Forum: Politik
Seehofer laut "WamS" über Merkel: "Ich kann mit der Frau nicht mehr arbeiten"
CLEMENS BILAN/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Der Konflikt zwischen CDU und CSU spitzt sich dramatisch zu. Innenminister Seehofer soll sich laut "WamS" in kleinem Kreis zweimal negativ über Kanzlerin Merkel geäußert haben.

Seite 33 von 38
kladderadatsch 17.06.2018, 13:25
320. Leider hat sich die SPD auch schon an der Flüchtlingsfrage zerfleischt

Zitat von Nandiux
Seehofer bleibt hoffentlich hart, dann wird er von Merkel entlassen und die Aussitzerin ist endlich Geschichte. Was die SPD nie geschafft hat, Merkel politisch zu schlagen, besorgt dann die ''Union''.
ebenso die Linken. Da hier die etablierten Parteien immer noch zögern die Grenzen zu kontrollieren und eine härtere Asyl und Sicherheitspolitik zu machen, gewinnt leider die AfD immer mehr Stimmen. Gabriel sagt jetzt "D droht an der Flüchtlingsfrage irre zu werden". Als er die Naivität seiner Partei hierzu nach der verlorenen Wahl ansprach, wurde er vom linken Flügel ausgebuht. Eine Demokratie funktioniert so, dass die Politiker das machen, was die Wähler wollen, ansonsten werden sie halt nicht gewählt.

Beitrag melden
vwolpert 17.06.2018, 13:25
321. Warum ist es in diesem Land nicht möglich..

..simple und nachvollziehbare Wahrheiten als Grundlage für politisches Handeln zu nehmen.
Ich denke da an einen klugen Satz von Peter Scholl Latour: " Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern wird selbst Kalkutta " Horst Seehofer und seine Unterstützer wehren sich genau dagegen - und ich auch.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 17.06.2018, 13:26
322. meinten Sie diesen ersten Kommentar?

Zitat von robin-masters
Empfinde einige\viele Kommentare im Forum vom Spiegel als sehr merkwürdig. Im ersten wird gleich behauptet das für die Mittelschicht die Flüchtlingskrise unrelevant ist. Den Bezug von hohen Abgaben und 20 Milliarden pro Jahr für Flüchtlinge scheint man nicht herzustellen... oder das bei den Vergewaltigungs-Opfern auch ihre Tochter Opfer sein könnte. Das man Abends auf Horden von Migranten trifft die unflätig und respektlos durch die Straßen ziehen und laut rumkrakelen, so das man lieber das Weite sucht. Dann werden Zahlen in den Raum geworfen von angeblich knapp 1 Mio. Flüchtlingen 2015 und 2016 ... wobei man doch weiß daß es 1.6 Mio. waren und die Flüchtlingskrise eigentlich schon 2013 begann (BAmF Skandal) und die Politik nicht reagiert hat. Kann mir das nur erklären als Merkel-Treue bis zum Untergang. Bzw. linke Verblendung und leben in Hamburg Blankenese oder München Grünwald.
"Als Mittelschichtler liegt mein Fokus nicht auf der Asylpolitik."
Erstellt die Meinung des Foristen dar und ist auf ihn bezogen!
bitte genau lesen.
Außerdem bitte mal die Quelle der 20 Milliarden zitieren, das interessiert mich da solche Daten nicht finden kann.
Auch mein Fokus ist NICHT auf die Asylpolitik gerichtet da es in unserer Gesellschaft wesentlich wichtiger Probleme zu lösen gibt als dieses. ZB. das Gesundheitswesen verbessern, die Bildungspolitik, die Steuerhinterziehungen verhindern etc.
Das sind sehr wichtige Themen die jeden von uns PERSÖNLICH betreffen.
Auch muss ich gestehen dass ich abends keine rum krakelenden Flüchtlinge sehen kann und das auch nicht in der Großstadt.
Vergewaltigungen finden fast täglich statt, auch von Deutschen in Massen.
Ich kann leider hier sehr vielen Vorurteile erkennen die der genauen Recherche bedürfen denn da sprechen wohl die Zahlen der Polizei eine andere Sprache.
"Von den 685 Vergewaltigungsfällen wurden 126 von Zuwanderern begangen," Zitat aus BR24 Stand 19.12. Vergleichszeitraum 1. Halbjahr 2017 zu 1. Halbjahr 2016 , bekanntgegeben durch das bayrische Innenministerium!
Folglich wurden 559!! also die Mehrzahl durch andere Staatsbürger begangen!

