Forum: Politik
Seehofer zur Koalitionskrise: "Die Lage ist sensibel"
imago/ photothek

Ein Spitzentreffen im Kanzleramt soll die Zukunft von Verfassungsschutzchef Maaßen klären. Die Frage könnte zur nächsten großen GroKo-Krise führen. Innenminister Seehofer fordert nun umsichtiges Handeln.

Seite 2 von 8
hjcatlaw 18.09.2018, 10:01
10. Die Forderung des

Innenministers, "Die Lage ist sensibel, der Vorgang ist sensibel und deshalb muss man auch umsichtig damit umgehen" ist absurd, ist doch ausschließlich er für diese "sensible Lage" verantwortlich. Der Innenminister ist einfach unerträglich und für diese Regierung nicht tragbar. Der gute Mann soll sich seine Krachledernen anziehen und sich nach Bayern verabschieden.

Beitrag melden
wibo2 18.09.2018, 10:02
11. Jetzt wird es ernst! Sensibel entscheiden ist das Gebot der Stunde!

"Ein Spitzentreffen im Kanzleramt soll die Zukunft von Verfassungsschutzchef Maaßen klären. Die Frage könnte zur nächsten großen GroKo-Krise führen. Innenminister Seehofer fordert nun umsichtiges Handeln." (SPON)

Die Lage des Seehofers und des Maaßen ist schwierig. Sie sind wieder mal in einer Dilemma Situation. Ein Dilemma, auch Zwickmühle, bezeichnet eine Situation, die zwei Möglichkeiten der Entscheidung bietet, die beide zu einem unerwünschten Resultat führen. In Bayern kämpft die CSU um die Macht. Die Debatten in Berlin
schaden der CSU im Wahlkampf. Eine Lösung wäre, den Maaßen beispielsweise als Botschafter nach Japan zu schicken. Dann könnten alle Beteiligten ihr Gesicht wahren und wären zufrieden. Im übrigen gilt auch, dass politische Korrektheit nicht nur die Arbeit im Sicherheitsbereich bedroht sondern generell alle Kulturtechniken, Viele fühle sich durch die PC in ihrer Arbeit behindert und eingeschränkt. Die PC richtet viel Schaden an neben einem nicht zu leugnenden Nutzen. Ohne PC geht es auch nicht.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 18.09.2018, 10:04
12. gut erkannt...

Zitat von claus7447
Das richtige Wort, aber vom falschen ausgesprochen. Seit wann ist Horst sensibel? Das hätte er auch seinem Parzeifreund Maassen erzählen müssen. Ein Interview in einer unsensiblen Dünnzeitung, zu einem hochsensiblen Thema. Meine Meinung.....
sensibel? Ich erinnere da nur an den Umgang mit Frau Merkel, unter der Gürtellinien austeilen das ist wohl seine Devise!

Beitrag melden
hru 18.09.2018, 10:04
13. Umsicht...

... hätte gut getan. Vor allem bevor die Äußerung überhaupt in die Öffentlichkeit gekommen ist, Maaßen hat ja angegeben, dass er die Äußerung mit dem Innenministerium abgestimmt hatte. Wenn das nicht stimmt ist das ein weiterer Grund ihn zu entlassen. Wenn es stimmt fragt man sich warum sie so eine Äußerung haben durchgehen lassen oder sogar gewollt haben? Fakten haben ja scheinbar keine Rolle gespielt oder man wollte sie gar nicht wissen.

Beitrag melden
Joachim Kr. 18.09.2018, 10:05
14. Das Thema muss weg

Der Mann musste gegen die 'Reichsbürger' schon zum Jagen getragen werden.
Die AfD soll ruhig ihren Märtyrer bekommen, das engt deren Themen weiter ein.
Aber wir brauchen einen Aktivposten an dieser Schaltstelle. Der jede Form von politischem Extremismus gleichbehandelt, verfolgt.

Beitrag melden
yassineng 18.09.2018, 10:06
15. Kein Vertrauen mehr

Er muss gehen. Der Nachfolger oder die Nachfolgerin muss gut mit den anderen demokratischen Parteien abgestimmt werden.

