Forum: Politik
Sehnsucht nach dem starken Mann: Warum viele Deutsche Putin bewundern
AFP

Mit Putin geht es vielen Deutschen wie mit den Russen auf dem Kudamm: Man lächelt über den Männlichkeitskult und das Blingbling, aber in dem Spott verbirgt sich auch Bewunderung für eine Art zu leben, die man sich selber nicht mehr traut.

Seite 82 von 107
Hulda 18.04.2014, 10:36
810.

Falsch geschrieben. Wikipidia: "Bling-Bling, auch Bling genannt, ist eine Bezeichnung der einfachen Umgangssprache für Schmuck, der sehr stark funkelt." Wahrscheinlich meinte er Talmi (Falschgold).

Auch falsch gedacht. Aber wenn man selbst nur ein Stress-Stein ist :-) kann man einen Diamanten der Härte 10 nicht erkennen.

Merkwürdig zu welchen Betrachtungen ein Mann die Weicheier des Spiegel veranlasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürger_prollmann 18.04.2014, 10:37
811. Der Schwarze Kanal

Der Beitrag hat auf jeden Fall das Niveau, um an die DDR-Serie gleichen Namens zu erinnern. Ist die Namensgleichheit Zufall oder will man an die Qualität der alten Beiträge anknüpfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 18.04.2014, 10:40
812.

Zitat von woodeye
Aggressiv, voller Hass und persoenlich beleidigend. Ab 1933 muss es gegenueber missliebigen Personen aehnlich gewesen sein.
Eigentlich sollen diese Foren zum Meinungsaustausch dienen.
Wenn die Presse sich aber nun auf die Seite einer Meinung stellt und versucht die andere Meinung zu verunglimpfen,
könnte man der Einfachheit halber die Foren zum Thema Ostpolitik schliessen.
Aber das wäre zu offensichtlich:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wissensmanufaktur.net_ans 18.04.2014, 10:42
813. Ernstgemeinte Frage an Journalisten

Wenn man sich die Lügenjauche anschaut, die die Mainstreamjournalisten über die Teilnehmer der Montagsdemos ausleeren, ist man entsetzt und zugleich vor den Kopf gestoßen.

Diese Leute demonstrieren gegen die Kriegshetze und sind für den Frieden in Europa und auf der Welt.

Aber man bezeichnet sie als:

Verschwörungstheoretiker ( sprich “Spinner”)

Rechte (“Pfui! Böse! Macht man nicht!”)

Antisemiten (“Das Allerböseste überhaupt! Nie wieder!”)

.

Und nun meine Frage:

Verstehen diese Journalisten eigentlich nicht, daß wir das auch FÜR SIE machen?

Sind die Journalisten so bescheuert, daß sie überhaupt nicht mehr verstehen, was “Krieg” bedeutet?

Was es bedeutet, wenn die NATO tatsächlich einen nuklearen Erstschlag gegen Russland führt und Russland dann gegen Europa zurückschlägt?

.

Nur ein Hinweis:

Fukushima und Tschernobyl, das war weit weg und trotzdem haben in Europa schon alle durchgedreht.

Verglichen mit einem thermonuklearen Krieg ist das weniger als ein Fliegenschiss!

Wenn die schon Jodtabletten kaufen, wenn in Japan ein AKW havariert, was werden sie machen, wenn Frankfurt, München, Hamburg, Berlin, etc. in einer strahlenden Rauchwolke verschwunden sind?

.

Man muss sich wirklich fragen, unter welcher Prämisse die Journalisten ihre Hetze betreiben.

Erwarten die, daß kurz vor dem Einschlag der Bomben ein amerikanischer VIP-Jet auf dem Firmengelände der Bild-Zeitung oder von Welt.online oder vom Schwäbischen Tagblatt landet und sie in irgendeinen Promibunker evakuiert?

Sind die in ihrem Größenwahn so bescheuert, daß sie sich für “unentbehrlich” halten?

Glauben die, Amerika zeigt sich dafür erkenntlich, daß sie das deutsche Volk kriegsreif geschrieben haben?

Ihre Arbeit, nämlich Texte von AFP, Reuters, dpa, etc. abzuschreiben und zu verbreiten, kann auch ein dressierter Affe.

.

Liebe Journalisten:

Ihr seid völlig unwichtig, niemand wird euch retten!

.

An all das würde ich mal denken.

Bei einem Atomkrieg verdampfen nicht nur die “rechtsextremen, antisemitischen, verschwörungstheoretischen Amerikafeinde”, nein, da verdampft ihr genauso!

.

Nochmal zur Klarstellung:

Es geht der Elite in den USA beim 3. Weltkrieg darum, Russland auszuschalten und selber zu überleben.

Punkt.

Wenn der Preis dafür ist, daß Westeuropa eine strahlende, menschenleere Wüste ist und auch die Hälfte der USA entvölkert wurde, ist es für diese Leute immer noch akzeptabel.

Hauptsache Russland ist vernichtet, Hauptsache sie haben überlebt.

.

Das sollte sich endlich mal in den Schreibstuben rumsprechen.

Kriegshetze zu betreiben, ist moralisch gesehen verwerflich und widerwärtig.

