Forum: Politik
Seehofer reist zu Putin: Druschba! Freundschaft!
DPA

Die München-Moskau-Connection ist zurück: Bayerns Ministerpräsident Seehofer reist diese Woche zum sanktionsgeplagten russischen Präsidenten Putin. Macht er jetzt den Strauß?

Seite 1 von 11
Skorpion-4411 02.02.2016, 14:25
1. Merkel muß die Konsequenzen ziehen

und sich von der CSU trennen.

Wenn Merkel es zulässt, dass die CSU nun auch noch eigenständig Außenpolitik betreibt läuft das bereits volle Fass über.
Merkel CDU und Sigmars SPD sind sich einig, es reicht für eine neue Regierung und die 3 CSU-Ministerhansel sind sowieso nur eine Belastung in der aktuellen Regierung.

Beitrag melden
RerumNeutrum 02.02.2016, 14:26
2. Wie töricht......

.....sind Sie denn eigentlich Herr Hengst? Wie können Sie schreiben, dass Russland mit seinem Handeln einer Lösung der Krise im Weg stand? Waren es nicht eher westliche Politiker, die unter anderem mit einer Forderungen nach Assads Rücktritt diesen Konflikt in die Länge gezogen haben? Und weshalb kommen erst nach fast 5 Jahren alle wichtigen Konfliktparteien zu Friedensverhandlungen nach Genf? Liegt das womöglich doch an der russischen Intervention und sind die Russen somit doch nicht eher als Förderer der Krisenbewältigung in Syrien zu betrachten?

Beitrag melden
caipidoc 02.02.2016, 14:27
3. Von allen guten Geistern verlassen

Horst Seehofer hat sich längst von der politischen Realität verabschiedet. In Anlehnung an ein gerade zu Ende gegangenes trash-Format bei RTL hat man zunehmend den Eindruck, die Bayern spielen ihr eigenes "Dschungelcamp" mit Z-Promis in den Hauptrollen. Bleibt nur zu klären, ob Hotte zum "Dschungelkoenig" gekrönt wird oder zum "Fürst der Finsternis" mutiert.

Beitrag melden
ohne_mich 02.02.2016, 14:31
4.

Zitat von Skorpion-4411
Wenn Merkel es zulässt, dass die CSU nun auch noch eigenständig Außenpolitik betreibt läuft das bereits volle Fass über. Merkel CDU und Sigmars SPD sind sich einig, es reicht für eine neue Regierung und die 3 CSU-Ministerhansel sind sowieso nur eine Belastung in der aktuellen Regierung.
Umgekehrt wird ein Schuh draus: CDU + SPD sind eine Belastung fürs ganze Land und für Europa.

Als Linker habe ich eigentlich eine natürliche Aversion gegen die CSU und ihre Chaoten wie Söder und Dobrindt - aber hier handelt sie als einzige Partei völlig korrekt, in dem sie sich nicht - wie Merkel und Gabriel - vor den US-Karren spannen läßt, um Russland weiter von Europa abzuspalten.

Ausnahmsweise ziehe ich daher hier einmal meinen Hut vor Seehofer.

Beitrag melden
huebif 02.02.2016, 14:40
5. Mit der Urarmung seiner Gegner kommt man in 9/10 Fällen

sehr viel weiter, als mit totaler Konfrontation. Siehe Iran / Syrien. .. oder auch Lybien als Gegenbeispiel.
Leider hat die Berliner Regierung das vergessen. .. unter einem BK Schröder wäre die Ukraine jetzt friedlich. ..

Beitrag melden
eternalchii 02.02.2016, 14:44
6.

Wenn die CSU jetzt aufgrund der erschreckenden Seehofersprüche ("bis zur letzten Patrone" oä) in Russland als ausreichend Rechtsextrem wahrgenommen wird, um die Partei wie auch andere rechtsextreme Parteien in ganz Europa finanziell unterstützt zu werden, sagt das eine Menge über den Zustand der CSU aus. Die CSU sollte Putin nicht bei seinem Feldzug gegen Demokratie und Europa unterstützen.

Beitrag melden
andraschek 02.02.2016, 14:46
7. Nicht nur Rusland hat sich von der EU abgewendet

auch die EU hat sich unter der Führung von Merkel, von Russland abgewendet. Ein schwerer Fehler meiner Ansicht nach. Insbesondere wo wir mit Staaten wie Sadiarabien frewundschftliche Kontakte pflegen. Wir sollten uns lieber um Russland kümmern, denn Russland hat uns weitaus mehr zu geben als diese Staaten.

Beitrag melden
analyse 02.02.2016, 14:46
8. In diesem Fall,wäre es wirklich besser,die Außenpolitik

von München zu machen! Betrachtet man global-strategische Aspekte und notwendige weitsichtige Diplomatie,waren und besonders sind,die Sanktionen gegen Rußland verfehlt , kontraproduktiv und extrem widersprüchlich !

Beitrag melden
Schneeeli 02.02.2016, 14:54
9. Die Konfliktherde sind gross!

Tatsache ist jedoch, dass Russland in Syrien Fakten schafft - dies nachdem die USA es mehr als ein Jahr lang nicht konnten ( und Russland Beweise hinlegt, für Anschuldigungen die nicht stimmen, wie Bombardierung Hospital)! Fakt ist auch Russland hat Beweise auf den Tisch gelegt beim G20-Treffen, wer den lieben IS an der Grenze zu seinem Land in Syrien behilflich ist und auch davon profitiert (dieses Land will in die EU). Die Rede von Friedman vom 4. Februar 2015 ist eine Tatsache, welche viele gehört haben und wahrscheinlich die eine oder andere Aussage verwundert zur Kenntnis genommen haben. Daher wäre es für Europa ganz gut, guten Kontakt zu Russland zu haben.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!