Forum: Politik
Schwedische Klimaaktivistin in London: "Viel zu lange standen die Leute an der Macht
Victoria Jones/DPA

In London wurde die 16 Jahre alte Greta Thunberg von der Extinction-Rebellion-Bewegung wie ein Popstar gefeiert. Die Umweltaktivisten hatten zuletzt Teile des Verkehrs lahmgelegt, mehr als 800 wurden festgenommen.

Seite 14 von 39
Das Pferd 22.04.2019, 11:17
130.

Zitat von phantasierender...
..................... wenn man weiß das Greta thunberg aus einer bekannten Schauspielerfamilie stammt wird einem einiges klarer....................
War wird einem klarer? ich kann Ihnen echt nicht folgen. Daß das Kind Eltern hat, und die einen Beruf, halte ich nicht für erstaunlich. Und, ja, die nagen nicht direkt am Hungertuch, sie haben die Möglichkeit dem auch materiell etwas Raum zu geben. Und offenbar so viel Vernunft, die Streikerei nicht gleich zu unterbinden.

Beitrag melden
claus7447 22.04.2019, 11:20
131. Achtung - falsche Fährte

Zitat von arac
Ihre Analyse ist ahistorisch bzw. reist historische Elemente aus dem Kontext. Zur Richtigstellung möchte ich nur auf den Atomausstieg eingehen, auf den sie eingehen. Als die Grünen in Hessen politisch aufstiegen, schafften sie es als oppositionelle Bewegung die Pläne der Lobby für Atomenergie lahmzulegen. Als sie dann dort zur Regierungspartei aufstiegen, wurden auch für Politiker der Grünen Plätze in entsprechenden Aufsichtsräten frei. Radikale Umweltpolitiker innerhalb der Partei verließen die Grünen dann - es blieb die Gruppe, welche sich hinter Joschka Fischer politischer Macht und finanzieller Sicherheit bemächtigte. An der Bundesregierung setzten die Grünen dann nominell tatsächlich den Ausstieg aus der Atomenergie durch - mit einem Plan über 30 Jahre. Da es völlig unrealistisch war, dass die Grünen 30 Jahre lang in der Bundesregierung bleiben würden, war sofort klar, dass es sich hierbei nur um Augenwischerei handelte - zukünftige Regierungen würden dieses Programm zurücknehmen. So waren alle froh: Die Parteigänger der Grünen fühlten sich besser, die Lobby der Atomenergie musste nur auf die nächste CDU/CSU-Regierung wachten und die Grünen-Politiker in den Aufsichtsräten konnten ihre Plätze inkl. Bezahlung behalten. Als dann die Grünen aus der Regierung raus waren, wurde dann das Rad des Ausstiegs erwartungsgemäß zurückgedreht. Nur durch die Katastrophe in Japan blieb es dann dabei, weil nur hierdurch Frau Merkel ihrer Partie Anteilhabe an der politischen Macht sichern konnte. Wie sie sehen: Federführend ökologische Sünden der CDU/CSU zuzuschreiben ist unsinnig - hieran sind alle Parteien beteiligt, gerade auch die Grünen. Der Unterschied ist nur, dass man, wenn man die CDU/CSU oder auch FDP wählt, bekommt, was versprochen wird: eine marktorientierte Politik. Die Grünen versprechen hingegen eine ökologisch orientierte Politik In Wirklichkeit sind sie aber nicht weniger den Großkonzernen zugeneigt. Dies zeigt sich zum Beispiel auch, wenn man sieht, wie viele Jahrzehnte lang die Grünen in NRW der RWE den Weg bereitet und den Konzern treu begleitet haben. In dieser Hinsicht sind die Grünen vor allem eins: unredlich.
Darf ich sie darauf hinweisen, das der Atomausstieg von Rot/Grün ein von allen Seiten mit einem unterschriebenen Vertrag besiegelt war. Da war es völlig egal welche Partei die Regierung stellt.

Aber die CDU wie die FDP wollte dies ändern.

wurde teuer - CDU in BW raus, FDP aus dem Bundestag, Hohe Forderungen der Atomkraftwerksbetreiber aus Steuergelder.

Details bitte hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Atomkonsens

Beitrag melden
freekmason 22.04.2019, 11:24
132.

Zitat von Hatch99
Beitrag verstanden? In China regieren jedenfalls keine weißen Männer
ja.

Beitrag melden
gankuhr 22.04.2019, 11:27
133.

