Forum: Politik
"Seeheimer Kreis": Finanzexperte Schneider soll neuer Sprecher der SPD-Rechten werden
dapd

Der "Seeheimer Kreis" verjüngt seine Führungsspitze: Der 36-jährige Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider soll neuer Sprecher des pragmatischen Flügels der SPD werden. Der Finanzexperte folgt auf den Niedersachsen Garrelt Duin.

Seite 1 von 3
ajf00 26.06.2012, 15:06
1.

Was genau ist an rechts "pragmatisch"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 26.06.2012, 15:13
2. kein Titel!

Nicht, dass diese Personalie besonderes Interess verdient hätte - aber der Begriff "pragmatisch" ist an sich mit Recht positiv besetzt, und die "Arbeitsgemeinschaft der Kapitalistenknechte und -mägde in der SPD" damit zu bezeichnen ist ein besonders ärgerliches Stück Meinungsmache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prontissimo 26.06.2012, 15:15
3. touche´

Zitat von ajf00
Was genau ist an rechts "pragmatisch"?
Sie sind mit zuvorgekommen.
Warum sind die nicht längst in der CDU ?

Weil CDSUROTGRÜN siwieso eine homogene Melange sind.
Eigenes Profil ??
Fehlanzeige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ergoprox 26.06.2012, 15:24
4.

Zitat von prontissimo
Sie sind mit zuvorgekommen. Warum sind die nicht längst in der CDU ? Weil CDSUROTGRÜN siwieso eine homogene Melange sind. Eigenes Profil ?? Fehlanzeige.
Ist schon lustig, der rechte Flügel ist pragmatisch, bestimmt weil die Kollegen darin allen von den Wirtschaftslobbyisten geforderten Dreck als alternativlos verkaufen, oder?

Wusste schon Adam Smith, dass die wirtschaftshörigsten Politiker erstaunlicherweise einen besonders soliden Ruf als pragmatische Experten hatten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 26.06.2012, 15:29
5.

Zitat von ajf00
Was genau ist an rechts "pragmatisch"?
Genau, darüber bin ich auch gestolpert:
"die pragmatischen Seeheimer".
Da habt wohl jemand das Adjektiv verwechselt, oder wollte denen ein positives Etikett verpassen. Dabei wäre "ideologisch" passender.
Die würden Merkel noch mit Leichtigkeit rechts überholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peg66 26.06.2012, 15:44
6. verjüngung ...

ich bin über den begriff der "verjüngung" gestolpert: garrelt duin ist jahrgang 1968, und somit auch noch kein greis ... mit anderen worten: da steckt doch was anderes dahinter ... und das genau wäre aufgabe des spiegel, das herauszufinden, und nicht die pressemitteilungstextbausteine übernehmen ... meint jedenfalls, pg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peg66 26.06.2012, 15:47
7. ach so ...,

duin wird wirtschaftsminister in nrw ... hätte man ja auch mal mitteilien können ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cemi 26.06.2012, 15:51
8.

Zitat von friedrich_eckard
(...) ein besonders ärgerliches Stück Meinungsmache.
Und damit es auch wirklich ankommt, wird der Ausdruck gleich dreimal in den paar Sätzen verwendet.
Aber so läuft es ja auch in den anderen Parteien, die auf die Mainstream-Linie zu bringen sind: Bei Grünen waren solange die "Realos" die Guten, bis es keine "Fundis" mehr gab. Und heute heben sie fröhlich das Händchen bei neoliberalen Maßnahmen zur "Beruhigung der Märkte".
Und weiter geht's mit der LINKEN: "Realpolitiker" Bartsch vs. Steinzeitkommunisten. Das Tolle an der Methode: Sie funktioniert ohne dass Michel was merkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 26.06.2012, 16:26
9.

Zitat von sysop
Der "Seeheimer Kreis" verjüngt seine Führungsspitze: Der 36-jährige Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider soll neuer Sprecher des pragmatischen Flügels der SPD werden. Der Finanzexperte folgt auf den Niedersachsen Garrelt Duin.
Ein Bankkaufmann aus Erfurt ("Finanzexperte") als weiterer Totengräber der Partei, die in dieser Form keiner mehr braucht. Das auffälligste an Carsten Schneider ist, dass er eben so aussieht wie mitlaufende Karrieristen heute aussehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3