 16:24
1. Folgerichtig

Zitat von sysop
Schwarz-Rot schraubt immer mehr Ausnahmen ins Mindestlohngesetz: Kein Langzeitarbeitsloser soll beim Start in einen neuen Job Anspruch auf 8,50 Euro pro Stunde haben. Darauf einigte sich jetzt das Kabinett.
Da Sozialdemokraten von heute parteilos sind, war ja nichts anderes zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 01.04.2014, 16:24
2.

Zitat von sysop
Schwarz-Rot schraubt immer mehr Ausnahmen ins Mindestlohngesetz: Kein Langzeitarbeitsloser soll beim Start in einen neuen Job Anspruch auf 8,50 Euro pro Stunde haben. Darauf einigte sich jetzt das Kabinett.
Einfach die Altersgrenze für junge Menschen auf 35 anheben, die für ältere Arbeitnehmer auf 40 absenken und jeden mit mehr als 3 Monaten ohne Job zum Langzeitarbeitslosen erklären..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian_f 01.04.2014, 16:24
3.

Und dafür habt ihr die SPD gewählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Kraal 01.04.2014, 16:24
4.

Zitat von sysop
Schwarz-Rot schraubt immer mehr Ausnahmen ins Mindestlohngesetz: Kein Langzeitarbeitsloser soll beim Start in einen neuen Job Anspruch auf 8,50 Euro pro Stunde haben. Darauf einigte sich jetzt das Kabinett.
Es war klar das die Ausbeutung weiter geht und natürlich immer mehr Ausnahmen.... Ich habe nichts anderes erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nawaswohl 01.04.2014, 16:25
5. Also doch

Arbeitslose sind nun offiziell Menschen zweiter Klasse.
Bin mal auf die ersten Klagen gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Progressor 01.04.2014, 16:26
6. Mal richtig verstehen

Bisher war es so, dass Langzeitarbeitslose nicht den Mindestlohn bekommen mussten. Auch dann nicht, wenn der Arbeitgeber Lohnzuschüsse erhalten hat.

Es soll nun die Regelung kommen, dass im ersten halben Jahr der Mindestlohn nicht bezahlt werden muss. Egal ob es Lohnzuschüsse gibt oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 01.04.2014, 16:26
7. Geil!

Zitat von sysop
Schwarz-Rot schraubt immer mehr Ausnahmen ins Mindestlohngesetz: Kein Langzeitarbeitsloser soll beim Start in einen neuen Job Anspruch auf 8,50 Euro pro Stunde haben. Darauf einigte sich jetzt das Kabinett.
So geht das, SPD! Ich hab euch eh nicht gewählt, aber die, die es getan haben, waren unter anderem von euerm Mindestlohn überzeugt. Naja, in 3 1/2 Jahren haben die das wieder vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosaberg 01.04.2014, 16:27
8. Habe ich das richtig gelesen?

Woher soll dann der Anreiz kommen, überhaupt eine Arbeitstätigkeit wieder aufzunehmen? Ich verstehe die Welt nicht mehr und die Nahles sowieso nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TangoGolf 01.04.2014, 16:28
9. Ausnahmen:

allein damit hat die SPD doch schon den Offenbarungseid geleistet, dass der Mindestlohn nur eine populistische Luftnummer ist. Die Nachteile für den Arbeitsmarkt liegen auf der Hand - dass die praktische Ausformung des ganzen nun zunehmend zu einem unflexiblen, bürokratischen Monster wird, werden wir in einigen Jahren bitter bereuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30