Ich hoffe, dass ihr klar ist, dass auch ein Fernverkehrzug ein äquivalent von knapp 5l/100km Energie verbraucht. Ihr Beispiel zeigt, wie schwierig es ist, Ressourcenschonend zu leben.

Beitrag melden
lobro 22.04.2019, 11:30
134.

Zitat von tucson58
Wieso muss man Artikel aus Asien kaufen und nicht die in Deutschland hergestellten ? Wieso müssen es Kleider zu Dumpingpreisen aus Indien oder Pakistan sein , es gibt auch Hersteller die in Deutschland produzieren
Na dann versuchen Sie das mal. Das muss man sich auch leisten können. Habe hier gerade den Prospekt des Elektromarktes vor mir: Fernseher aus Südkorea 499 EURO, gleichgroßes Modell aus deutscher Produktion (wahrscheinlich Teile auch aus Asien) 1599 EURO. Bei Kleidung werden Sie wahrscheinlich Probleme haben, überhaupt etwas aus deutscher Produktion zu bekommen. Selbst teure Markenkleidung kommt überwiegend aus Asien.

Beitrag melden
Hatch99 22.04.2019, 11:37
135.

Zitat von Das Pferd
Was mich allerdings stört, sind 2 Sachen: 1. Verehrung einer Person, dagegen habe ich eine Abneigung. Schön wenn es andere hilft, ich habe ein ungutes Gefühl dabei. 2. Das Operieren mit Schuld einer Generation. Als ob die alle auch ohne diese Mode Mama den Osterausflug nach Tenneriffa ausgeredet hätten. Das hatten wir schon bei der Bewältigung des dritten Reiches, wo Leute aus der Tatsache, daß sie heute im Mainstream ihre Maninstreammeinung (die inhaltlich OK ist) laut verkünden, den Schuß ziehen, daß sie es auch gegen den Mainstream getan hätten. Trotz dieser zwei Einschränkungen ist es eine wichtige Bewegung, auch ein Weckruf für mich alten Sack. Und so lange es nicht in religöse Raserei umschlägt, haben die meine Sympathie. Ich habe mit 15 im Detail auch blödes Zeug gesagt, in der Gesamtschau aber eben nicht.
Wahre Worte, den beiden Punkten möchte ich gerne zustimmen.
Einer ganzen Generationen die Schuld zu geben ist weder fair noch hilfreich und da ich nicht an freien Willen glaube ist die Schuldfrage ohnehin bedeutungslos.

Beitrag melden
alabama110 22.04.2019, 11:43
136. Antworten oder neue Fragen?

Zitat von xxo
1) Warum protestiert dieses Mädchen eigentlich nur in Europa? Warum nicht in Amerika oder China? Länder in denen das Thema nur bedingt eine Rolle spielt! PARLIAMENT Heute, 08:38 29. Claqueure ok 2) Achtung wer hier nicht für Frau Thunberg mitklatscht wird nicht veröffentlicht. Kritische Stimmen die Zweifel an der heiligen Greta haben werden nicht zugelassen. Freies Denken ist verboten. Aber wer einmal frei und ohne Scheuklappen denkt, stellt sich bei dem ganzen Hype stellt nur eine Frage: „ Wer steht dahinter und orchestriert das Ganze ?“ Eine 16 jährige mit Pressesprecher, Manager… einem ganzen Tross an Personal. Woher kommt das alles ? oliver_st Heute, 09:02 33. Dumm und gefährlich 3)Ansonsten will Greta T. dass wir in Panik verfallen.......? ( Sie leidet übrigens am Asperger Syndrom, ich nehme ihr die Panik ab denn sie ist krankheitsbedingt!)
1) Weil man in diese Länder mit dem Flugzeug reisen müsste, ein Verkehrsmittel, das Greta Thunberg nicht benutzen will.

2) Achtung, Sie wurden geraden Lügen gestraft: Augenscheinlich klatschen sie nicht für Fr. Thunberg und Ihr Beitrag ist denoch veröffentlich worden. Na sowas, Na sowas, Na seltsam....

3) Also ich arbeite mit u. a. mit Asperger-Klientinnen: Wo bitte schön gehört Panik zu den Symptomen? Bin interessiert daran zu lernen, also her mit den Quellenangaben.


So und den Rest spare ich mir :)

Weiter Greta Thunberg und alle Mitstreiterinnen, gleich ob jung, gleich ob alt an Jahren.

Beitrag melden
Hofa05 22.04.2019, 11:55
137.

