Forum: Politik
Seehofer laut Medienberichten: "Mutter aller Probleme ist die Migration"
DPA

Zu den Vorfällen in Chemnitz schwieg Horst Seehofer lange. Auf einer CSU-Tagung erklärt sich der Innenminister nun - und verteidigt laut Medienberichten die Demonstranten.

Seite 1 von 38
ckrueger 05.09.2018, 23:49
1.

Es fühlt sich sehr demotivierend an, wenn man mit Mitte 20 für ein offenes, demokratisches und rechtsstaatliches Deutschland stehen möchte und von Regierungsmitgliedern dann solche Kommentare überliefert bekommt.
Und um es klarzustellen: Ich finde den Mord in Chemnitz genauso abscheulich und traurig! Und dass der Rechtsstaat - genau wie geschehen - seine Arbeit macht.

Beitrag melden
BoMo_UAE 05.09.2018, 23:51
2. Ruecktritt jetzt

Wenn ein deutscher Innenminister tatsaechlich behauptet, Migration sei die Mutter von Rassismus, Faschismus, Intoleranz und Gesetzesbruechen, dann ist er fuer Deutschland untragbar!!! Seehofer MUSS seine Aemter sofort niederlegen.

Beitrag melden
DieButter 05.09.2018, 23:55
3.

Für die CSU ist das die Vertrauensfrage - steht sie für ihre eigenen Prinzipien oder ist sie von dem Kanzlerinwahlverein durchsetzt? Für Seehofer steht es gerade äußerst schlecht, solange er sich nicht glaubhaft distanziert in Bayern.

Beitrag melden
kruegerson 05.09.2018, 23:55
4. Migration ist das Wesen der Menschheit

seit Mio von Jahren.
Wir sollten dafür arbeiten, dass sie friedlich und fair passiert, .. anstatt gegen Umvermeidliches zu arbeiten.

Beitrag melden
minimalmaxi 05.09.2018, 23:58
5. Gruselig

Solche Äusserungen habe ich von Seehofer erwartet. Da braucht es nicht mehr das Gespenst, dass es in Deutschland keine Partei rechts von der CSU geben darf - die CSU IST diese Partei. Gruselig. Der Zusammenhang in diesem Land ist diesem Mann völlig egal.

Beitrag melden
bananaaa! 05.09.2018, 23:59
6. Der Mann ist untragbar.

Mal ganz davon ab dass es sehr wohl Hetzjagd sowohl gegen ausländisch aussehende Mitbürger wie auch gegen Medienvertreter gab, hat er immer noch nicht begriffen dass Migration nicht Ursache der Ausschreitungen sondern allenfalls Auslöser und Ventil ist. Ursache ist m.M. nach vor allem der soziale Abstieg breiter Bevölkerungsgruppen und der gestiegene „Erfolgsdruck“ im Berifsleben, infolge der neoliberalen und unsozialen Politik der letzten, nun ja, mindestens 10 Jahre - wenn man als Gesellschaft keine Solidarität bietet kann man auch keine einfordern. Leider steht der Horst mit seinem Unverständnis nicht alleine da.

Beitrag melden
hape2412 06.09.2018, 00:00
7. Mit Verlaub:

Seehofers Dach könnte durchaus schadhaft sein! Will er die AfD, Pegida und Konsorten etwa rechts überholen? Anstatt in der Politik fortgesetzt zu dillettieren, sollte er sich lieber in seinen Keller verziehen und mit der Eisenbahn spielen. So wie er irrlichtert, sollte er sich aber nicht wundern, wenn er dort auch den einen oder anderen Unfall mit großen Schäden anrichtet.

Wer einen derartigen Unsinn verzapft, sollte sich nicht wundern, wenn er mit etwas darstischeren Formulierungen tituliert wird. Seine Aussagen verhöhnen alle Menschen, die sich gegen Gewalt aussprechen und sich für ein humanistisches Miteinander aussprechen.

Beitrag melden
hpcaesar 06.09.2018, 00:03
8. Herr Seehofer, machen Sie Ihren Job

Wie man hört, wurde der Asylantrag des Tatverdächtigen von Chemnitz abgelehnt und er hätte abgeschoben werden sollen. Dazu würden aber speziell ausgebildete Bundespolizisten fehlen.
Wenn Migration die Mutter aller Probleme ist, dann ist der Innenminister das plärrende Kind, das sich selbst mal an die Nase greifen sollte.

Beitrag melden
emil_erpel8 06.09.2018, 00:06
9.

Die "Mutter aller Probleme" sind die C-Parteien, die schon seit Jahrzehnten mit rassistischen Parolen auf Stimmenfang gehen und bewußt mit rechtsradikalen Positionen kokettieren. Die schon lange gelegte Saat, daß jedes Mittel recht ist, wenn es nur Wählerstimmen bringt, trägt heute reiche Frucht. Und längst finden sich in allen anderen Parteien auch solche Marktschreier.

Zwar gibt es überall auch eine Menge Aufrechter, aber den Ton geben schon lange rassistische Knallköppe a la Sarrazin, Kretschmer, Seehofer, Lindner, Koch usw. an, die kaltlächelnd die Gesellschaft mit ihren hohlen Phrasen spalten.

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!