Forum: Politik
Schwarz-Rote Koalitionsgespräche: Deutsche wünschen sich Mindestlohn und höhere Spitz
AFP

Es sind Kernforderungen der SPD in den Verhandlungen mit der Union - und die Deutschen geben den Sozialdemokraten recht: Eine große Mehrheit spricht sich in einer ZDF-Umfrage für einen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro und einen höheren Spitzensteuersatz aus.

Seite 1 von 62
graubereich 18.10.2013, 12:30
1. Falsch gewählt.

Dann hätten wohl die 83 bzw. 69% anders wählen müssen. Wie kommen denn solche Umfrageergebnise zu stande?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 18.10.2013, 12:30
2. Wann jemals

hat sich denn die große Koalition aus CDSUFDPSPDGRÜNE darum geschert, was die Bevölkerungsmehrheit will ? Zudem will die Mehrheit der Bevölkerung ja CDU+FDP+AfD, außerdem eine Große Koalition und diese soll einen Mindestlohn und höhere Spitzensteuersätze beschließen. Und das alles unter Führung von 'Mutti'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 18.10.2013, 12:36
3. Das nennt man wohl...

links blinken, rechts abbiegen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonolum 18.10.2013, 12:36
4. Volker Pispers brachte es auf dem Punkt

"Laut Umfragen befürworten zwei-Drittel der Bevölkerung eine Große Koalition, und knapp über sechzig Prozent wünschen sich, dass diese Große Koalition das Programm der Linkspartei umsetzt." (im WDR in dieser Woche)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 18.10.2013, 12:37
5. Also ganz klar

die CDU muss nachgeben, der flächendeckende Mindestlohn (gesetzlich, nich durch Tarifpartner) muss kommen. Sonst keine GroKo. Bin mal gespannt wie die CDU das abwehren will. Wahrscheinlich gar nich, weil es keine Möglichkeit gibt diesen gesetzlichen Mindestlohn zu umgehen, auch nicht durch Tarifverträge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 18.10.2013, 12:37
6. Irre, einfach irre

Und deshalb haben Sie die die Reichen schützende Merkel gewählt. Irre, einfach irre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Brown II 18.10.2013, 12:40
7. ...

Zitat von sysop
Es sind Kernforderungen der SPD in den Verhandlungen mit der Union - und die Deutschen geben den Sozialdemokraten recht: Eine große Mehrheit spricht sich in einer ZDF-Umfrage für einen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro und einen höheren Spitzensteuersatz aus.
Was die Deutschen, oder sinniger der Wähler, will, hängt offensichtlich kaum mit dem zusammen, was er wählt. Da spielt Psychologie eine deutlich entscheidendere Rolle als Logik und Wahlprogramme. Der Inhalt von Wahlprogrammen hat mit der Entscheidung des Wählers nur rudimentär zu tun. Gerade in Deutschland. "Man" hasst Veränderung. "Man" hasst alles was das Feierabendbier (oder 15) vor der Glotze versauen würde, weil "man" nachdenken muss.

"Man" will Mindestlohn... solange man selber nicht darunter leidet.

"Man" will keine Atomkraft... solange der Strom nicht teurer wird.

"Man" will Sozialstaatlichkeit... solange man dafür nicht bezahlen muss.

"Man" will höhere Steuersätze für Spitzenverdiener... solange man selber keiner ist.

"Man" will die Verfolgung von Steuerhinterziehung... solange man selbst keine Veranlassung sieht, selber zu hinterziehen, weil man zu den Gruppen gehört, die alles davor wirklich betrifft.

"Man" kann es auch einfach übersetzen: Alles kein Problem, solange ich machen kann was ich will, einschließlich wie ein gestesgestörter Autofahren und die Bude auf 26° heizen.

Dass es so nicht funktioniert, werden sie den verwöhnten Wohlstandsgenerationen mit Geburtsdatum nach 1960 nicht vermitteln. Die werden erst begreifen, wenn sie voll auf die Fresse fallen. Exakt dann werden sie auch anfangen zu rechnen. Und exakt dann wird es zu spät sein :-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000081196 18.10.2013, 12:40
8. und was ist mit der Bürgerverischerung?

Die 8,50 Mindestlohn sind für alle die immer noch wesentlich weniger verdienen ein Schritt in die richtige Richtung um Ausbeutung, wie in manchen Branchen üblich zu verhindern.

Aber erst mal abwarten ob es er überhaupt so kommt wie von der SPD versprochen oder ob man nicht doch wieder ein Hintertürchen nutzt...

Was aber meiner Ansicht nach viel interessanter ist, was wird eigentlich aus der Bürgerversicherung?
Wenn man sich soziale Themen auf die Fahne schreiben will, dann kommt man um eine Reform des Gesundheitswesens nicht herum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trick66 18.10.2013, 12:41
9. Mehrheitsmeinung

Die Mehrheitsmeinung muss nicht unbedingt Sinn machen, wie die Zustimmung von 70% zu einer Maut NUR FÜR AUSLÄNDER zeigt. Das zeigt letztendlich nur, warum die CSU mit ihrer Stammtischpolitik so erfolgreich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 62