Forum: Politik
Seehofer gegen Merkel: Dauerfeuer ohne Schlachtplan
DPA

CSU-Chef Horst Seehofer erreicht mit seiner Dauerkritik an der Flüchtlingspolitik Angela Merkels wenig - und schadet der Union. Vor allem die CDU-Wahlkämpfer in den Ländern leiden unter seinen ständigen Angriffen auf die Kanzlerin.

Seite 15 von 22
biobayer 27.01.2016, 22:26
140. Merkels Problem

Zitat von vielflieger_1970
Hätte nie gedacht, das ich diese Frau mal loben würde.
Genau das ist Merkels Problematik: sie wird nur noch vom politischen Gegner gelobt - von Menschen, die sie nie gewählt haben und auch nie wählen werden.

Damit ist auf Dauer kein Blumentopf zu gewinnen - es sei denn, Angela Merkel wird Grünen-Vorsitzende oder strebt ein überparteiliches Amt an.

Beitrag melden
Wofgang 27.01.2016, 22:27
141.

Zitat von vigilate
... Wie kann es sein, dass der Staat, der für sich das Gewaltmonopol in Anspruch nimmt, die Sicherheit aber nicht mehr gewährleisten kann, von mir erwartet, dass ich dies duldsam zu ertragen habe. ...
Sie können jederzeit eine Partei gründen oder unterstützen, die ihre Meinung teilt. Wenn die dann eine Mehrheit hat, können sie politisch gestalten. Bis dahin müssen sie duldsam sein, wie ungefähr 10 bis 20 % andere Deutsche.

Beitrag melden
sbv-wml 27.01.2016, 22:27
142. Wie weit denkt Merkel denn?

Zitat von schneiderschwarz
Merkel denkt extrem weiter! Das überfordert viele und erzeugt Unmut. Aber bitte selber mehr sachliche Auseinandersetzung und weg mit dieser platten Polemik!
Viele menschen haben eher den Eindruck "Von zwölf Uhr bis Mittag".

Beitrag melden
scareheart 27.01.2016, 22:31
143.

Zitat von Wofgang
Es ist doch immer wieder faszinierend, wie manche Mitbürger von unserer gewählten Kanzlerin sprechen. Die Union mit Merkel hält immer noch die meisten Prozente aller Parteien. Wenn Seehofer bundesweit antreten würde, käme er gerade mal auf 10 % wie die AfD. Viel Spaß beim Koalieren...
Das glauben sie!Viele Menschen wünschen sich eine Alternative rechts von Merkel und wählen eigentlich nur noch CDU,weil SPD und Grüne (in der heutigen Besetzung) alles nur noch schlimmer machen würden.Die AfD ist mit 10% noch lang nicht am Ende,wenn hier weiter gewurschtelt wird.Aber SPON und einige Foristen goutieren das ja sogar....fern jeglicher Realität.

Beitrag melden
Medianet 27.01.2016, 22:31
144. Einhaltung der Abkommen

Zitat von rolantik
Kann mir einmal jemand erklären, was Herr Seehofer eigentlich will? Alles was er sagt oder schreibt geht rechtlich nicht, oder hat Null Aussicht: 1. Asylrecht ist im Grundgesetz verankert 2. Klagen gegen die Regierung ist aussichtslos 3. Obergrenze festlegen für Flüchtlinge nicht durchsetzbar Manchmal bezweifle ich, dass Herr Seehofer seiner Sinne mächtig ist.
Was Seehofer wirklich will, darauf kommt es doch nicht an. Viel wichtiger ist doch, dass die ueberwiegende Mehrzahl der Fluechtlinge keinen Asylanspruch haben, dass Europa vor vielen Jahren es so geregelt hat, dass Fluechtlinge nur ! in dem ersten Land das Sie in der EU betreten, Asyl beantragen können und muessen.
Verstehen Sie das denn nicht ?
Merkels Verhalten hat alle europäischen Regierungen gegen sich aufgebracht. Dadurch, das Deutschland nur per Flugzeug fuer Asylanten ereichbar war, war die ganze Sache ueberschaubar..Jetzt aber, wo Merkel einen Präzedenzfall geschaffen hat, rennen die alle Richtung Deutschland. Die anderen Regierungen sind ja auch nicht dämlcih. Sie wissen ganz genau, dass irgendwann, entweder nach der ersten oder der zweiten oder der dritten Million Deutschland dicht machen muss..und dan bleibt die Fluechtlingswelle wieder bei ihnen haengen und dann wird es eng..je länger es dauert, desto weniger friedlich wird es enden...jeder scheint das zu kapieren nur Merkel und Konsorten nicht..
Wir haben erst den Anfang der Wanderungsbewegung erlebt...Wenn dann Babys ueber 3 Meter hohe Zäune geworfen werden, dann geht es erst riechtig los...

