Forum: Politik
Seehofer im Unionsstreit: Er tritt zurück, er tritt nicht zurück, er...
DPA

CSU-Chef Seehofer hatte seinen Rückzug schon angekündigt, aber nun will er ein letztes Gespräch mit der CDU führen. Alles klar? Nein: Der Streit zwischen Kanzlerin Merkel und ihrem Innenminister wird immer absurder.

Seite 6 von 28
cerberus66 02.07.2018, 06:37
50.

Kleiner Tipp für Leute mit Weitblick: es ist besser nicht zu regieren als falsch zu regieren. Die CSU muss doch bereits während der Jamaika- Verhandlungen auf dem Schirm gehabt haben, dass beim Thema Einwanderung Ungemach droht. Also bei einem ihrer zentralen Themen. Letztendlich sieht man heute glasklar, dass es völlig korrekt gewesen war,"Jamaika" auszubremsen.

Beitrag melden
behemoth 02.07.2018, 06:39
51. Warum sollen

von Österreich nach Deutschland flüchtende Personen, die bereits in Österreich und/oderoder Slowenien und/oder Kroatien und/oder ..... als flüchtende Personen registriert sind und sich an der deutschen Grenze, also noch in Österreich befinden, von Deutschland nicht zurückgewiesen werden dürfen? Verstehe ich nur so, dass Merkel ihre open-border-Gutmenschlichkeit entgegen Dublin III weiter betreiben will, auch wenn sie immer betont, dass sich 2015 nicht wiederholen darf. Zum Rückgang der Flüchtlingszahlen: Nach einem Tsunami geht die Flut relativ schnell wieder zurück, den Flüchtlingsstrom aus 2015 ff. haben wir weitgehend aber immer noch im Lande.

Beitrag melden
michael.mittermueller 02.07.2018, 06:39
52. Drittklassigkeit

Deutschland ist auf dem besten Weg zur Drittklassigkeit. In den Medien ebenso, wie in der Politik. Im Rechtswesen hat man das bereits erreicht, die Wirtschaft ist dabei zu folgen.

Absurd ist hier vor allem die Berichterstattung. Und die Art, wie der Öffentlichkeit vermittelt werden soll, dass Grenzöffnungen nicht mit den Nachbarn abgestimmt werden müssen, sog. Schließungen aber doch. Wie bitte ? Dann war alles was vor dem Merkelschen Alleingang 2015 passierte illegal ? Und nur das Aussetzen von Dublin und Schengen im Bereich der Sicherung der Außengrenzen rechtens ?

Kanzler Kurz konnte somit etwas, das Frau Merkel verwehrt war. Das stimmt doch einfach nicht.

Wer ist nun wirklich in "Geisselhaft" ? Und wie kommt es, dass ein Heiko Maas, immerhin Außenminister, komplett abgetaucht ist, wenn es um Außen- und Sicherheitspolitik geht.

Beitrag melden
humble_opinion 02.07.2018, 06:39
53. Gewogen und für zu leicht befunden

Gewogen und für zu leicht befunden. Was soll man noch groß zu der ganzen Irrationalität sagen... Seehofer hat sich vor einiger Zeit schon in eine fast aussichtslose Situation gebracht, als er über Merkel äußerte, "mit der Frau kann ich nicht mehr zusammenarbeiten". Ab da lässt sich nachzeichnen, dass es ihm nicht mehr um die Sache ging. Er hat den Einfluss der CSU wie seinen eigenen aber unterschätzt. Und auch die Kanzlerin. Klar wurde sie "beschädigt", wie es so formuliert wird. Aber wenn man den ganzen Sturm im Wasserglas in einigen Tagen unaufgeregt analysiert haben wird, hat sie wieder einmal Stärke gezeigt und den längeren Atem gehabt. Seehofer muss nicht befürchten, seine Glaubwürdigkeit zu verlieren. Das ist längst geschehen. Ankündigungen bzw. Drohungen wie jetzt wieder mit dem Rücktritt und dann stellt es sich erneut nur als hohle Geste heraus. Solch ein Mann ist als Bundesinnenminister einfach nicht tragbar und auch die CSU wäre vermutlich gut beraten, seine Ämter auf andere Personen zu übertragen. Und sollte das in ein paar Tagen (hoffentlich) geschehen sein, wäre ich höchst erfreut, wenn sie unsere gewählten Volksvertreter wieder mit der Realpolitik beschäftigen. Baustellen, auch im Wortsinne, haben wir ja mehr als genug: langfristiges Rentenkonzept, Infrastruktur, Pflegenotstand, IT-Technik endlich voranbringen, Antworten auf globale Probleme entwickeln usw. Und wenn es geht: sich nicht noch mehr an die menschenverachtenden Positionen der AfD heranwanzen, was den Umgang mit Menschen in Not betrifft. Denn angesichts der Historie hat unser Land gute Gründe, eine humane Asylpolitik zu betreiben.

