Forum: Politik
Seehofer vor Krisengipfel: "Ich werde Maaßen nicht entlassen"
AFP

Die Koalitionsspitzen verhandeln erneut über den Fall Maaßen. Innenminister Seehofer stellt sich klar hinter den Verfassungsschutzchef - und wirft der SPD eine Kampagne vor. Nahles zeigt sich derweil optimistisch.

Seite 5 von 36
jaydee222 23.09.2018, 08:23
40. Seehofer hat Linie

Endlich mal ein Politiker mit Linie der auch mal standhaft bleibt.

Im Fall Maaßen geht es schon lange nicht mehr um Sachliches.

In Chemnitz ist mit Sicherheit viel unschönes passiert.
Eine Hetzjagd habe ich auf keinem Video erkennen können. Wie gesagt unschön, aber eher normal an einem Bundesligaspiel rund ums Stadion.

Die SPD nähert sich stark 15 % und sucht krampfhaft nach Erfolgen darum das Theater

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 23.09.2018, 08:25
41. Umfragefrage:

Finden Sie, die Kanzlerin sollte Herrn Seehofer entlassen und mit Ihm den dahinter stehenden Herrn Maasen in den einstweiligen Ruhestand versetzen?

Mein Tipp:

Ja..... 33%
Nein.... 34%
Ich weiß nicht 33%

Tja, die Kanzlerin dürfte Seehofer behalten und die SPD bleibt ganz zahm, vielleicht wechselt die SPD Personal in ihren Reihen, wobei das auch sehr, sehr unwahrscheinlich scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 23.09.2018, 08:27
42. Schade eigentlich

Selbstkritik ist abgeblasen, Schuld haben die Anderen, Maaßen wird eins tiefer gelegt, Nahles findet sich nicht geschwächt, Seehofer findet sich nicht trotzig, alle finden sich wichtig. Am Fall Maaßen sollte die Koalition wirklich nicht scheitern, aber so richtig nachtrauern würde ihr auch kaum noch einer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kodu 23.09.2018, 08:32
43. Sicherlich bin ich kein Anhänger von CDU/CSU

Aber Seehofer hat m.E. recht, wenn er sich hinter Herrn Maaßen stellt, der sich lediglich einen Fehler in einem minderschweren Fall geleistet hat. (Zur Erinnerung und nach meiner Kenntnis: Der Verfassungsschutzchef hatte dem Video aus Chemnitz zunächst die Authentizität abgesprochen, den Fehler aber schnell und öffentlich eingeräumt. Seine Äußerungen, daß der kurze Clip keine allgemeine Pogromstimmung belege, scheint mir dagegen nicht falsch zu sein.) Inzwischen weiß, durch das Bohei, das von der SPD immer wieder entfacht wird, schon niemand mehr, was die eigentliche Ursache für diese Klamotte ist. Es wäre schade, wenn die SPD die Regierungskoalition platzen ließe und Neuwahlen verursachen würde. Sie sieht offenbar die Chance nicht, sich bei ihren (ehemaligen) Wählern zu rehabilitieren, indem sie in Regierungsverantwortung glaubwürdig ( nur an der Macht geht das) etwas für Solidarität und sozialen Zusammenhalt etc .. tut.
Sollte die SPD sich jetzt, in fast schon traditioneller Feigheit, wegen der Petitesse Maaßen aus dem Staub machen, dann sollte sie überlegen, ob es nicht besser ist, sich gleich ganz aus dem politischen Vereinsregister streichen zu lassen, denn dann ist offensichtlich, daß Frau Nahles gegenüber den Verrückten in der eigenen Organisation nicht mehr durchsetzen kann.
Schlechte Zeiten für die "kleinen Leute", wenn sich ein Teil ihrer politischen Vertretung aus Selbstsucht zerlegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zündkerze 23.09.2018, 08:39
44. in einer Sache hat er recht

