Forum: Politik
Schwere Krawalle in Tunis: Regierungsgegner widersetzen sich Ausgangsperre

Plünderungen, Brandstiftung, Schüsse: Die Lage in Tunesien ist weiter extrem angespannt. In der Hauptstadt Tunis ist es ungeachtet einer Ausgangssperre in mehreren Armenvierteln zu Krawallen gekommen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt, angeblich soll es erneut Tote gegeben haben.

Seite 1 von 2
servadbogdanov 13.01.2011, 08:51
1. Consultant Merkel bitte nach Tunis!

Zitat von sysop
Plünderungen, Brandstiftung, Schüsse: Die Lage in Tunesien ist weiter extrem angespannt. In der Hauptstadt Tunis ist es ungeachtet einer Ausgangssperre in mehreren Armenvierteln zu Krawallen gekommen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt, angeblich soll es erneut Tote gegeben haben.
Wenn der Grund für die Krawalle die hohe Arbeitslosigkeit ist, dann sollte Ben Ali mal ganz schnell unserere Kanzlerin konsultieren. Die zeigt ihm dann wie man mit Leih- und Zeitarbeit, einer gewogenen Presse und ein paar Statistiktricks in kürzester Zeit gefühlte Vollbeschäftigung zaubert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas58 13.01.2011, 08:58
2. und

unsere Medien, EU und Kanzlerin hüllen sich (weitgehend) in Schweigen.......auch eine Antwort !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabi 13.01.2011, 09:03
3. Gift

Zitat von servadbogdanov
Wenn der Grund für die Krawalle die hohe Arbeitslosigkeit ist, dann sollte Ben Ali mal ganz schnell unserere Kanzlerin konsultieren. Die zeigt ihm dann wie man mit Leih- und Zeitarbeit, einer gewogenen Presse und ein paar Statistiktricks in kürzester Zeit gefühlte Vollbeschäftigung zaubert.
Gift spritzen und zynisch sein auf Kosten anderer !
Das können Sie, bravo !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sic tacuisses 13.01.2011, 09:03
4. so ähnlich kam mir auch ein Gedanke :

Zitat von servadbogdanov
Wenn der Grund für die Krawalle die hohe Arbeitslosigkeit ist, dann sollte Ben Ali mal ganz schnell unserere Kanzlerin konsultieren. Die zeigt ihm dann wie man mit Leih- und Zeitarbeit, einer gewogenen Presse und ein paar Statistiktricks in kürzester Zeit gefühlte Vollbeschäftigung zaubert.
wieviele Arbeitslose hatte D zum Ende der Weimarer Republik und wieviele waren es richtigerweise Ende 2010 ohne diverse
Statistik-Tricks ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiserjohannes 13.01.2011, 09:22
5. Verschwiegen

Es wird eine Hauptursache für das Elend verschwiegen: Das rasante Bevölkerungswachstum in den islamischen Ländern.
Keine Wirtschaft ist langfristig in der Lage alle 30 Jahre ihren Output zu verdoppeln (ohne riesige Investitionen in Bildung, Forschung und Kapitalgüter)und das wäre das mindeste was nötig wäre um den Lebensstandard zu halten angesichts der demographischen Entwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alijak 13.01.2011, 09:28
6. grüsse aus Tunis

Zitat von sysop
Plünderungen, Brandstiftung, Schüsse: Die Lage in Tunesien ist weiter extrem angespannt. In der Hauptstadt Tunis ist es ungeachtet einer Ausgangssperre in mehreren Armenvierteln zu Krawallen gekommen.
Guten Tag liebe Redaktion, ich bitte (aufgrund meines Wissens als Augenzeuge) die Aussage, dass es in "Armenvierteln" zu Krawallen gekommen ist zu korrigieren.
Es gab gestern pünklich zur Ausgangssperre Proteste in allen möglichen Vierteln rund um Tunis. Besonders auch in der Banlieu Nord (Soukra, Ain Zaghouan, La Marsa, Le Kram etc.). In Soukra wohnt beispielsweise der deutsche Botschafter, in La Marsa steht das französische Konsulat und da wohnen haufenweise Ausländer und besserverdienende Tunesier. Le Kram grenzt an Carthage (und dort steht der Präsidentenpalast). Das sind vielleicht keine Luxusviertel nach europäischem Verständnis, aber sicherlich alles andere als Armenviertel.

Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalaschnikowa 13.01.2011, 10:11
7. Sie haben völlig recht...

Zitat von kaiserjohannes
Es wird eine Hauptursache für das Elend verschwiegen: Das rasante Bevölkerungswachstum in den islamischen Ländern. Keine Wirtschaft ist langfristig in der Lage alle 30 Jahre ihren Output zu verdoppeln (ohne riesige Investitionen in Bildung, Forschung und Kapitalgüter)und das wäre das mindeste was nötig wäre um den Lebensstandard zu halten angesichts der demographischen Entwicklung.
Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen!! Aber an dieses Thema traut sich keiner so recht ran! In den islamischen Ländern Nordafrikas findet eine Bevölkerungsexplosion ohnegleichen statt - das müssen siese Staaten schon selber in den Griff bekommen - wenn nicht, ist alles für die Katz! Bisher emigrierte ein grosser Teil der jungen Nordafrikaner nach Europa, aber seit die EU-Grenzen dichter wurden, bleibt dieser soziale Sprengstoff im Lande - und das kann auf längere Sicht nicht gut gehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chrysop 13.01.2011, 10:20
8. unwahr

Zitat von kaiserjohannes
Es wird eine Hauptursache für das Elend verschwiegen: Das rasante Bevölkerungswachstum in den islamischen Ländern.
Tunesien hat eine Geburtenrate wie die Benelux-Länder und niedriger als Frankreich, daran kann es also nicht liegen, eher an der dortigen korrupten Diktatur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fkrone 13.01.2011, 10:23
9.

Zitat von kaiserjohannes
Es wird eine Hauptursache für das Elend verschwiegen: Das rasante Bevölkerungswachstum in den islamischen Ländern. Keine Wirtschaft ist langfristig in der Lage alle 30 Jahre ihren Output zu verdoppeln (ohne riesige Investitionen in Bildung, Forschung und Kapitalgüter)und das wäre das mindeste was nötig wäre um den Lebensstandard zu halten angesichts der demographischen Entwicklung.
Mag ein Teil der Ursache sein, aber dass Schattenwirtschaft, Korruption und mangelnde Bildung die wirklichen Faktoren sind, lassen Sie außer Acht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2