Forum: Politik
Seehofer im Unionsstreit: Er tritt zurück, er tritt nicht zurück, er...
DPA

CSU-Chef Seehofer hatte seinen Rückzug schon angekündigt, aber nun will er ein letztes Gespräch mit der CDU führen. Alles klar? Nein: Der Streit zwischen Kanzlerin Merkel und ihrem Innenminister wird immer absurder.

Seite 1 von 28
raoul2 02.07.2018, 04:08
1. Wie war das?

"... er muss diesmal aufpassen, sich nicht komplett lächerlich zu machen"? Nein, das hat er schon vollständig geschafft. Laßt ihn bloß ziehen - selbst auf die "Gefahr" eines Bruchs der Unionsgemeinschaft, der Koalition und der Regierung hin. Alles ist letztlich besser als als ein krampfhafzes Festhalten an diesem Erpresser. Sogar Neuwahlen - ich denke nicht, daß diese den Ultra-Rechtspopulisten der sog. "AfD" wirklich nützen werden. Aber sie bedeuten die Möglichkeit eines wirklichen Neuanfangs.

Beitrag melden
waldi22 02.07.2018, 04:17
2. Lächerlicher Operettenstaat,

Bitte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, zeigen Sie jetzt einmal Führungsstärke. Binnen weniger Tage überholen wir Trumps Amerika an Lächerlichkeit. Oder soll das Schmierentheater von der frühzeitig beendeten Fußball-Weltmeisterschaft ablenken? Okay, das ist euch gelungen.Aber jetzt bitte wieder auf seriöser Staat.

Beitrag melden
tomrobert 02.07.2018, 04:29
3. AfD wird enorm zulegen

Die CSU hat Seehofer verkauft. Die Frage ist,
ob sie das überlebt?

Beitrag melden
wokri 02.07.2018, 04:33
4. Erpressung?

Also verstehe ich das richtig? Entweder du machst was ich will oder ich trete zurück! Warum sollte jemand darauf eingehen? Aus meiner Sicht will Seehofer nur noch größtmöglichen Schaden anrichten. Mit würde hat das ganze nichts mehr zu tun! Peinlich, peinlich!!!

Beitrag melden
dasfred 02.07.2018, 04:34
5. Seehofer hat den richtigen Zeitpunkt verpasst

Als Sportminister hatte er vergangene Woche die Möglichkeit, die Verantwortung für das Ausscheiden der Nationalmannschaft aus der WM zu übernehmen und sich damit gleichzeitig aus diesem unwürdigen Machtspiel zurückzuziehen. Jetzt bleiben ihm nur noch Gänseblümchen. Erstes Blatt, sie mag mich trotzdem noch, alle weiteren Blätter, sie mag mich nicht und wird mir das vollste Vertrauen aussprechen wenn ich nicht selbst die Reiseleine ziehe.

Beitrag melden
woelfel85 02.07.2018, 04:47
6. Peinlich wie ein Kleinkind

Weiß er den jetzt was er will? Der Mann macht sich ja Lächerlich. Entweder mache ich es oder halte die klappe. Aber so was ist nur einen auf wichtig machen mehr nicht. Dann soll er doch gehen juckt doch keinen.

Beitrag melden
Listkaefer 02.07.2018, 04:50
7. Das ist ja eine tolle Drohung.

Seehofer will zurücktreten, wenn man ihm nicht entgegen kommt. Na so was von Bockigkeit! Da hat Merkel ja richtig Angst davor. Schlimmer als Drama-Queen Seehofer sich inszeniert geht es wirklich nicht mehr. Der Mann hat das Spiel überreizt und sollte nun endlich die Bühne verlassen.

Beitrag melden
DerRömer 02.07.2018, 04:56
8. Ein echter Seehofer

Also vier Seehofer kommt jetzt zur Merkel und sagt: Wenn du nicht machst was wir dir sagen, dann mach ich was ich schon vorher wollte, zurücktreten. Wow, voll das Drohpozential. Also echt was muss man denn für ein Charakter sein um zu glauben das diese Meinung noch wichtig wäre? Der Seehofer hat aber echt viel.....Was auch immer....Aber als Politiker hat er nun soetwas von versagt. Die Bayernclique eben.

Beitrag melden
loddar1961 02.07.2018, 05:00
9. Seehofer macht den Lafontaine

Am Anfang von Rot-Grün 1998 stand ein heftiger Streit zwischen Schröder und Lafontaine, den Lafonaine mit seinem Rücktritt beendete. Wenn's doch heute auch nur so einfach wär. Eines steht aber fest: Diese Art Nachverhandlung des Koalitionsvertrags darf nicht zum Erfolg führen - was wären wir denn für ein Vorbild für unsere Kinder? Erst macht man aus, wer in welcher Ecke des Sandkastens spielen darf und einer stellt sich hin und beschmeißt die anderen mit Dreck?

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!