Forum: Politik
Seehofer laut Medienberichten: "Mutter aller Probleme ist die Migration"
DPA

Zu den Vorfällen in Chemnitz schwieg Horst Seehofer lange. Auf einer CSU-Tagung erklärt sich der Innenminister nun - und verteidigt laut Medienberichten die Demonstranten.

Seite 13 von 38
Ingo 4275 06.09.2018, 07:45
120. Der Stellenabbau bei der Polizei .....

über die letzten 10 Jahre ist die Mutter aller Probleme wegen der Bankenrettung. Das kaputtsparen unseres Staates durch die Bankenrettung - das ist die Ursache, die Probleme wurden durch die Migration nur deutlicher und sichtbarer. Lehrermangel, kaputte Straßen aber jedes Jahr die Diäten erhöhen.

Beitrag melden
Anna156464641156 06.09.2018, 07:46
121.

Ein reines Bayern ohne einen einzigen Migranten (Franken sind schon kritisch zu sehen) ist natürlich der Garten Eden ohne jegliche Probleme. Wann zieht die SPD endlich die Reißleine und beendet diese Regierung in der Minister so stramm nach rechts marschieren.

Beitrag melden
Zita 06.09.2018, 07:51
122.

Seehofer klingt wie Trump nach Charlottesville. Die zu späte Reaktion erklärt er damit, er habe auf Fakten warten wollen und die Reaktion selbst klingt wie "there were good people on both sides". Angela Merkel scheint für ihn inzwischen dieselbe Rolle zu spielen wie für Trump Obama. Und ja, ein Vergleich mit Trump bedeutet nichts Gutes, sondern das Allerschlechteste.

Die AfD kann sich über diese Unterstützung freuen. Und mein Gott, ein bisschen Hitlergruß ist halb so wild, Hauptsache die CSU gewinnt wieder in Bayern. Es macht wütend und auch Angst, so jemanden als Innenminister zu haben.

Beitrag melden
helgeHB 06.09.2018, 07:53
123. zwischen Betroffenheit und Aufmärsche rechter Banden unterscheiden!

Es macht einen Unterschied, ob in einem Ort, in dem jemand durch Gewalt zu Tode gekommen ist, die Bewohner, Angehörige und Freunde ihre Betroffenheit demonstrieren oder ob rechte Gruppierungen für Aufmärsche ihre Anhänger aus der ganzen REpublik auffahren, um dann in Chemnitz Macht und Einfluss demonstrieren. Da muss auch die Politik differenzierter hinsehen! Solange die CSU in Bayern mit dem Rücken zur Wand steht und versucht, mit allen Mitteln den rechten Rand zu besetzen, ist auch von einem Bundesminister Seehofer nichts zu erwarten. Herr Seehofer wird seiner Verantwortung nicht gerecht!

Beitrag melden
ziehenimbein 06.09.2018, 07:54
124. Seit der Bundestagswahl

ist der Mann nur noch im CSU Wahlkampf unterwegs. Ministeramt oder Amtseid interessieren ihn nicht!

Beitrag melden
staplerfahrer_klaus 06.09.2018, 07:55
125. @regnib

Sie haben Recht. Das Hauptproblem ist das Wohlstandsgefälle und das Totalversagen des Staates. Aber woher kommt das? Das Stichwort ist Globalisierung. Globalisierung auch in Form von EU-Migration und jetzt zusätzlich von weiter her. Mehr verfügbare Arbeitskräfte sind leichter auszubeuten. Der rechts links Konflikt wird uns doch aufgedrückt. Die Frage ist: wieviel Globalisierung wollen wir. Es heißt immer: wir müssen der Globalisierung in Form der EU und mit Regeln etwas entgegensetzen. Aber auch die EU bedeutet Globalisierung. Die Entwicklungen der letzten Jahtzehnte sing geprägt durch globalen Wettbewerb und Globalisierung. Eines der Hauptprobleme dabei. Der heißgeliebte Freihandel. Afrikanische Länder müssen mit subventionierten Agramassenprodukten konkurrieren.die EUSüdländer konkurrieren mit Deutsche Automation und niedrigen Löhnen... jetzt bin ich abgedriftet. :)

Beitrag melden
andreas.s 06.09.2018, 07:55
126. Er hat ja Recht

die Integration der Migranten ist in den 80ern und vor allem 90ern grandios gescheitert. Natürlich hat das Auswirkungen bis in die heutige Zeit, vor allem weil die Migration heute von den nicht-integrierten Migranten von damals behindert wird, während sich die nicht-integrierten Migranten von damals von unseren Steueren und Solidarbeiträgen goldene Kreisverkehre und Stadtvillen bauen ließen.

Beitrag melden
Kaiserstuhlwinzer 06.09.2018, 07:57
127. Wir sind ALLE Migranten

und wir kommen ALLE aus Afrika, denn dort stand die Wiege der Menschheit! Man muß nur weit genug zurückgehen, Herr Seehofer, aber das paßt wohl nicht in ihren bayerischen Schädel. Schade, daß Leute mit einem so beschränkten Horizont Bayern in Berlin repräsentieren, aber die haben wohl nichts Besseres!

Beitrag melden
Tribess 06.09.2018, 08:00
128. Eher beschämend

Ein Bundesinnenminister lässt sich Zeit, beobachtet zunächst den Pöbel auf der Straße, um sich dann in eine sprachliche Nähe zu einem Herrn Gaulandt zu begeben. Auch dieser hat großes Verständnis für die rechten Marschierer. Ein Bundesminister spricht vor Abschluss polizeilicher und strafrechtlicher Ermittlungen von "brutalem Verbrechen". Ja, wo leben wir denn. Die Bundesrepublik ist doch kein Bierzelt, in dem man mal so eben etwas daher reden kann, um größtmöglichen Applaus zu erlangen.

Beitrag melden
napoleonwilson 06.09.2018, 08:00
129. Mutter aller Probleme

Vor der Migrationswelle war Deutschland vereint. Eine Nation. Seit der Massenzuwanderung hat sich das geändert. Warum hat Hr, Seehofer Unrecht? Die Fakten sprechen eine für manche unangenehme Wahrheit. Jede weitere Diskussion führt nur zur weiteren Spaltung. Demagogen dort, realitätsferne Träumer dort. Da ist ein Konsens nicht möglich. Diese Spaltung schwächt unsere Nation. In der heutigen Zeit gibt es viel wichtigere Probleme. Nur lt. Fr. Merkel gibt es in unserem Land keine Probleme .

Beitrag melden
Seite 13 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!