Forum: Politik
Schwere Unruhen am Grenzzaun zu Gaza: Tote und Verletzte bei Palästinenser-Protesten
Jack Guez/AFP

Zwei 17-Jährige sind tot, mehr als 300 Palästinenser verletzt. Die Gewalt an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen eskaliert an einem geschichtsträchtigen Tag. Spitzt sich die Lage weiter zu?

Seite 1 von 3
eric_c. 30.03.2019, 21:25
1. In Gaza leben zwei Millionen Menschen unter schwierigen Bedingungen

Das hat der Spiegel schön, wenn auch ein wenig euphemistisch formuliert.
Weitere Aussagen darf ich leider nicht machen, weil ja jede Kritik an der REGIERUNG Israels (nicht zu verwechseln mit den MENSCHEN in Israel) zurecht als antisemitisch zu brankmarken ist, und wer will sich schon in dieser Ecke wiederfinden ?

Beitrag melden
imper69 30.03.2019, 21:35
2.

Ein palestinesisches Volk war stark gemischt gläubig und gibt es schon lange nicht mehr. Das was jetzt so bezeichnet wird setzt sich aus vielen Nationen zusammen und existiert als Einheit nicht. Erwähnt mal wie der damalige Krieg zustande kahm, als deren Folge Araber flohen oder enteignet wurden.

Beitrag melden
John.Miller 30.03.2019, 21:40
3. Abschlachten

Da werden wieder Menschen abgeschlachtet von "der einzigen Demokratie im nahen Osten" und die Welt schaut zu. WOW. Wahrscheinlich kommt gleich wieder einer um die Ecke und wird mir erzählen, dass es doch alles Terroristen sind. Klar, nehmt den Menschen immer mehr den Grund zu leben und ihren Wohnraum und drängt Sie weiter in die Ecke. Kritik ist kein Antisemitismus! Das muss man sagen dürfen!

Beitrag melden
Sysyphos unkaputtbar 30.03.2019, 21:50
4. Khomeni

Der Weg nach Jerusalem führt über Bagdad. Da immer mehr HighTech-Waffen verfügbar werden, wird das noch eine lustige Angelegenheit. Der Zeitpunkt für einen Frieden wurde verpasst.

Beitrag melden
germaninchina 30.03.2019, 21:57
5. Israelische Politik

ist seit vielen Jahren ein Verbrechen, es wird Land besetzt und geraubt. Und bei Protesten die Demonstranten erschossen. Es sollte mal auf europäischer Ebene über Sanktionen gegen Israel nachgedacht werden. Aus geschichtlichen Gründen wird sich die deutsche Regierung da sicher zurück halten

Beitrag melden
Atheist_Crusader 30.03.2019, 22:00
6.

Ich sage einfach mal voraus. Israel wird die Blockade NICHT aufheben. Warum sollten sie auch? Die Hamas missbraucht alles für ihren Krieg gegen Israel was sie in die Finger bekommen kann - und jaulen dann rum wenn die Israelis ihnen den Zugang dazu kappen.
Man baute Schmuggeltunnel nach Ägypten und verstärkte sie mit Beton - dann plärrte man, als Israel die Betonimport regulierte.
Man verbrannte jede Menge Reifen um Rauchwände zu erzeugen - dann beschwerte man sich, dass es plötzlich keine Reifen mehr zu kaufen gab.

Solange die Palästinänser nicht merken, dass die Hamas kein Interesse an ihrer Zukunft hat und sie nur als Menschenmaterial für ihren Krieg missbrauchen will (als Märtyrer wenn sie willig sind, als menschliche Schutzschilde und Propagandaleichen wenn sie es nicht sind), wird sich die Lage auch nicht bessern.
Wie sollte es auch? Selbst wenn ganz israel von heute auf morgen beschließen sollte die Sachen zu packen und auszuwandern und den Palästinensern das ganze Land und alle Ressourcen zu überlassen, selbst dann wäre das Endresultat kein Paradies, solange die Hamas an der Macht ist (und die haben garantiert nicht Jahrzehnte gekämpft, nur für die Chance dann bei der nächsten Wahl abgewählt werden zu können).

Beitrag melden
nwz86 30.03.2019, 22:01
7. Kritik

Zitat von eric_c.
Das hat der Spiegel schön, wenn auch ein wenig euphemistisch formuliert. Weitere Aussagen darf ich leider nicht machen, weil ja jede Kritik an der REGIERUNG Israels (nicht zu verwechseln mit den MENSCHEN in Israel) zurecht als antisemitisch zu brankmarken ist, und wer will sich schon in dieser Ecke wiederfinden ?
Wieso nicht einmal Kritik an der "Regierung" des Gaza-Streifens üben? Israel hat sich aus dem Gaza-Streifen völlig zurückgezogen, liefert sogar Elektrizität und Wasser dorthin, während aus der Gegenrichtung nur Raketen kommen.

Beitrag melden
artep 30.03.2019, 22:02
8. Israel und Palestina

Ich zitiere mal Muriel Spark : Die arabischen Staaten halten die Palestinenser bewusst in Lagern, um den Dauerkonflickt mit Israel aufrecht zu halten und gleichzeitig gute Geschäfte bei der Versorgung dieser Lager zu machen. Da ich nur aus dem Gedächtnis zitiere, kann ich keine Question Marks setzen. Nachlesen kann man das in ihrem Buch "The Mandelbaumgate", deutsch "Das Mandelbaumtor", erschienen 1965 bei Macmillan& Co, 1967 bei Rowohlt in Übersetzung. Ein überaus inspirierender und erheitender Roman, der jüdische und arabische Mentalität punktgenau erfasst.

Beitrag melden
Atheist_Crusader 30.03.2019, 22:07
9.

Zitat von John.Miller
Da werden wieder Menschen abgeschlachtet von "der einzigen Demokratie im nahen Osten" und die Welt schaut zu. WOW. Wahrscheinlich kommt gleich wieder einer um die Ecke und wird mir erzählen, dass es doch alles Terroristen sind. Klar, nehmt den Menschen immer mehr den Grund zu leben und ihren Wohnraum und drängt Sie weiter in die Ecke. Kritik ist kein Antisemitismus! Das muss man sagen dürfen!
Nein, das sind nicht alles Terroristen. Aber sie lassen sich von Terroristen regieren und instrumentalisieren. Sie lassen zu (bzw. müssen zulassen) dass diese Terroristen auf ihren Dächern und in ihren Höfen Waffen aufbauen, damit der erwartete gegenschlag auch schön Zivilisten tötet, was man dann medienwirksam ausschlachte kann. Das ist NICHT das Verhalten von Leuten die nur Freiheit für ihr Volk wollen.
Und viele Dinge die man ihnen genommen hat, hat man ihnen eben genommen weil sie sie zum Kriegsmittel umfunktioniert haben. Wenn Sie in einem Bamarkt arbeiten und Jemandem eine Nagelpistole verkaufen und der schießt damit anschließend auf Sie... würden Sie ihm dann morgen neue Nägel verkaufen?

Was nicht heißt, dass ich das Vorgehen der israelischen Regierung immer okay finde - speziell die Netanyahu-Regierung ist mir ein Gräuel. Aber man muss sich auch mal in deren Lage versetzen: immer wenn sie einen Fußbreit nachgeben, wird das ausgenutzt um ihnen zu schaden. Warum sollten sie da entgegenkommender sein?

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!