Forum: Politik
Seehofer im Unionsstreit: Er tritt zurück, er tritt nicht zurück, er...
DPA

CSU-Chef Seehofer hatte seinen Rückzug schon angekündigt, aber nun will er ein letztes Gespräch mit der CDU führen. Alles klar? Nein: Der Streit zwischen Kanzlerin Merkel und ihrem Innenminister wird immer absurder.

Seite 26 von 28
Keycard 02.07.2018, 10:28
250. Sonnenkoenig

Ich habe Seehofer schon immer fuer einen Moechtegern-Sonnenkoenig gehalten, und in der Tat benimmt er sich in der Bundespolitik ebenso selbstherrlich wie als bayerischer MP. Diese Egozentrik ist an Unverschaemtheit nicht zu ueberbieten. Hat der Mann vergessen, woher er kommt und wer ihm seine Legitimitaet verleiht? Eben jenes Volk, und mit ihm die europaeische Politik, nimmt er jetzt aus scheinbar reiner Eitelkeit in Geiselhaft. Wer ist dieser Horst Seehofer aus der Provinz, dass er sich das herausnimmt? Dieses Verhalten macht es einem schwer, ihm an der ein oder anderen Stelle sogar in der Sache Recht zu geben. Soll er seinen Hut nehmen, solche Politiker, die vergessen haben, wem sie dienen, braucht dieses Land nicht.

Beitrag melden
kado18 02.07.2018, 10:28
251. Endlich mal einer der wenigen

Zitat von hevopi
habe ich das Gefühl, es geht nicht mehr um die Bürger, sondern immer mehr um die Politiker selbst. Ich verstehe die Stellungnahme von Herrn Gathmann nicht, es geht doch um die Zukunft Deutschlands, darum, dass abgelehnte Asylbewerber aus anderen europäischen Ländern (z.B. aus Osteuropa, die nicht so beknackt sind, wie wir) zurückgeführt werden bzw. .....?
die noch klar denken können.
Es sind z.Z. über 60 Mill weltweit auf der Flucht, in einem Artikel stand, bis 2030 könnten weitere 200 Mill in die EU kommen, angenommen davon nur unter 10 Prozent in die EU, da nicht einmal F
nur ca. 30 000 will, Polen, Ungarn,... gar keine wiollen, müssen Merkel und die willkommen, keine Obergrenze riefen sich bewegen, jetzt ist sogar Merkel für Lager in Nordafrika, wo mit nur ca. 1/20 des Geldes viel mehr gerettet werden könnten, die SPD, Grüne, Linke,.. sind strickt dagegen. Sie sind es, die die EU zum Zusammenbruch bringen.

Beitrag melden
thelix 02.07.2018, 10:32
252.

Bis "Aber der Reihe nach." habe ich gelesen.

Eine derartige Boulevardfloskel, die auch von all den journalistischen Sickergruben wie bild.de, gala.de und stern.de bis zum speien benutzt wird, sorgt nur dafür, daß Ihr, liebe SpOn-Redaktion, auch den letzten Rest Glaubwürdigkeit einbüßt.
Wurde das nicht auch auf Eurer Leserkonferenz letztens thematisiert?
Habt Ihr nicht Besserung gelobt, dass Ihr den Leser nun endlich wieder ernst nehmen wollt?

Beitrag melden
spmc-126521672352922 02.07.2018, 10:33
253. Wann beendet Merkel dieses Chaos?

Bin mal gespannt, wie lange sich die Bundeskanzlerin von dieser bayerischen Splitterpartei unter einem mittlerweile nicht mehr tragbaren Vorsitzenden Seehofer, noch am Nasenring durch die Manege ziehen laesst. Die ganze Welt lacht mittlerweile ueber dieses Millowitschtheater. Zumal dieses ganze Unsinn nur aus Angst vor den Landtagswahlen in Bayern inszeniert wird. Ich hoffe auf eine krachende Wahlniederlage der CSU.

Beitrag melden
hp22 02.07.2018, 10:41
254.

Ich finde es höchst befremdlich, dass viele sagen, Seehofer hätte in der Sache Recht. Ich empfehle, sich mal Gednaken zu machen, wie wohl die anderen europäischen Staaten auf einen Alleingang mit Umsetzung dieses Masterplans reagieren würden. Das Ergebnis wäre nur eines: Ein Anstieg der Flüchtlingszahlen.

Beitrag melden
helmipeters 02.07.2018, 10:45
255. Seehofer

kann es sich finanziell leisten auf mögliche zukünftige Einkommen in gut bezahlten politischen Posten zu verzichten. Anders natürlich die Emporkömmlinge in der CSU die fürchten müssen evtl. einer geregelten Arbeit nachgehen zu müssen, deshalb wurde Seehofer von der eigenen Partei, besser gesagt von Söder, abgesägt. Es ist jedenfalls erfrischend das Seehofer das zeigt was in den letzten Jahren verloren schien : Politiker mit Rückgrat.

Beitrag melden
bereg 02.07.2018, 10:58
256. Alles bleibt wie es ist. Welcher Grund zur Freude!

Die CSU und Seehofer haben verloren.
Wie geht es weiter? Der glaubt, dass die von Frau Merkel ausgehandelte "Vereinbarung" die Lösung ist, dem ist nicht zu helfen!

Beitrag melden
Exilobereschemer 02.07.2018, 11:12
257. Und die SPD?

Aus diesem ganzen Schmierentheater in der Union würde jede drittklassige Regionalpartei es schaffen, als lachender Dritter hervorzugehen. Die SPD steht daneben und weint!
Fassungslos.

Beitrag melden
willige 02.07.2018, 11:13
258.

Erst drohen, drohen, drohen., und dann um die Gnade der Kanzlerin betteln, pfui Teufel. Der ist sicher der festen Meinung, ohne ihn ginge es nicht, dieser bayerische .Pattex-Onkel

Beitrag melden
dr_jp 02.07.2018, 11:23
259. Ja und?

Seehofer hat gemerkt, dass Berlin eben nicht München ist. In München war er der Chef und in Berlin ist er nur eine weitere Marionette von Merkel und ihrem Gefolge. Ich wollte auch nicht unter Merkel arbeiten und nur alles abnicken, was die Dame sich so vorstellt; egal, ob es gegen meine Überzeugung ist. So wie das von der Leyhen macht. Es ist gruselig zu sehen, wie sehr Dr. Merkel das Gesicht Deutschlands verändert hat. Und nicht gerade zum Positiven. Das eine Debatte über die Flüchtlingspolitik so derart alles beherrscht, ist das Verschulden von Merkel, die sich einfach über alle in der EU hinweggesetzt hat und eine Kettenreaktion ausgelöst hat. So macht man jedenfalls keine Politik bzw. so ein man nicht Europa. Zudem hilft es den Flüchtlingen nicht, wenn man diese hier nicht über ein lang angelegtes Programm in die Gesellschaft integrieren kann.

Beitrag melden
Seite 26 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!