Forum: Politik
Schwarzes Meer: Nato startet Militärübung mit deutscher Beteiligung
REUTERS

Die Nato beginnt ein Manöver im Schwarzen Meer, in der Nähe wurden auch russische Flugzeuge und Schiffe gesichtet. An der Übung des westlichen Bündnisses nimmt ein Marinetanker aus Kiel teil.

Seite 12 von 13
mundi 09.03.2015, 11:09
110. Übungen? Training? Was übt man?

Zitat von lieber_incognito
Das Schwarze Meer gehört nicht Russland. Die NATO-Anrainerstaaten des Schwarzen Meeres sind ebenso, wie Russland, berechtigt, dort militärische Übungen zusammen mit ihren Partnern durchzuführen.
Militärübungen sind nichts anderes, als Training für einen Krieg.
Wenn man einen Krieg nicht will, warum übt man dann? Weil der potentielle Gegner es auch tut?

Bündnisse haben nie einen Krieg verhindert, sondern 2 Weltkriege ausgelöst.
Aktuell war die NATO an mehreren Einsätzen beteiligt, obwohl kein Mitglied angegriffen wurde.
Danach wurde es am Einsatzort schlimmer als es je zuvor war.
Wer hat profitiert?

Beitrag melden
reggi 09.03.2015, 11:10
111.

Zitat von drittaccount
Echt!? Ich zähle 3 ... und 3 Nicht-NATO-Staaten, mit jeweils etwa dem halben Küstenanteil.
Viele hier zählen die Ukraine schon dazu.

Beitrag melden
meandmycat 09.03.2015, 11:16
112. Die Freiheit

der früheren Ostblockstaaten sollte uns mehr Wert sein, als ein Tankschiff in Varna oder 160 Soldaten und 4 Eurofighter in Estland.

Beitrag melden
Niederbayer 09.03.2015, 11:17
113.

Zitat von RPG
genau das meine ich ja auch. Ihre 2 Regeln beachten die USA überhaupt nicht, die treten sie mit den Füßen. Und da machen alle USA Handlanger die Augen zu. Und machen Sie sich nicht lächerlich. Auf der großen polischen Ebene haben nur die Amis was zu sagen. Der rest darf nur abnicken. Und was haben Sie persönlich zu melden?! Eine Partei XYZ wählen?!
Ich persönlich kann die Partei wählen, die ich für richtig halte. Ich kann sogar eine eigene Partei gründen wenn ich will.
Wenn es mir hier nicht passt, kann ich jederzeit woanders hin gehen. Ich weiß nicht was Sie für ein Problem mit Amerika haben, aber das scheint tief zu sitzen.

Beitrag melden
Schönwetterfrosch 09.03.2015, 11:22
114. könnte man

Zitat von RPG
Die Amis kontrolieren fast die ganze Welt! Die Länder, wo die Amis ihre Basen haben, haben nichts zu melden. So lange es mit zweierlei Mass gemessen wird, zählen die ganzen Argumente der Russenhasser einen Sch.. Die Amis .....
so sehen, muss man jedoch nicht.

denn niemand hasst hier die russen, aber ihre russischen propagandamärchen glaubt jetzt auch niemand mehr.
und natürlich haben wir hier auch gegen die lügen der Bush-regierung, bezüglich der angeblichen Giftgasfabriken, demonstriert, wie wir es jetzt gegen die lügen der pütin-regierung tun.
ob tschetschenien, Georgien, Afghanistan und jetzt die ukraine, pütin hat keine Gelegenheit ausgelassen krieg zu führen.

Beitrag melden
Robert_Rostock 09.03.2015, 11:31
115.

Zitat von mundi
Militärübungen sind nichts anderes, als Training für einen Krieg. Wenn man einen Krieg nicht will, warum übt man dann? Weil der potentielle Gegner es auch tut? ...
Sie haben damit nichts anderes gesagt, als dass Russland einen nuklearen Angriff auf Westeuropa vorbereitet. Denn es fliegen schließlich russische Atombomber vor Irland, Norwegen, Spanien, Schweden herum...

Beitrag melden
eisbärchen_123 09.03.2015, 11:41
116. Nato startet Militärübung mit deutscher Beteiligung

Würde Russland dies tun, würde SPON von "weiteren Provokationen Russlands" schreiben.

