Forum: Politik
Seehofer gegen Merkel: Dauerfeuer ohne Schlachtplan
DPA

CSU-Chef Horst Seehofer erreicht mit seiner Dauerkritik an der Flüchtlingspolitik Angela Merkels wenig - und schadet der Union. Vor allem die CDU-Wahlkämpfer in den Ländern leiden unter seinen ständigen Angriffen auf die Kanzlerin.

Seite 1 von 22
Freiheit für Europa 27.01.2016, 18:45
1. Seehofer nützt v.a. der CSU, aber auch Deutschland

Immerhin scheint er der einzige glaubwürdige Widerstandskämpfer gegen das aktuelle Merkel-Reich zu sein. Die CSU wird wohl auch den nächsten Kanzler stellen, da es in der CDU keinen Nachfolger für merkel gibt.

Beitrag melden
artner 27.01.2016, 18:46
2.

"Vor allem die CDU-Wahlkämpfer in den Ländern leiden unter seinen ständigen Angriffen auf die Kanzlerin."

Na, das gefällt euch SPONies doch, was gibt es da zu jammern? Ach so, dadurch profitiert eine andere Partei, eine böse, ganz böse, eine Partei, deren Namen niemand aussprechen sollte.

Beitrag melden
Medianet 27.01.2016, 18:48
3. Dauerfrage

Ich stelle mir andauernd die Frage wie ein Nachrichtenmagazin wie der Spiegel anscheinend die Tatsache ignoriert, dass sowohl die Bundesregierung, wie auch alle daran beteiligten Abgeordneten,sowie alle involvierten Staatsorgane, permanent Verfassung und internationales Recht bricht.
Irgendwie kommt das nicht durch, durch die Rosarote refugees Brille.
Das rechtssystem erodiert und das wird Auswirkungen auf dien Rechtsmoral in Deutschland haben...und der Autor denkt nach, was wohl Seehofer umtreibt.
Hätten wir eine funktionierende parlamentarische Demokratie, muesste schon längst die Klage in Karlsruhe mit Antrag auf Schnellentscheid und einstweiliger Anordnung liegen.
Unfassbar welche Rechtsverständnis sich breit macht

Beitrag melden
behemoth1 27.01.2016, 18:49
4. Seehofer

Der liebe Horst möchte mit all dem den Abgang der BK Merkel inzenieren.

Beitrag melden
lövgren 27.01.2016, 18:49
5. Klagen wird...

.... Seehofer auf keinen Fall. Das weiß er und das weiß die Regierung. Das Di Fabio-Gutachten ist so schwach, dass kaum eine Chance besteht, dass das Verfassungsgericht dem Antrag folgen kann. Und dann steht die CSU so was von bescheuert da. Auf solch eine Niederlage will sich weder Seehofer, noch sein Clan, noch die restliche Regierung einlassen. Da gibts nur Verlierer.

Aber zumindest weiß man wieder, warum Seehofer seinerzeit nur dritte Wahl bei der Besetzung des Postens war. Was mich etwas ratlos macht, ist die Bemerkung "ein Riese in München". Die Zeit ist lange vorbei. So wie Söder den Seehofer am Nasenring durch die Manege zieht, ist von Riesen nichts mehr übrig. Nur der 100%-Gefolgsmann Kreutzer hält den Laden zwischen Seehofer, Restwichtigtuer und Fraktion noch zusammen.

Beitrag melden
wahlbayer82 27.01.2016, 18:50
6. Hoffentlich handelt er...

Hoffentlich macht er seine Drohungen war. Das wäre die letzte Möglichkeit der Union zur Ehrrettung. In Vielerlei Hinsicht. Die Konsequenzen sind zwar klar als negativ für die Koalition CSU/CDU zu werten, aber das ist in diesem Fall wirklich nicht mehr Priorität. Es gibt Dinge die größer sind.

Beitrag melden
Lion 27.01.2016, 18:52
7. Seehofer schadet nicht nur dem Wahlkampf der CDU,...

sondern viel viel wichtiger: er schadet diesem ganzen Land. Er und die Söders und Gabriels und und und führen eine irrationale und absolut hysterische Debatte, die man nicht ernst nehmen kann und für die man keine Geduld mehr aufbringen kann und soll. Warum kann man ihn nicht einfach mal ignorieren, solange nichts Konstruktives aus ihm raus kommt? Warum muss jede verbale Inkontinenz vermeldet werden? Gibt es keine wichtigeren Meldungen in diesem Land? Die CSU ist einfach nicht wichtig genug! Soll er doch klagen - ist aussichtslos und soll er die Koalition verlassen - es geht doch locker auch ohne CSU weiter in Berlin!

Beitrag melden
stinkfisch1000 27.01.2016, 18:58
8. Letzte Alternative

Ich würde mir wünschen, dass die CSU das Regionalabkommen mit der CDU kündigt. Dann können Konservative beruhigt die CSU wählen und werden nicht in Scharen zur AfD getrieben.

Beitrag melden
seppfrieder 27.01.2016, 18:58
9. Kaiser Horst

meint zwar er ist unbedingt notwendig, aber die Stimmen der CSU sind in der Koalition nicht notwendig.

Aber so ist das halt mit unserem Populismuskaiser

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!