Forum: Politik
Seehofers Absage an Schwarz-Grün: Der Koalitions-Querkopf
Getty Images

Angela Merkel will sich bei der Suche nach einem Koalitionspartner alles offen halten. Doch Horst Seehofer sagt: nichts da. Mit seiner Absage an Gespräche mit den Grünen raubt er der Kanzlerin taktische Spielräume und gibt einen Vorgeschmack auf seine künftige Rolle.

Seite 1 von 23
pace335 24.09.2013, 17:28
1. Na zum Glück!

Ich bin sehr großer CDU- Beführworter. Aber die Schwarz- Grün wäre für mich undenkbar. Ich könnte der CDU solch einen Fehler niemals verzeihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnabelnase 24.09.2013, 17:28
2. Nicht mit mir!

Zitat von sysop
Angela Merkel will sich bei der Suche nach einem Koalitionspartner alles offen halten. Doch Horst Seehofer sagt: nichts da. Mit seiner Absage an Gespräche mit den Grünen raubt er der Kanzlerin taktische Spielräume und gibt einen Vorgeschmack auf seine künftige Rolle.
Seehofer - Die neue FDP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rene712 24.09.2013, 17:30
3.

Zitat von sysop
Angela Merkel will sich bei der Suche nach einem Koalitionspartner alles offen halten. Doch Horst Seehofer sagt: nichts da. Mit seiner Absage an Gespräche mit den Grünen raubt er der Kanzlerin taktische Spielräume und gibt einen Vorgeschmack auf seine künftige Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 24.09.2013, 17:30
4.

Zitat von sysop
Angela Merkel will sich bei der Suche nach einem Koalitionspartner alles offen halten. Doch Horst Seehofer sagt: nichts da. Mit seiner Absage an Gespräche mit den Grünen raubt er der Kanzlerin taktische Spielräume und gibt einen Vorgeschmack auf seine künftige Rolle.
Möchte da jemand Neuwahlen provozieren, damit die FDP doch noch rein kommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
netrose 24.09.2013, 17:31
5. Herr Seehofer

hat anscheinend überhaupt nicht realisiert, dass die CDU das erste Mal ohne die CSU mit einem Koalitionspartner eine Regierung bilden kann. Seine Position ist also nicht gestärkt sondern geschwächt. Man braucht keine CSU um als CDU zu regieren. Das ist allerdings völlig neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rene712 24.09.2013, 17:32
6. optional

rot rot grün !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr-mucki 24.09.2013, 17:33
7. Warum macht Seehofer diesen Fehler?

Will er der SPD helfen, eine bessere Verhandlungsgrundlage zu haben oder will der Rot-Rot-Grün provozieren? Der Mann ist für mich ein Rätsel und die Bayern wählen ihn auch noch. Das versteht auch keiner, außer die Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kosmopolit08 24.09.2013, 17:34
8.

Zitat von sysop
Angela Merkel will sich bei der Suche nach einem Koalitionspartner alles offen halten. Doch Horst Seehofer sagt: nichts da. Mit seiner Absage an Gespräche mit den Grünen raubt er der Kanzlerin taktische Spielräume und gibt einen Vorgeschmack auf seine künftige Rolle.
Herrn Seehofer ist offensichtlich nicht bewusst, dass die CDU auch allein eine Koalition mit der SPD eingehen könnte. Die CSU würde dann schön mit Grünen und Linken in der Opposition sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Komiker_blub 24.09.2013, 17:34
9. Cdu csu

warum nicht die Option CDU und SPD ohne CSU wäre auch was neues. :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23