Zitat von xxo
Warum protestiert dieses Mädchen eigentlich nur in Europa? Warum nicht in Amerika oder China? Länder in denen das Thema nur bedingt eine Rolle spielt!
Die Antwort auf diese Frage ist total simpel: Um nach Amerika oder China zu kommen, müsste Greta das Flugzeug nehmen. Da sie aber mit gutem Beispiel voran gehen will, reist sie mit dem Zug. Mit dem würde sie eben nicht nach Amerika oder China reisen können.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Beitrag melden
hausfeen 22.04.2019, 11:59
138. Klimapolitik bedeutet nicht den Verlust von Arbeitsplätzen und ...

... auch nicht den Verlust von Profit. Er bedeutet nur NEUE, ANDERE Arbeitsplätze und NEUE, ANDERE Geschäftsmodelle.

Dagegen wehren sich aber die alten Profitstrukturen. Und sie haben viel Geld in der Kasse und kämpfen damit mit aller Kraft gegen den notwendigen Wandel. Und da sind alle Mittel recht. Siehe Diesel-Skandal. Auch die Überschüttung der Öffentlichkeit mit Fakenews gehört dazu. Von Dieter Nuhr bis zu den Lungenärzten zieht sich eine zusammenhängende Orchestrierung, Scheuer inklusive.

Beitrag melden
women_1900 22.04.2019, 12:02
139.

Naja, ich Ü 60, gehöre zu der Generation, die ja an all dem Unbill die Verantwortung hat, was ich von den fff Schülern gelernt habe.
Mein Stromverbrauch im 2 Personen Haushalt betrug letztes Jahr 850kWh und das auch nur, weil ich öfter im Home Office arbeite. Da ich als Kind schon mit dem Einkaufsnetz losgeschickt wurde, hatte ich immer meine Taschen, Körbe für den Einkauf dabei, Obst & Gemüse kaufe ich auch nur auf dem Markt von lokalen Bauern. Nein, wir sind keine Vegetarier oder Veganer, wir kennen es nur nicht anders, als selten Fleisch zu essen und dann auch nur vom Metzger nebenan dessen Tiere von lokalen Bauern stammen. Joghurt stellten wir selbst her, jetzt mögen wir keine Milchprodukte mehr. Softdrinks, Getränke aus Plastikflaschen mochten wir noch nie. Maximal kauften wir Mineralwasser, wenn wir mit den Kindern unterwegs waren.
Unser Bioabfall sind die nicht verwertbaren Schalen, Kerne - Lebensmittel werfen wir nicht weg. Wir kaufen sehr bewusst ein.
Das Waschmittel für die Wäsche ist Pulver in Kartons und wir kennen noch das Stück Seife. Inzwischen aber haben wir große Probleme eine Seife OHNE Palmöl zu finden. Nur Shampoo war noch in Plastikflaschen, Shampoo gibt es jetzt auch als Seifenstück, ich hoffe OHNE Palmöl.
Sommer wie Winter nutzen wir daheim das Fahrrad und bei eisiger Kälte gehen wir eben zu Fuß und unsere Kinder kannten das auch nie anders. Mit den Kindern konnten wir uns eh nur 1x jährlich einen Urlaub leisten, ansonsten waren Ausflüge in der Umgebung angesagt, meist als Fahrradtour.
Erst später leisteten wir uns mal Fernreisen nach Asien, das machen wir jedoch schon seit einigen Jahren nicht mehr.
Wir haben kein Amazon Konto, kein fb, Instagram etc. Dienstreisen tätige ich schon lange nicht mehr, ich nutze die technischen Möglichkeiten der Firma wie Skype.
Einziger "Luxus": ich fahre mit dem Kleinwagen (Verbrauch unter 5Ltr/100km) zur Arbeit, mein Mann ist schon in Rente. Ich bin nicht bereit, meine Lebenszeit mit den täglichen Verspätungen des Münchner ÖPNV zu vergeuden.
Tja und in unserem Alter ist der Konsum von Alltagsgütern sowieso sehr reduziert. Man braucht nicht mehr soviel.
Was ich sagen will: die Ü60 Generation wuchs sparsam auf und die Mehrheit hat es noch in sich, sorgfältig und sparsam mit den Resourcen umzugehen.
Wir radelten am Samstag zu einer Autobahnbrücke, sahen fasziniert den Stau auf bayerischen Autobahnen und fragten uns wieder einmal: warum tun sich die Leute das nur an?
Einer CO2 Steuer sehen wir tiefenentspannt entgegen. Insbesondere, da ein Ende meiner Lebensarbeitszeit absehbar ist und wir dann zu unseren Kindern auswandern.

Beitrag melden
Seite 14 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!