mangelnde Kompetenz und Illoyalität sind kein Grund für eine Entlassung. Diese Erfahrung hat Herr Seehofer schon selber gemacht. Und das hat er nicht nur an sich selber beobachtet. Ich bin gespannt wie sich Frau Nahles eine Lösung vorstellt. Es darf wirklich bezweifelt werden, ob die Politik überhaupt noch ein Gespür dafür hat, was an der sogenannten Basis für einen Stimmung ist und wie tief der Frust über die Selbstherrlichkeit der Politik ist. Und das zurecht. Das jetzt noch nachverhandelt wird ist vollkommen überflüssig, hätte Frau Nahles schon beim ersten Treffen ansatzweise versucht sich zu überlegen - man kann dazu nur den Kopf schütteln - wie der dreiste Seehofer Deal bei der Gesellschaft ankommt. Herr Seehofer ist eine angeschossenes Wild, da muss mit allem gerechnet werden, nur nicht das er jetzt an sowas wie Ethik, Moral und Anstand denkt. Offensichtlich ist das Ziel dieses Mannes dieser Regierung ins Chaos zu stürzen, die AfD kommt mit den Nachschub an Sekt gar nicht nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twike-fahrer 23.09.2018, 08:40
45. Fürsorgepflicht

Zur Fürsorgepflicht gehört auch, seine Mitarbeiter vor den Auswirkungen Ihrer Vergehen zu schützen. Seehofer hat mit seiner Provokation der Beförderung stattdessen die Sache angefeuert. Dafür muss nicht der Mitarbeiter, sondern der Vorgesetzte haften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Metternich 23.09.2018, 08:42
46. causa Maaßen

Am klarsten und einleuchtesten hat die Neue Züricher Zeitung den Fall Maaßen kommentiert. Im Fazit als überdimensionale Kampagne. Wann bitte werden die dringenden Themen angefasst, die unser Land für die Zukunft stabilisieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pecaven 23.09.2018, 08:44
47.

Dann bleibt doch eigentlich nur noch eine Moeglichkeit, die Kanzlerin entlaesst Seehofer, dann sehen wir weiter.
Falls die CSU dann die Regierung platzen laesst, muss man ueber Neuwahlen nachdenken. Die AFD wird sich als grosser Sieger sehen und auch FDP, Gruene und Linke wuerden punkten. SPD, CSU und CDU wuerden auf Tiefststaende fallen. Da niemand sich die Bloesse geben wuerde, mit der AFD zu regieren, wuerden wir eine turbulente Zukunft haben. Wie sich schon zeigte, eine total unfaehige AFD wuerde bei den dann folgenden Wahlen abgestraft werden, und die gleiche Schei..e beginnt von vorn.Wir Deutschen sind, neben den Exporten, die Weltmeister im Mosern, leider nicht im Handeln und Einfordern von Wahlversprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabian_koenig 23.09.2018, 08:44
48. Wenn man sonst nichts kann

Am Fall Maaßen merkt man mal wieder, wie sich krampfhaft an einem "Skandal" festgehalten wird, weil einem für die wirklichen Probleme im Land nichts einfällt, was den Wähler bei Laune halten könnte. Von den eigentlichen Problemen, nämlich Rechtsradikalismus in Ostdeutschland auf der einen, sowie die nicht funktionierende Abschiebung krimineller Migranten andererseits sind wir schon wieder meilenweit entfernt. Peinlich. Und noch peinlicher zu glauben, dass das dumme Volk das nicht merkt oder interessiert. Überheblich und abgehoben, blinder Aktionismus als Volksverdummung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malanda 23.09.2018, 08:52
49. Wenn Maaßen bleibt, wird die SPD weitere Prozente verlieren

Nahles, so wird im Artikel geschrieben, sei der Ansicht, die Leute, die jetzt von erreichter Schmerzgrenze sprechen, seien die gleichen, die zu Beginn schon nicht in eine große Koalition gehen wollten.

Soweit es mich betrifft: Ich war für die Koalition.

Jetzt, so denke ich, muss die SPD Konsequenz zeigen, wenn Seehofer Maaßen hält.

Die Glaubwürdigkeit der SPD ist ansonsten perdu - und Nahles hätte in meinen Augen auch keinen Rückhalt mehr.

Die SPD sollte raus aus der Koalition, wenn Maaßen bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 36