Beitrag melden
klugscheißer2011 09.03.2015, 11:42
117. Alberne Sichtweise

Zitat von Eppelein von Gailingen
Er hat sich bereits etabliert. Die einzige Antwort des Westens ist die völlige Isolation des Landes. Dann kennen sie die zweite Pleite nach der Sowjetunion.
Wo beziehen Sie Ihr Wissen denn her? Aus der BILD?
Russland verfügt über so reiche Ressourcen, dass es den Westen schneller kaputt machen kann, als man glaubt.
Es würde schon eichen die Goldförderung in sibirischen Minen zu verdoppeln oder die russichen Goldreserven auf den Markt zu bringen und Goldpreis wie Dollar würden kollarbieren.
Die Auflösung der Sowjetunion hatte auch nichts mit einer Pleite zu tun. Es war nur politisch der Anfang vom Ende der Vielvölkerstaaten und der Beginn des Nationalismus, der wie man an einigen ehelamigen Sowjetstaaten sieht, nicht jedem Land auch wirtschaftlich guttat.
Aber Russland zu isolieren funktioniert nicht, denn auch im westlich geprägten Europa herrscht mehr Nationalismus als europäische Einigkeit.

Europa konnte sich in den letzten 20 Jahren auch gut entwickeln, weil es Russland als starken Handelspartner hatte. Ohne den Absatzmarkt Russland sitzen allein in Deutschland 6000 Firmen auf dem Trockenen.
Wer geht also pleite?
Weiter vorn auf der heutigen SP.ON- Seite finden Sie
einen Artikel über den deutschen Exporteinbruch - der hat nicht nur etwas mit der Euro-Krise zu tun. Die albernen Sanktionen der EU gegen Russland und die russiche Antwort darauf (Importstopp für Lebensmittel) lähmen den Export. Und Russland hat sich längst andere Partner gesucht.. China, Indien, Türkei, Argentinien, und bald kommt Girechenland hinzu. Athen wird einseitig die Russland-Anktionen aufkündigen und die griechischen Bauern bekommen für ihre Produkte von russichen Importeuren satte Aufträge.

Beitrag melden
cum infamia 09.03.2015, 11:42
118. Kann ich helfen !

Zitat von wll
Welches Stück Land haben die USA oder andere NATO-Staaten denn annektiert? Helfen Sie mir doch bitte mal auf die Sprünge, mir fällt nämlich partout keines ein...
z.B. Hawaii, Texas, Florida .. mehr fällt mir momentan nicht ein....

Beitrag melden
wll 09.03.2015, 11:44
119. Kein Titel

Zitat von mundi
Militärübungen sind nichts anderes, als Training für einen Krieg. Wenn man einen Krieg nicht will, warum übt man dann? Weil der potentielle Gegner es auch tut? Bündnisse haben nie einen Krieg verhindert, sondern 2 Weltkriege ausgelöst. Aktuell war die NATO an mehreren Einsätzen beteiligt, obwohl kein Mitglied angegriffen wurde. Danach wurde es am Einsatzort schlimmer als es je zuvor war. Wer hat profitiert?
Weil es zu spät ist, wenn man damit wartet, bis man überfallen wird. Die Polizei fängt ja auch nicht erst damit an Geiselbefreiungen zu üben, wenn sie vor einer überfallenen Bank steht.

Und welches Bündnis soll denn bitte den 2. Weltkrieg ausgelöst haben? Hitler hat Polen ohne italienische Hilfe überfallen und hätte das wohl auch ohne den Nichtangriffspakt mit Russland getan.

Im übrigen ist es praktisch unmöglich zu behaupten, Bündnisse würden keine Kriege verhindern. Wenn ein Krieg durch Abschreckung verhindert wird, findet er ja gerade nicht statt. Wie wollen Sie denn bitte beweisen, dass es auch ohne die jeweiligen Bündnissysteme zu keinem Krieg gekommen wäre? Angesichts der expansiven Außenpolitik der sowjetunion (Winterkrieg mit Finnland, Annektierung Ostpolens, Berlin-Blockade, Unterdrückung Ostmitteleuropas nach '45, Einmarsch in Afghanistan etc.) ist allerdings die Frage durchaus legitim, ob ohne die Abschreckungswirkung der NATO die europäische Geschichte nicht womöglich anders verlaufen wäre.

Beitrag melden
Seite 12 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!