Forum: Politik
Seehofer und der CSU-Machtkampf: Er ist noch nicht fällig
TRUEBA/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Was wird nach dem Scheitern von Jamaika aus dem Machtkampf zwischen Horst Seehofer und Markus Söder? Der CSU-Chef hat bei den Sondierungen keine Kernpositionen preisgeben - das macht es seinen Kritikern schwerer.

Seite 3 von 5
zitzewitz 20.11.2017, 22:44
20.

Der Herr Drehhofer war kurz davor, dem faulen Kompromiss der sog. "atmenden Obergrenze" zuzustimmen um so Jamaika doch noch zu ermöglichen. Er sollte Herrn Lindner dankbar sein, ihn vor diesem Unsinn und vor dem sicheren Untergang der CSU bewahrt zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
latimer 20.11.2017, 22:58
21. Unbeliebt

Söder ist in Bayern vielleicht der mit Abstand unbeliebteste Politiker der CSU. Daher ist noch lange nicht entscheiden, wer „der Neue“ wird. Die Basis schaut da sehr, sehr genau hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirtymary 20.11.2017, 23:05
22. Unter besonderer Beobachtung

Seehofer kann sich nicht sicher sein. Dass die FDP ihn rechts überholt und abgebrochen hat ist zunächst für ihn günstig. Ob die Partei sein Verhalten insgesamt trotzdem goutiert, halte ich für fraglich. Schließlich waren ja selbst die Grünen zu ungeahnten Zugeständnissen bereit. Von denen will die CSU sich aber ganz klar absetzen. Für Bayern muss harte Linie in Flüchtlingsfrage gefahren werden, ansonsten kostet es Stimmen bei der LTW. Letztlich kann er nur noch etwas Zeit gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 20.11.2017, 23:11
23. Der Schwanz wackelt mit dem Hund?

Es wird Zeit, dass der Süddeutsche Wählerverband (CSU) der bajuwarischen Minderheit in D sich auf die Vertretung der berechtigten Interessen zum Schutz der bajuwarischen Minderheit beschränkt und aufhört, bundespolitische und Europa–Themen zu diskutieren! Wie das geht, kann er sich beim SSW (Südschleswigscher Wählerverband der dänischen Minderheit in Schleswig–Holstein) ansehen und dazu sich überdies bei Günther, Kubicki und Habrck schlau machen. Mit welchem Recht nehmen die Bajuwaren Privilegien in Anspruch, die anderen Bundesländern nicht offen stehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post.scriptum 20.11.2017, 23:14
24. Angeblich sind alle gestärkt ...

... durch die Jamaika-Pleite hervorgegangen: Seehofer und Merkel sowieso. Das böse Erwachen wird kommen, denn im Grunde sind beide überreif für den Abgang. Sollten Seehofer und Merkel nochmals bei Bundestagswahlen als Spitzenkandidaten antreten, wird das Fiasko für die Union noch verheerender sein als im September. Die Union braucht einen personellen Neuanfang, und zwar ohne Merkel und Seehofer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ser4t 20.11.2017, 23:28
25. Doch!

Alle alten Strategen der behäbigen Wohlstandsrepublik sind fällig.
Merkel hat ohne Not die Türen weit aufgerissen, jetzt bläst ein scharfer Wind im Land.
Lindner macht vorerst schon einmal die Dachluke zu, damit es nicht auch noch hereinschneit...
Immerhin ein Anfang, der zu loben ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torquemada 20.11.2017, 23:31
26. Die CSU

Zankapfel, Mysterium und Geisterbahn für den Rest der Republik. So schlimm sind sie (Die CSU Funktionäre) eben auch wieder nicht, wenn auch manchmal wirklich schlimm. Eines ist auf jeden Fall gewiss, die Frage Seehofer oder Söder ist doch rein akademischer Natur. Den Seehofer mit dem Söder zu ersetzen, ändert zumindestens in Berlin Nichts, rein gar NICHTS! Dafür sind schon andere Kollegen dort zuständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 20.11.2017, 23:36
27. Wozu wollen Sie den Unsinn von Oberflächlichkeiten lesen

Zitat von allinga
Gerade im Hinblick auf mögliche Neuwahlen müsste man Einblick in die Verhandlungsprotokolle bekommen - um beurteilen zu können, wer die Kompetenz hat, nochmals gewählt zu werden. In jedem Fall geht es gar nicht, sich in der Position und mit der Verantwortung so zu verhalten, ohne eine detaillierte inhaltliche Begründung zu liefern.
Glauben Sie wirklich inhaltlich Wichtiges in den Protokollen zu finden? Haben Sie nicht die endlosen Sprechblasen verfolgt? Weitere Informationen werden Sie in den Papieren nicht finden ausser massenhaft eckige Klammern. Wie kann man derartige Politiker noch Ernst nehmen und sie nochmals wählen. Das Versagen wird sich exakt wiederholen und es wird solange gewählt bis der dumme Bürger einknickt oder die Wahlbeteiligung einstellig wird.
Also sparen Sie sich nach Kompetenz zu fragen, Hopfen und Malz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ser4t 20.11.2017, 23:50
28. Schade!

Es macht keinen Spaß hier zu kommentieren, da das System weder Bewertungen noch Antworten zulässt. Andere Online-Publikationen sind da spannender. Aber daran wird sicher schon gearbeitet... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschulzehh 21.11.2017, 00:03
29. Hab ich was verpasst ?

Natürlich ist er fällig. oder durch.. oder was auch immer.
Mal unabhängig von Parteipräferenzen war es wohl doch der Dobrindt der bei bei jeder Gelegenheit mit bayerischem Charme und großer Fresse aufgefallen ist. Zumindest in der Berichterstattung die ich gesehen habe.
Seefhofer ist sowas von durch, kaum zu erwarten dass er politisch die nächsten vier Wochen durchhält. Jetzt weinerlich zu werden wird nicht funktionieren. Was für ein lamer... komplett verzockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5