Beitrag melden
benmartin70 18.09.2018, 10:06
16.

Zitat von Quercus pubescens
Maaßen ist rein gar nichts vorzuwerfen, ausser dass er zu Recht die Merkelsche Flüchtlingspolitik aus Sicht des VS krutisch sah. Es ist grotesk und hochgradig undemokratisch, wie Kritiker kaltgestellt und als rechts bis faschistisch diffamiert werden, weil es nicht zum naiven Weltbild von Grüne, SPD und Merkel passt. Wir können uns glücklich schätzen, dass Seehofer ....
Wenn man sich als Chef des Verfassungschutzes hinstellt und gegenüber einer Boulevardzeitung (warum überhaupt?) einen Kommentar abgibt und darin die Echtheit brisanter Videos anzweifelt sollte man stichhaltige Beweise haben.
Hat man die nicht sollte man die Klappe halten oder mit den Konsequenzen leben. Denn man macht dich und die Behörde extrem unglaubwürdig (seit NSU Affaire ohnehin schon).

Beitrag melden
China 18.09.2018, 10:08
17.

Zitat von kuac
Falls der Varfassungsschutzschef der USA sich so daneben und regierungsfeindlich benommen hätte, hätte Trump ihn auf der Stelle per Twitter gefeuert. Putin genauso. Dagegen sind wir viel toleranter und diskutieren den Fall tagelang. Eine Entscheidung muss aber bald fallen, egal was die CSU und Seehofer denken.
Genau. Und bei Herr Erdogan säße Herr Maaßen bereits im Gefängnis.
Regierungskritisch geht natürlich gar nicht.

Beitrag melden
man 18.09.2018, 10:10
18. Ich denke nicht

das diese Regierung umsichtig handelt. Wenn Maaßen entlassen wird, ist das ein Phyrussieg von SPD und Opposition. Für die Wahl in Bayern und Hessen (nicht nur da) ist das eher unwichtig, da die Menschen andere Probleme haben die allerdings von der derzeitigen Politikerkaste mit Placebos wie der Mietpreisbremse angegangen werden. Ob das hilft darf bezweifelt werden.

Beitrag melden
erlachma 18.09.2018, 10:10
19.

Zitat von Quercus pubescens
Maaßen ist rein gar nichts vorzuwerfen, ausser dass er zu Recht die Merkelsche Flüchtlingspolitik aus Sicht des VS krutisch sah. Es ist grotesk und hochgradig undemokratisch, wie Kritiker kaltgestellt und als rechts bis faschistisch diffamiert werden, weil es nicht zum naiven Weltbild von Grüne, SPD und Merkel passt. Wir können uns glücklich schätzen, dass Seehofer .....
Maaßen ist sehr wohl vieles vorzuwerfen, es ist, je mehr man sich damit befasst, umso erstaunlicher, dass er überhaupt noch im Amt ist.
Schreddern von Akten kurz vorm Prozess? Für Maaßen kein Problem.
Deutschland ist nicht zuständig für Kurnaz? Klar, der war ja über 6 Monate nicht in Deutschland. Hätte wohl mal freundlich seine Folterknechte in Guantanamo fragen sollen, ob er da mal kurz Urlaub kriegt, um sich in Deutschland zu melden. Meint Maaßen.
Snowden ein Verräter? Ja logisch, hat ja verraten, dass die deutschen Geheimdienste nichts machen, um Merkel, Maaßens Lieblingsfeindin, auszuspionieren.
Und jetzt: vertrauliche Informationen an die AfD, frei Haus, auf eigene Initiative hin. Also an die Partei, die die Verfassung abschaffen und eine Diktatur errichten will. Gratuliere.

Maaßen hat eine Anti-Asyl und Anti-Ausländer-Agenda schon seit dem Studium. Damit ist er gut aufgehoben bei Parteien wie der CSU oder AfD, hat aber nichts an der Spitze des Bundesamtes zu suchen, das genau solche Auswüchse im Blick haben soll. Maaßen ist nicht blind gegen Rechtsextremismus, er hat überhaupt nur ein linkes Auge.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!