Forum: Politik
Schwarzgeld in der Schweiz: SPD drängt Schäuble zu mehr Härte gegen Steuerbetrüger
DPA

Die neuen Fälle von Schwarzgeldkonten in der Schweiz sorgen für Wirbel: Die SPD will den Kampf gegen Steuerbetrug massiv forcieren. Fraktionschef Oppermann fordert Finanzminister Schäuble zum Handeln auf - und schlägt eine Reihe von Maßnahmen vor.

Seite 5 von 23
a_p_w 04.02.2014, 07:36
40. optional

Da ist der Herr Schäuble als Fachmann für Schwarzgeld genau die richtige Adresse (Stichwort "Parteispendenaffäre")
Bock zu Gärtner ist nichts dagegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moni.huber 04.02.2014, 07:37
41. Ausgerechnet...

Herr Schäuble soll helfen...? Welch Lacher, wo ist denn sein Koffer abgeblieben? Ist doch deren Klientel das am meisten betroffen ist, da passiert nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Escom2 04.02.2014, 07:40
42. Steuerbetrug, Steuerhinterziehung, Steuerflucht oder Steueroptimierung?

Ja wat denn nu?
Können sich mal alle einigen, was es denn nun sein soll.
Was geht es den deutschen Staat eigentlich an was ich mit meinem Ersparten mache. Ist halt ein gieriges Pack, was mein Geld mit BER, S21 und Elbphilharmonie verbrennen will. Warscheinlich wollen sie mich bald auch wieder besteuern, weil ich einen deutschen Paß besitze. Aber sicher nicht mit mir! Ich kann nur jedem raten seine Steuern möglichst zu optimieren und da gibt es bessere Möglichkeiten als das Geld unter seinem Namen auf einem Schweizer Konto zu parken. Hoeneß und Schwarzer sind halt Deppen, die es nicht besser verdient haben. Und was ist eigentlich Schwarzgeld? Wird Weißgeld zu Schwarzgeld, weil man es den gierigen Krallen des teutschen Staates entzieht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 04.02.2014, 07:57
43. Mehr Härte?

Zitat von sysop
Die neuen Fälle von Schwarzgeldkonten in der Schweiz sorgen für Wirbel: Die SPD will den Kampf gegen Steuerbetrug massiv forcieren. Fraktionschef Oppermann fordert Finanzminister Schäuble zum Handeln auf - und schlägt eine Reihe von Maßnahmen vor.
Wenn Steuerhinterziehung ein schweres Verbrechen an der Gesellschaft wäre, dann wäre der Bau eines Willy Brandt-Flughafendenkmals, das wegen Ignoranz und völliger Inkompetenz der Bauaufsicht und -Planung mehr als 1 Milliarde Steuergeld mehr vernichtet als geplant, ebenfalls ein schweres Verbrechen an der Gesellschaft, das mit Gefängnis bestraft werden muss.
"Mehr Härte" bei der Bestrafung hat übrigens noch nie ein Verbrechen verhindert. Sie hat wohl eher nur die Verbrecher etwas schlauer gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
occially 04.02.2014, 08:02
44. Und was bedeutet es,

wenn das "intellektuelle Establishmentz" (SPD ) nun ausgerechnet einen Gesetzesbrecher (CDU) bittet, härter gegen sich selbst vorzugehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gert 04.02.2014, 08:04
45. Kein Wunder

dass versucht wird Steuern zu sparen solange der Staat mit Sreuergeldern sinnlos um sich wirft - siehe Flughafen BER - und Politikern und Beamten Gelder nachwirft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickysantoro 04.02.2014, 08:10
46. Auf in den totalitären Parteienstaat

Die SPD Politkommissare werden es schon hinbekommen, die totale Kontrolle über alle Finanzen seiner Bürger zu bekommen. Die vom linken Parteienstaat eingeführte Finanz-Stasi hat auf das Leben der Bürger eine weit tiefgreifendere Auswirkung als die gesamte NSA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bekoglacier 04.02.2014, 08:11
47. Die SPD

sollte sich lieber für die Vereinfachung der Steuersystems einsetzen. Viele "Steuernhinterzieher" werden nicht von Gier getrieben. Sie sehen darin die Notwendigkeit sich von dem ungerechten und komplizierten System zu schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reto B. 04.02.2014, 08:14
48. Lösung für die Schweiz...

Nun, als Schweizer wäre für mich die Lösung für die Schweiz, erst mal politisch die Abschaffung des Bankgeheimnisses für Steuerzwecke generell einzuführen. Dann automatischer Informationsaustausch für Steuerzwecke an Länder mit Gegenrecht, für EU Länder würde es bedingen, dass die ganze EU mitmacht: inklusive GB etc. Wer denkt, dass das rückwirkend läuft irrt allerdings auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immertreu 04.02.2014, 08:17
49. Bitte nicht

Schäuble sucht doch immer noch die 100000 Mark Schwarzgeld, die er von Schreiber bekommen hat. Der Mann kann doch nicht für Recht und Gesetz stehen. Der bringt doch seine Freund nicht in Bedrängnis.
Außerdem wird es bei dieser Forderung der SPD bleiben. Getan wird nichts. Wie man in Berlin sieht hängen die Bonzen ja selbst mit drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 23