Beitrag melden
MiSoOtt 02.07.2018, 06:41
54. Hau ab!

Völlig sinnlos sich weiter von diesen bajuwarisxhen Hanswürsten weiter abhängig zu machen. Ab ins Aus!

Beitrag melden
mazzeltov 02.07.2018, 06:41
55. Ein Wort

Dramaqueen

Beitrag melden
stadtmusikant123 02.07.2018, 06:42
56. Traumschloss gegen braven Ritter

Der CDU würde es sicher gut passen, wenn Seehofer in der Nacht, wenn der brave Michel schläft, zurückgetreten wäre.
Das hätte dann nicht so hohe Wellen geschlagen.

Sicher ist die CSU sich nicht einig, vor allem mit dem regionalen EU-Chef-Ideologen Wagner im eigenen Parteivorstand , ob das von Brüssel in Windeseile zusammengezimmerte Wolkenkuckucksheim eine Haltbarkeit bis nach den bayrischen Landtagswahlen im Herbst entwickeln kann.

Denn von Stunde zu Stunde bröselte das eine oder andere vom wolkigen EU-Plan ab. Das stützt natürlich Seehofers Einschätzung, dass der EU-Plan nichts bewirkt, und wenn dann vielleicht in abgewandelter Form in ein paar Jahren und das auch nur eventuell vielleicht.

Der Kanzlerwahlverein CDU hält wider besserem Wissen tapfer in Nibelungentreue dagegen, aber nach den Erfahrungen de letzten Tage wird der EU-Plan in zunehmenden Maße "im Meer versinken" und dann?

Dann, wenn sich die Realität klarer abgezeichnet hat, wird ein Mann wie Seehofer fehlen und natürlich wird er auch der CSU fehlen, die dann den vielen, an die AfD verloren gegangenen Mandate nachtrauern wird.

Beitrag melden
DocKnow 02.07.2018, 06:43
57. unverschämt

Es ist eine riesige irre Schikaniererei, wie Seehofer und die CSU die ganze Republik in Geiselhaft nehmen und nicht akzeptieren wollen, dass sie keine Mehrheit haben, weder in der Regierung noch im Bundestag. Das ist antidemokratisch. Und Seehofer muss lernen dass er nicht Regierungschef sondern Minister ist oder besser war.
Frau Merkel sollte das Spiel nicht mitspielen und ihn ggf. sofort mit einem Arschtritt feuern. Die ganze Welt wäre ihr dankbar, selbst ihre eigene Partei.

Beitrag melden
akase93 02.07.2018, 06:43
58. Gehen Sie endlich...

Herr Seehofer! einen solchen egomanischen Spalter, Demagogen und Erpresser braucht dieses Land und diese Regierung nicht. und am besten , wenn sie die Profiteure dieses Eiertanzes gleich mitnehmen.

Beitrag melden
jowi.krause 02.07.2018, 06:44
59. Natürlich soll er zurück treten

aber ebenso die Kanzlerin. Beide sind politisch verbraucht? unglaubwürdig und überfällig. Reif für die Rente. Danke und Tschüß!

Beitrag melden
Seite 6 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!