Beitrag melden
wiersbin.p 17.06.2018, 13:29
323.

Wie kommen diese senilen, faschistoiden Schwachköpfe darauf ihre rassistische Politik als von der Bevölkerung gewünscht zu deklarieren. Ich für meinen Teil will eine derartige Politik nicht. Mir sind alle Flüchtlinge willkommen und ich helfe auch aktiv und auch mit Einsatz von Geld obwohl ich nicht zu den Vermögenden gehöre.... Egal wo sie herkommen oder welche Religion sie angehören, obwohl Religion extrem schwachsinnig ist, egal welche Sexualität sie haben usw., es sind
MENSCHEN.....

Wer eine rassistische, faschistische Politik a la AFD / CSU / NPD betreibt und oder deren Politiker wählt darf in seiner moralischen Bewertung schon stark hinter fragt werden und gehört meiner Ansicht nach zum Unmenschlichen Teil unserer Bevölkerung. Um das Wort menschlicher Abschaum zu vermeiden....

Beitrag melden
HansSzymanski 17.06.2018, 13:29
324. Auswanderungsland

Wer gegen das Volk regiert ist entweder arrogant oder blöd. 70 % der Deutschen sind auf der Seite von Seehofer und wie ich meine auf der Seite der Vernunft. Wann sieht das Frau Merkel ein ? Seit 2015 zerstört sie unser Land und ist die Mutter der AFD. Wann kommen die Damen und Herren der CDU zur Vernunft und entmachten Merkel ? Bitte nicht gegen die CSU, denn ohne die wäre eine Regierung mit den Grünen an der Spitze und als Moralinstanz Claudia Roth ein Auswanderungsland !

Beitrag melden
Freedom of Seech 17.06.2018, 13:30
325.

Zitat von monolithos
Ob die von Ihnen angeführten Fakten so und in diesem Zusammenhang alle stimmen, vermag ich auf die Schnelle nicht zu verifizieren. Jedoch ergeben sich daraus maximal Ansatzpunkte dafür, Frau Merkel würde heutigen Ansprüchen an eine Stelle, die sie damals innehatte, nicht gerecht. Ich sehe darin jedoch keinen Beweis dafür, dass Sie nicht die Bildungsvoraussetzungen erfüllen würde, Ihrer heutigen Arbeit gewachsen zu sein. Eine andere politische Einstellungen als verklausulierte Dummheit abzukanzeln, zeugt jedenfalls auch nicht von wahrer Intelligenz.
Die von mir genannten Fakten sind offen zugänglich (anders als z.B. die Fakten zur Observierung von Havemann durch IM Erika - hier warten wir noch auf die Rekonstruktion der geschredderten Stasi-Akten durch das Fraunhofer Institut die in Kürze abgeschlossen sein soll). Ebenso offen zugänglich sind die verschwurbelten ("verschleiernden") Formulierungen zur tatsächlichen Position von Frau Merkel am Institut in Adlershof in Wikipedia. Ich fand es jedenfalls immer auffällig, dass Merkel solange für ihre Promotionsarbeit gebraucht hat - aufföllig fand ich vor allem, dass hier niemand jemals kritisch nachgefragt hat. Hier gibt es viele offene und potentiell sehr interessante Fragen - dagegen ist sind die Wikiplag Enthüllungen bei Schawan, von Guttenberg et al. zum Gähnen. Um Ihre Frage zu beantworten: Geärgert hat mich hier im Forum der "Bildungsvergleich" von Seehofer und Merkel. Seehofer, Jahrgang 1949, stammte aus bescheidenen Verhältnissen und hat sich hochgearbeitet. In den 50iger Jahren war ein Gymnasialbesuch für Kinder, die aus Verhältnissen wie Seehofer kamen, in Westdeutschland aus finanziellen Gründen praktisch unmöglich. In der DDR war das besser - hier war Geld nicht ausschlagebend sondern die Vernetzung mit den richtigen Parteigenossen (in der DDR Provinz, z.B. der Uckermark, gab es aber wohl auch Ausnahmen von dieser Regel).

