Forum: Politik
Schwere Gefechte in Syrien: IS-Kämpfer erobern strategisch wichtigen Flughafen
REUTERS

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" hat den syrischen Militärflughafen Tabka in ihre Gewalt gebracht. Dort befinden sich Kampfflugzeuge, Helikopter, Panzer und Artillerie, die nun den Dschihadisten in die Hände fallen könnten.

Seite 6 von 11
Schorse3 24.08.2014, 20:46
50. Eigenartig

Wie kann es sein, dass ausgebildete Soldaten mit entsprechenden Waffen versehen nicht in der Lage sind, sogenannte Amateure unter Kontrolle zu bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merkur08 24.08.2014, 20:50
51. Verwunderlich...............

Wenn wochenlang um einen Stützpunkt gekämpft wird, warum werden die Waffen dort nicht evakuiert, gegen die Rebellen eingesetzt oder zerstört? Man könnte fast meinen die militärische Befehlsgewalt hat eine Margot Käßmann, die allgemeine Inkompetenz und Schnapsdrossel in Person.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abrweber 24.08.2014, 20:51
52. Ich befürchte

Zitat von hastdunichtgesehen
Diese IS ist US-gesteuert. Es ist seit Jahren der Plan der USA Syrien anzugreifen. Bisher haben die Russe es verhindert und mit der Bewaffnung der Kurden kann man gleichzeitig gegen Erdoran vorgehen.
Sie könnten Recht haben, Es läuft insgesamt ein ganz übeles Spiel ab Die “islamistischen” US-Gründungen sollen mit Hilfe einer Reihe arabischer Potentaten den Islam auch in den “islamischen” Staaten in Misskredit bringen. Der Islam soll als Synonym für “Steinzeit”, absolute Rechtlosigkeit und Terror stehen. Und dann sollen die so “islamistisch” terrorisierten Völker – wie jetzt die Kurden die USA, die EU, die NATO um Hilfe bitten, um “Freedom and Democracy”. Und die sollen sie sich als Bodentruppen selber schaffen, mit US- und mit deutschen Waffen.Ziel der ganzen Operation ist die Installierung eines großkurdischen Staates von US-Gnaden. Da würde auch Erdogan im Weg sein. Es ist verwerflich, dass Deutschland dabei mitmacht und den Kurden die Waffen liefert, die ja eigentlich laut BND deutsche Staatsfeinde sind und in der Türkei vom BND überwacht werden. Sind die Kurden im Irak, andere als die in der Türkei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zündkerze 24.08.2014, 20:53
53.

Zitat von rant0r
ich versteh immer noch nicht warum die irakische armee nicht fertig wird mit denen.
falls Sie es noch nicht bemerkt haben, die irakische Armee gibt es so gut wie nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freidimensional 24.08.2014, 20:56
54. Lieber Prinz Eugen von Savoyen,

Zitat von EugeneDeSavoye
Diese Einnahme ist militärisch halb so schlimm. Einen Flughafen kann man sehr leicht außer Gefecht setzen, mit eine paar F15 ist das in 20 min. erledigt und eine Hundertschaft von den Jihadisten werden auch noch vaporisiert, sowie die anderen Ratten die dort noch sind, alle an einer Stelle.
damals, um 1683 herum, waren Sie ja ein toller Feldherr. Den Türken haben Sie's ordentlich gegeben.
Nochmals besten Dank im Namen des ganzen Abendlandes!
Aber diese Nummer hier und heute, in Nahost, ist vielleicht doch ein wenig zu groß, um sie so lapidar strategisch zu kommentieren, finden Sie nicht?
Oder halten Sie so eine Kriegs-Szene am Flughafen für ein nettes Posieren vor dem Fotoapparat?
"Alle Dschihadisten mal schön zusammenrücken fürs Gruppenfoto, die B500 kommt gleich, einen Augenblick noch, prima, ja, genau so stehenbleiben, ich geh dann mal kurz in Bunker, und keep smiling..."
Nix für ungut, Exzellenz, aber vielleicht sind Sie doch schon ein wenig in die Jahre gekommen und sollten solche Kriegsspiele den Amis überlassen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tolate 24.08.2014, 21:02
55.

