Forum: Politik
Seehofer-Rückzug: Bis zur letzten Patrone
REUTERS

Horst Seehofer gibt sein Amt als CSU-Parteichef Anfang 2019 auf. Warum erst dann? Und weshalb will er trotzdem Innenminister bleiben? Weil er noch ein Ziel hat.

Seite 2 von 14
hausfeen 12.11.2018, 15:45
10. Ja, er wird uns fehlen. Fehlen in seiner unnachahmlichen Rolle als ...

... live StandUp-Comedian mit Realitiyformat. Eine Mischung aus Ingo Appelt und Günther Wallraff sozusagen. Wann war eigentlich seine Katharsis? Früher, als bajuwarischer MP hatte ich nie so den Eindruck. Er hat sein Erbgut in der Republik verteilt und mit seiner Modellbahn gespielt. Er schien hochzufrieden. Alles richtig gemacht, mag er sich zugerufen haben. Und dann plötzlich, mit dem Auftauchen Söders war plötzlich alles anders? Schwer zu glauben. Auf jeden Fall ohne einen gewissen Anteil an Altersstarrsinn, vielleicht sogar Altersverwirrung keine Erklärung da, die stimmig ist. WIr werden es nicht erfahren. Er wird sich kaum der BILD einem Medizincheck stellen. Aber was macht seine Gleisanlage nur solange ohne ihn? Die zumindest hat Sehnsucht nach ihm. Ein Stock höher ist da wahrscheinlich keiner mehr verzweifelt, ob seiner Abwesenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 12.11.2018, 15:48
11. Genau so isses,

Kuzmany, ein echt begabter Seelenklempner, schafft es, den einzig wahren Nosferatu der deutschen Politik wieder in seinen Sarg zu schreiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 12.11.2018, 15:49
12.

Seehofer ist nur das Symptom, die Krankheit ist die GroKo unter Merkel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Setra22 12.11.2018, 15:50
13. Warum soll er als Minister zurücktreten?

Mutti gibt den Bundeskanzler doch auch nicht auf sondern nur den Parteivorsitz. Und mal zur Erinnerung: Laut Koalitionsvertrag steht der CSU das Amt zu. Wer soll ihm nachfolgen?

1. Prof. Dr. Günter Krings https://www.bmi.bund.de/DE/ministerium/parlamentarische-staatssekretaere/prof-dr-guenter-krings/prof-dr-guenter-krings-node.html

2.Stephan Mayer https://www.bmi.bund.de/DE/ministerium/parlamentarische-staatssekretaere/stephan-mayer/stephan-mayer-node.html

3. Marco Wanderwitz https://www.bmi.bund.de/DE/ministerium/parlamentarische-staatssekretaere/marco-wanderwitz/marco-wanderwitz-node.html

Persönlich würde ich mir die wünschen: https://www.cducsu.de/abgeordnete/silke-launert

Denn die hat "Eier in der Hose"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheFunk 12.11.2018, 15:52
14. Danke Herr Kuzmany,

Das ist ein schön geschriebener Artikel. Seehofer war tatsächlich mal ein allseits geschätzter Sozialpolitiker.
Lange ist es her!
Jetzt ist er nur noch ein bockiger älterer Herr, der seinen politischen Kompass verloren hat, siehe Maaßen-Seehofer-Affäre.
Wie kindisch sein Gehabe ist, unbedingt Angela Merkel "überleben" zu wollen. Wirklich peinlich und typisch gekränkte männliche Eitelkeit. Meinetwegen soll er CSU-Vorsitzender bleiben, aber als Innen- (Verfassungsschutz-) und Bauminister ist der Herr überfordert. Es ist keine Schande mit knapp 70 Jahren in Rente zu gehen. Wirtschaftlich wird ihm das gut möglich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 12.11.2018, 15:53
15. Einspruch.

Zitat von tulius-rex
Es ist schlicht einfältig zu behaupten, Merkel hätte irgendwelche Konkurrenten abserviert. Die betroffenen Herren (und Damen) haben sich durch falsche persönliche Einschätzung allesamt selbst disqualifiziert und in ihren unrealistischen Karrierebestrebungen oder Ungeschicklichkeiten ins Abseits manövriert (einschließlich F. Merz). Merkels Wahlergebnisse spiegeln dies eindeutig wieder. Übrigens würde man unter Männern Merkel eben als führungsstark bezeichnen. Es bleibt auch dabei: niemand in der deutschen Politik hat in den letzten 10 Jahren durch Engstirnigkeit mehr Schaden angerichtet als Horst Seehofer. Er ist zurecht der Watschenbaum.
Nur weil er nicht brav Seit an Seit mit Merkel marschiert ist wird diesem Mann permant Unrecht getan. Man kann es doch nicht als "Schaden anrichten" bezeichnen, wenn ein Politiker Haltung hat und zu seiner Meinung steht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 12.11.2018, 15:55
16. Ein erfolgreicher Mann

wird durch kleingeistige Angriffe/Überzogenheit der Medien (Obergrenze, Maasen u.e.m.) zu Fall gebracht.
Irgend etwas ist faul im Staat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mussich 12.11.2018, 15:59
17. er wird mir fehlen .. wirklich

Ein sehr fairer Beitrag, der den Seehofer endlich einmal nicht in Grund und Boden verteufelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 12.11.2018, 16:02
18.

Zitat von ronny69
Genau so würde ich es auch machen. Erst wenn diese Merkel "weg" ist, auch gehen. Ich denke im Sommer haben wir einen Bundeskanzler Merz mit CDU CSU, GRÜNEN und FDP. Dann haben sich Merz und Seehofer gerächt!!! Gut so !!
Interessant. Was sagt das über Sie aus, wenn Sie es "gut" finden, wenn die Rache von alternden Versagern unsere Politik bestimmt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humble_opinion 12.11.2018, 16:02
19.

Zitat von ronny69
Genau so würde ich es auch machen. Erst wenn diese Merkel "weg" ist, auch gehen. Ich denke im Sommer haben wir einen Bundeskanzler Merz mit CDU CSU, GRÜNEN und FDP. Dann haben sich Merz und Seehofer gerächt!!! Gut so !!
Nur ist das hier nicht das Dschungelcamp, wo es darauf ankommt, als letzter nicht hinausgewählt zu werden und eine alberne "Krone" zu gewinnen. Deutschland ist inzwischen eine der leistungsstärksten Volkswirtschaften mit hohem Gewicht, in Europa sogar einer der Anker für eine Stabilität.

Ränkelspiele wie von Seehofer kosten nur Zeit, Aufwand und Energie. (Nicht nur) Er behindert eine konstruktive Arbeit und nimmt in Kauf, dass die eigentliche politische Arbeit nicht oder weniger getan wird. Bis auf seinen Masterplan Migration, in dem auch nichts stand, was nicht schon im Koalitionsvertrag zu finden war, kann ich mich nicht an vernünftige Impulse erinnern, die aus dem Innenministerium kamen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 14