Beitrag melden
Egon von Trollingen 17.06.2018, 13:31
326. Umgekippt

Die CSU unter Seehofer ist immer wieder umgekippt.
Viel hätte vermieden werden können und Merkel wäre längst weg, hätte die CSU ihr die Gefolgschaft verweigert.
Aber die liebe Macht....
Ein "Mittelständler" schrieb hier, dass die Asylpolitik nicht in seinem Focus stünde.
Nun, entweder hat er keine Kinder und Enkel oder es fehlt ihm der Weitblick, leider ein Merkmal etlicher Regierungsmitglieder.

Beitrag melden
rheinufer9365 17.06.2018, 13:32
327. Nur zwischen den Zeilen

kann man sich in vielen Medien die Tatsache erlesen, dass auch der überwiegende Teil der CDU-Abgeordneten sich in der Zuwanderungspolitik eher hinter Seehofer sehen. Viele links-grüne Poster mit ihrem Ruf nach "CSU - raus und Grüne - rein in die Regierung!", scheint völlig entgangen zu sein, dass die CDU, von Frau Merkel einmal abgesehen, eine konservative Partei mit im Prinzip konservativen Abgeordneten ist und die konservative Wähler vertreten.
Dieser Realitätsverlust könnte wohl auf ein Zuviel an Biokeksen zurückzuführen sein. Ich bin jedoch auch dafür, dass Frau Merkel endlich Farbe bekennt und in Zukunft die Grünen in den Wahlkampf anführt.

Beitrag melden
rösti 17.06.2018, 13:34
328.

Zitat von jeby
Es ist viel leichter bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen, wenn nicht täglich mehr Migranten nach Deutschland kommen würden, die auch billige Wohnungen benötigen. Das Gleiche mit der Bildung. Jetzt fehlt es z.B. an Lehrern, weil so viele neue Migrantenkinder auf einmal in die Schulen gehen und die dann auch noch extra gefördert werden müssen. Die Inklusionskinder haben es den Lehrer schon schwerer gemacht. Jetzt kommen noch Klassen hinzu, in denen viele die deutsche Sprache gar nicht beherrschen. Der Wirtschaft würde z.B. bessere Infrastruktur helfen. Aber die Kommunen sind zu einem großen Teil pleite, weil sie etliche Millionen jedes Jahr für Migranten ausgeben müssen. Ihre "wichtigen Themen" haben also enorm viel mit der Asylpolitik zu tun. Ein Stopp des weiteren Zuzugs von illegalen Einwanderern und das konsequente Abschieben von abgelehnten Asylbewerbern würde viele Ressourcen für andere Dinge zur Verfügung stellen.
Die Probleme in unserem Schulsystem gab es schon zehn Jahren.Das ganze System ist zu überhohlen, zu viele Abiturienten, von denen viele das Abi nicht verdienen, eine Grundschule der abgehängten mit unmotivierten Lehrern und die mittlerer Reife auf dem Level der früheren Volksschule !
Die Ressourcen hatten wir schon vor fünf Jahren ohne Flüchtlinge nicht genutzt! Fahren Sie in eine Großstadt dort werden Arbeiterwohnungen und Altbauten in Jubbi -Wohnungen umgebaut, deren Mitpreise selbst die Mittelschicht nicht bezahlen kann und daran sind Flüchtlinge nicht Schuld!
Dort wo die Flüchtlinge Wohnen , sage ich Ihnen dort ind diesen maroden Wohnungen möchten Sie nicht Wohnen.
Es fehlt ganz einfach der Soziale Wohnungsbau, aber hier ist nicht viel zu verdien!
In Deutschland gab man schon immer Volksgruppen die Schuld am eigenem Unvermögen!

Beitrag melden
Proggy 17.06.2018, 13:35
329.

Die CSU wäre gut beraten, am Montag zu beschließen - aber noch keine Fakten zu schaffen und die Kanzelerin 14 Tage lang versuchen zu lassen, was sie in mehreren Jahren nicht schaffte.
Dann sähe die ganze Republik, auf welcher Seite sich Unfähigkeit und Überhelblichkeit wirklich befindet.
Nach den 14 Tagen, wird es heißen: brauchen mehr Zeit, die anderen sind Schuld, ich habe aber mein Bestes gegeben und das EU-Recht lässt es nicht zu und überhaupt... Raute und 'alternativlos'.
Im Alleingang ohne EU die Grenzen öffnen und zum Schießen brauchts dringen die EU... klar doch.

Beitrag melden
Seite 33 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!