Beitrag melden
wiesoweshalbwarum 27.01.2016, 22:32
145. Seehofer und die CSU sind doch nur Schaumschläger

Würden die es ernst meinen, hätte man längst Fakten geschaffen und die bayerische Grenze gegen den Willen der Bundesregierung einfach wieder dicht gemacht und umfassende Grenzkontrollen eingeführt. Das allein wäre wirklich konsequent, alles andere ist doch nur sinnloses Kaspertheater. Aber unsere alteingesessenen und abgehobenen Politeliten haben ja keine Eier mehr in der Hose.

Beitrag melden
billibumbler 27.01.2016, 22:32
146. Problemkind

Ich bin wirklich kein Freund von Frau Merkel und ihrer Politik, aber die Art, wie sie Herrn Seehofer regelmäßig geräuschlos auflaufen lässt, hat schon etwas geniales. Zurück bleibt dabei ein Horst, der wie ein schlecht erzogenes und wütendes Problemkind aussieht.

Beitrag melden
vielflieger_1970 27.01.2016, 22:35
147.

Zitat von biobayer
Genau das ist Merkels Problematik: sie wird nur noch vom politischen Gegner gelobt - von Menschen, die sie nie gewählt haben und auch nie wählen werden. Damit ist auf Dauer kein Blumentopf zu gewinnen - es sei denn, Angela Merkel wird Grünen-Vorsitzende oder strebt ein überparteiliches Amt an.
Falsch! Ich habe sie gegen Schröder gewählt, als CSU-Mitglied und erklärten Gegner derPolitk der damaligen wie heutigen SPD. Und wer weiß, ob in 1,5 Jahren das Gezeter noch so groß ist.

Beitrag melden
Havel Pavel 27.01.2016, 22:36
148. Warum wählen Sie denn CSU wenn sie Ihnen nicht gefällt?

Zitat von vielflieger_1970
Trotz CSU haben wir in Bayern unter jahrelanger Zuhilfenahme anderer Bundesländer eine ordentliche Wirtschaft aufgebaut. Das ist richtig. Aber wir wollen keine Orientierung in Richtung Anfang 20. Jahrhundert. Gerade das schwurbeln Leute wie Sie gerne als Alternative raus. In diesem Kontext sollten Sie mal überlegen, ob es sinnvoll ist, in Nationalstaaten in Europa zurück zu fallen. Aber Ihnen ist ja Russland ein gutes Vorbild. Leute gibts...
Eins verstehe ich aber nicht, warum wählen soviele Bayern denn die CSU wenn sie angeblich so grottenschlecht und altbacken ist wie Sie es beschreiben? Und übrigens, es ist schon Jahrzehnte her, dass Bayern Transferleistungen empfangen hat, das weiss sogar ich als Ausländer.

Beitrag melden
intermomo52 27.01.2016, 22:36
149.

Zitat von vielflieger_1970
Dann soll Crazy Horst sich auch an Bayern halten und nicht ständig in die große Politik reinstänkern ;-)
Dann darf er aber alle von Murksel Eingeladenen direkt nach Berlin verfrachten und muss sie nicht in Bayern unterhalten. Soll sich doch die große Politik (sofern man dieses hilflose Wursteln dafür bezeichnen sollte) um ihre eigenen Neubürger kümmern.

Beitrag melden
Seite 15 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!