Optimal gelaufen aus der Sicht des State Department. Die Europäer müssen noch mehr unter den Rock der USA kriechen, auch wenn es da noch so stinkt, Russland hingegen verliert, weil es keine 1 000 Basen weltweit hat, und Syrien wichtig war. Also, kein Grund für die USA, mehr zu tun gegen die IS als unbedingt erforderlich, um den Schein (Freedom and Democracy) zu wahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tserclaes-graf-von-tilly 24.08.2014, 21:06
56. ... wo sind die Beweise gegen ASSAD?, wo denn nur? ...

... seid Monaten ist vom "Schlächter", vom "Mörder" ..... die Rede ..... für mich ist der Mann integer und seriös (sein Frau trägt wenigstens kein Kopftuch!), solange nicht solche Kopf-ab-Videos wie von ISIS über ihn existieren ... aber es existieren eben keine, nur der gute tolle dämliche - ich schäme mich ja, Bürger eines EU-Landes zu sein, peinlich ist das
mittlerweile - "Westen" quatscht dieses dumme verlogene Zeug, damit noch ein weiterer "Diktator" fällt und wieder ein Land ins Chaos gerät, Himmel sei Dank, dass in Ägypten wieder die Militärs regieren ... Himmel sei Dank ... Assad muss bleiben, für immer! ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 24.08.2014, 21:07
57. Stimmt

Zitat von westerwäller
... ich muss mal in alten Forenbeiträgen nachschauen, welcher Prozentsatz der Foristen sich das heiß ersehnt hat... Schätze mal - auch mithilfe der zensoren - ca. 80% ... Jetzt wird der Diktator endlich gestürzt ...
Ich gebe Ihnen Recht.
Jetzt wird der Diktator endlich gestürzt.
Die Mehrheit der Deutschen und der Journalisten ist begeistert....oder doch nicht mehr so ganz...oder überhaupt nicht mehr?
Na so was aber auch.
Jetzt können wir schon mal anfangen, uns vor den Salafisten zu fürchten, denn bei Hassreden wird es nicht bleiben.
Da werden Einige noch ganz leise werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magier 24.08.2014, 21:07
58. Ziemlich unübersichtig

Merkt eigentlich niemand mehr, wie verrückt das alles inzwischen ist? Die IS wurde, weil gegen den bösen Assad kämpfend, von den USA indirekt und von unserem NATO-Partner Türkei direkt unterstützt. Hilfe kam auch von unseren "Verbündeten" Katar und Saudi-Arabien, denen wir munter Waffen liefern. Niemand hat sich über die Brutalitäten gegenüber Syrern groß aufgeregt. Jetzt mutieren die halbwegs Guten, weil sie gegen unseren "Feind" kämpften, zu unsäglich Bösen, weil jetzt auch gegen unsere "Freunde" im Irak kämpfen. Jetzt müssen wir den Kurden (jetzt gut, wenn um Unabhängigkeit kämpfend wieder schlecht?) Waffen liefern, die sie aber bitte nicht beim Unabhängigkeitskampf einsetzen dürfen(lt. Merkel). Folgt man dieser Logik, müssten wir jetzt auch Assad unterstützen, weil er gegen unsere jetzigen Hauptbösewichte kämpft. Vielleicht kann so verhindert werden, dass IS demnächst auch noch eine Luftwaffe bekommt. Verstehen muss man das Chaos wohl nicht, das durch das Eingreifen von außen immer unübersichtlicher wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaqueskahl 24.08.2014, 21:10
59. wann

hören deutesche Medien endlich auf, diese Terrorbrut Aktivisten zu nennen.
Das sind fundamentalistische Terroristen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 11