Forum: Politik
Seehofer und die Innere Sicherheit: Er fordert und fordert und fordert
DPA

Horst Seehofer nutzt die Merkel-Lücke: Während sich die Kanzlerin in der Debatte nach dem Terroranschlag zurückhält, macht der CSU-Chef immer neue Vorstöße. Damit hatte er schon öfter Erfolg.

Seite 1 von 25
Leser161 28.12.2016, 08:38
1. Aufwachen

Es geht darum, dass bereits in 2015 manche Stimmen darauf hingewiesen haben, dass das mit den Flüchtlingen vielleicht nicht so einfach wird und es spezifische Probleme geben könnte. Damals hiess es dann: "Ihr seid Nazis, ihr übertreibt". Das passte manchen nicht und sie wählten die AfD. Jetzt sind ein paar Befürchtungen wahr geworden. Soll die Kanzlerin weiterhin ihre Schiene fahren, soll sie noch mehr Wähler der AfD zutreiben? Herr Seehofer versucht eben diese Kuh vom Eis zu schaffen, in dem er das Thema abseits von rassistischen Ressentiments zu diskutieren versucht. Ob es da hilfreich ist ihn in eine Ecke mit der AfD zu stellen?

Beitrag melden
l.augenstein 28.12.2016, 08:38
2. Der Artikel bringt

lediglich zum Ausdruck, dass sich viele Positionen, die die CSU schon seit September 2015 und vorher vertritt, langsam aber sicher auch von der CDU und der SPD übernommen werden. Da beißt die Maus keinen Knopf ab.

Beitrag melden
gis 28.12.2016, 08:39
3. Sollen wir weiter

machen, als ob nicht geschehen wäre? Es kann nicht sein, dass Kriminelle unerkannt in unser Land einsickern und ohne Papiere nicht mal in Abschiebehaft genommen werden können. Wenn sich das nicht ändert, werden die Rechten bei jeder Wahl stärker und das völlig zu Recht. Die Regierungsparteien haben die jetzige Situation zu verantworten. Sie geben es nicht zu, aber immer mehr Wähler wissen es.

Beitrag melden
fpschindler 28.12.2016, 08:39
4. Seehofer ist der einzige Lichtblick für den Konservativen

Konservativ sein ist ja nichts Negatives und gibt es bei der SPD, Grünen, CDU. Eigentlich sind sie das Rückgrat der Gesellschaft.
Merkel glaubt doch so wie so keiner mehr und selbst in der CDU geht man auf Distanz zu ihr, die meisten noch durch " Schweigen".
Wenn ich nicht AFD wählen soll, wo ist denn die sonstige Alternative bei diesem "Einheitsbrei" der Parteien in Deutschland?
Die Medien sind obrigkeitshörig wie nie zu vor, verteidigen die Etablierten und schaffen sich ihr Feindbild, die Rechten, um sich selbst profilieren zu können.
Da waren wir, die 68 er Genearation, ganz anders. Diesen Kuschelkurs mit den Etablierten verabscheuten damals viele, egal ob sie linke oder rechte Positionen inne hatten.

Beitrag melden
Bürger Icks 28.12.2016, 08:40
5. Er solle doch bitte...

...seinen Überwachungsstaat a´la China oder Nordkorea doch bitte in Bayern bauen, aber den Rest Deutschlands mit seinem rechten Stimmenfang bitte in Ruhe lassen.
Es ist peinlich wenn ein Hündchen nur laut bellt, immer und immer wieder, ohne Taten folgen zu lassen. Weil es zu klein ist und keine Chance hat. Aber Hauptsache das Gebelle hört nicht auf...

Beitrag melden
localpatriot 28.12.2016, 08:44
6. Das Motto ist durchwursteln

Die Methode der Kanzlerin ist die eigene Position festigen und durchwursteln. Herr Seehofer kann fordern was er will. Die Kanzlerin geht allen Schwierigkeiten aus dem Weg und Herr Seehofer trägt die Verantwortung mit. Herr Gabriel hat die eigene Partei zerschlagen und bis eine neue politische Gruppe entsteht geht es mit dem Wursteln weiter.

Nach der Kanzlerin wird es ein Vakuum geben und das wird eine schwierige Zeit.

Beitrag melden
Referendumm 28.12.2016, 08:44
7. Nur gut gebrüllt oder ...

handelt der Seehofer etwa neuerdings oder spielt er weiterhin nur den Rechtsaußen innerhalb der Regierung?
Man wüsste momentan nicht, was Seehofer in Sachen Terrorabwehr oder Flüchtlingskrise überhaupt groß gemacht hat. Ja, geredet hat er viel, gehandelt wenig bis nichts.
Wie auf einem Kalenderblatt für 2017 zu sehen: Der Bayerische Bettvorleger plant den Aufstand ... "Ich werde Sie (Merkel) zerfleischen!"

Da braucht sich Merkel wahrlich keine Sorgen zu machen. Dann schon eher über die SPON-Meldung, dass "Staaten wie Kuwait, Saudi-Arabien, Katar oder die Vereinigten Arabischen Emirate islamische Fundamentalisten in Deutschland fördern." und damit Terroranschläge in Deutschland ermöglichen, zumindest helfen diese Staaten aktiv mit.

Damit dürfte die Regierung eher ein Problem haben als mit dem alten Bayerischen Bettvorleger Seehofer.

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 28.12.2016, 08:44
8. Seehofer hat eine Wahl

Endlich die komplette Abspaltung von der CDU durchzusetzen. Dann wäre zumindest ER für viele eine Alternative zur afd, genau das was deutschland jetzt braucht. Denn eines wird uns mehr und mehr klar : noch mehr Merkel, dass brauchen wir nicht.

Beitrag melden
jujo 28.12.2016, 08:46
9. ...

Wie der Ex Innenminister Baum im DLF Interview treffend bemerkte.
Er hätte den Eindruck das es Leute gibt die herbeisehnten das so etwas passiert um so ihr politisches Süppchen kochen zu können. Mir drängt sich der Eindruck auf, das Seehofer und die CSU dazugehören könnten. Es gibt Länder deren Führungsfiguren könnte man unterstellen so etwas zu "arrangieren"

Beitrag melden
Seite 1 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!