Forum: Politik
Seehofer-Herausforderer Ude: "Ich will den Machtmissbrauch der CSU beenden"
DPA

Glaubt man den Umfragen, hat Bayerns SPD-Spitzenkandidat Christian Ude bei der Landtagswahl im September keine Chance. Unsinn, meint der Seehofer-Rivale. Im Interview spricht der Münchner OB über seine Strategie zur Frustvermeidung, Steinbrück im Bierzelt und fleißige Landsleute.

Seite 1 von 13
analyse 02.07.2013, 06:52
1. Bayern ist ein erfolgreiches Land..

und seit Jahrzehnten von der CSU regiert,sodaß -wie Herr Ude richtig bemerkt -nicht nur der gegenwärtige Wirtschaftsminister dafür verantwortlich ist ! Und:man wählt die Partei,keinen Einzelgänger Und:ringsrum ist Krise,da macht man tunlichst keine Experimente!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svenni1064 02.07.2013, 07:02
2. hervorragender Zweiter

Wenn zwei Leute abtreten, kann man den Gewinner auch als Vorletzten und den Verlierer als hervorragenden Zweiten bezeichnen. Herr Ude hat da gerade wohl etwas zu viel Kraut geraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzer2.0 02.07.2013, 07:08
3. genau

lasst dir roten und grünen an die macht und unser schönes bayern wird aufgrund von Misswirtschaft auch bald rote zahlen schreiben so wie fast jedes land was rot bzw grün regiert wird (siehe hamburg berlin ...). dann wird sich auch kein bayrischer Staatsbürger mehr beschweren müssen das Bayern ja so viel geld für den länderfinanzausgleich zahlen muss. denn dann werden auch wir ein nehmerland sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinung2013 02.07.2013, 07:21
4.

Was hat Ude gegen die Wohnungsnot in München denn gemacht? Er hat zugelassen, dass Sozialwohnungen an die Patricia Ag verkauft wurden. Er sitzt im AUfsichtsrat der Gewofag und macht nichts. Er will den Mangel verwalten, mit Mietpreisbremse aber das stellt keine Wohnungen bereit.
Ude steht für den Bau der 3. Startbahn, obgleich bekannt ist,dass diese nicht benötigt wird und somit ein ewiges Fass ohne Boden sein wird, natürlich auf Steuerzahlerkosten.
Was macht denn Ude für reguläre Arbeitsplätze?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nick115 02.07.2013, 07:26
5. Er bleibt ein Soze, der nicht mit Geld umgehen kann

In NRW sehe ich jeden Tag wie unsere neue Landesregierung ein finanzielles Desaster nach dem anderen produziert, angefangen bei 3! verfassungswidrigen Haushalten hintereinandern mit Milliarden an Neuverschuldung trotz der höchsten Steuereinnahmen aller Zeiten.

Und sollte die SPD mit den Grünen in Bayern an die Macht kommen, wird dieses Land nicht mehr Motor der Republik sein, sondern gnadenlos baden gehen.

Trotz der vielen Verfehlungen bleibt die CSU das kleiner Übel! Selbst die nicht rechtswidrige Verwandtschaftsaffäre kommt die Bürger in Bayern billiger, als eine Rot-Grüne Misswirtschaft. Es fehlt einfach an der volkswirtschaftlichen Kompetenz. Öko ist toll, Wohlstand für alle auch, aber es muss a.) bezahlbar sein und b.) der Wohlstand muss irgendwo von irgendwem auch erwirtschaftet werden. Jetzt ist der Mittelstand schon arg belastet, noch mehr und das Steueraufkommen wird nicht mehr reichen, um Sozialphantasien zu bezahlen!

Also Herr Ude, stellen Sie sich drauf ein, dass Sie im Oktober nicht mehr in der Politik mitmischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyn 02.07.2013, 07:34
6. Eine Lichtgestalt!

Herr Ude war in seinem Leben als Politiker so erfolgreich wie es ein SPDler in Bayern nur sein konnte. Aber als MP tritt er nur an, weil mal wieder einer gebraucht wird, der nix mehr zu verlieren hat.

Bayern, CSU bitte! Blos keine Experimente.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voltaire001 02.07.2013, 07:40
7. Machtmißbrauch der CSU beenden?

Zitat von sysop
Glaubt man den Umfragen, hat Bayerns SPD-Spitzenkandidat Christian Ude bei der Landtagswahl im September keine Chance. Unsinn, meint der Seehofer-Rivale. Im Interview spricht der Münchner OB über seine Strategie zur Frustvermeidung, Steinbrück im Bierzelt und fleißige Landsleute.
Ich schätze eher, Ude würde den Umstand beenden, dass Bayern noch in den Länderfinanzausgleich einzahlen muß. SPD-geführte Bundesländer sind nunmal nicht für ihre Wirtschaftsleistung oder Sicherheitslage berühmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misscecily 02.07.2013, 07:44
8. ich sag nur : München

Was dieser Typ aus München gemacht hat: eine Hinterwäldler Stadt, in der nichts funktioniert, alle zerfällt, nichts Neues ensteht. Zipfelmützigkeit regiert und man tut so als sei 1973. Gute Nacht wenn dieser unfähige Trottel Bayern übernimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siamkatze79539 02.07.2013, 07:45
9. Uhde

dieser ist nicht besser als der Seehofer! Sowas kann man auch niht wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13