Aber einen Krieg herbeizuhetzen, dem man selber zum Opfer fallen wird, ist absurd, bizarr, idiotisch.

.

Aber offensichtlich sind die Deutschen ein derart bescheuertes Volk geworden, die würden lieber selber in einem Krieg draufgehen, als einem “rechten Verschwörungstheoretiker” dabei zu helfen, den Krieg zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terminator_666 18.04.2014, 10:45
814. Putinlinge: Auch unterdrückt von Emanzenfrauen

Ich habe ja schon in anderen Foren konkret nachgefragt: „Was gefällt Euch so an Putin? Ist es Eure Sehnsucht nach einem starken Mann?!“ Es kamen nur provokante Gegenfragen oder ein Ausweichen. Vielen scheint es zu gefallen, dass Putin es dem „Westen“ zeigt. Manche versuchen zu trennen: Putin sei ja nicht so toll, aber er reagiere nur auf die Politik EU und „Westen“. Wer sich ernsthaft zu Demokratie und Freiheit bekennt, kann so nicht argumentieren: Der Westen ist so böse und deshalb sei nachvollziehbar, wie Putin darauf reagiert. Der Artikel bringt eine nachvollziehbare Erklärung: Es steckt doch mehr dahinter: Manche haben einfach die Schnauze voll, dass bei uns die Frauen so mächtig sind. Immer diese Frauenquoten und schlecht gekleidete, ungeschminkte nicht gestylte Frauen. Und dann muss man so einen Macho-Russen mit einer hübschen gestylten und sexy gekleideten Russin an seiner Seite sehen. Putin steht (auch) für den MÄNNLICHKEIT, die bei uns als sexistisch und schlecht gilt. Putinlinge, ist es nicht so, dass Ihr Euch hier in Deutschland in Eurer Männlichkeit unterdrückt fühlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 18.04.2014, 10:46
815.

Zitat von mattes1955
Für mich ein testosterongesteuerter, homophober, nacktärschiger Pavian, der es mir schwer macht, Osteuropäern unvoreingenommen zu begegnen. Keinesfalls ein Objekt der (un)heimlichen Bewunderung.
Und dieser Beitrag ist ein Beispiel mit inhaltsreicher und logischer Argumentation, ausgewogen und objektiv,
die politische Lage und politische Handlungen bezogen auf die Ukraine
einschätzend?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tron3000 18.04.2014, 10:46
816. Sehe ich anders.

Zitat von MichaS.
Das Forum von Spiegel online ist voll von "Putinverstehern" und Verschwörungstheoretikern. Das sieht man auch wieder bei den Kommentaren zu diesem Artikel. Für mich sind solche Kommentare schlicht Ausdruck von Dummheit. Dummheit, weil unfähig, die offensichtlichen Zusammenhänge (Lügen Putins etc.) zu erkennen und weil Verschwörungstheorien nunmal auch den Zweck haben, sich Dinge, die einem zu schwierig sind, möglichst einfach zu erklären. Eine Sehnsucht nach dem starken Mann vermag ich nicht zu erkennen. Eher eine aus der Dummheit der Menschen geborene Ohnmacht vor dem, was man selbst nicht im Ansatz versteht und daher verteufeln muss. Da kommt nun ein Mann namens Putin daher, der genau dies ausnutzt: die Dummheit der Menschen. Er bietet scheinbar einfache "Lösungen" für komplexe Probleme, die der Mob ansonsten nicht versteht, darauf springt der Mob natürlich an.
Auch Ihnen möchte ich mitteilen, dass sie einem Irrtum aufliegen. Die von ihnen als Verschwörung titulierten Aussagen, sind den Originaldokumenten der EU NATO und USA entnommen.

Sie vertrauen auf Medien die nicht einmal in der Lage, oder willens sind die originalen Texte zu beschreiben, oder zu veröffentlichen.

So zum Beispiel wissen die Deutschen nicht, dass das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine, welches vor der jetzigen Situation, abgeschlossen werden sollte, auch einen militärischen Abschnitt enthielt, mit dem Endziel Beitritt zur NATO. Dies konnte Russland nicht akzeptieren. Den deutschen Medien war dieser Umstand seit einem Jahr bekannt. Warum wurde nicht darüber berichtet?

Oder vergleichen sie die aktuelle Berichtserstattung aus Genf. Man ist nicht willens die original Vereinbarung online zu stellen. Der Grund hierfür ist, dass beide Seiten die Waffen abgeben müssen und die Gebäude räumen müssen.

Sie konsumieren die einfachen Lösungen in den Massenmedien und bezeichnen andere Menschen, die komplexere Zusammenhänge erkennen können und wiedergeben als dumm. Ich glaube sie sollten überprüfen wer wirklich dumm ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christian Wernecke 18.04.2014, 10:46
817. Von den eigenen Schweinereien ablenken

Zitat von sysop
Mit Putin geht es vielen Deutschen wie mit den Russen auf dem Kudamm: Man lächelt über den Männlichkeitskult und das Blingbling, aber in dem Spott verbirgt sich auch Bewunderung für eine Art zu leben, die man sich selber nicht mehr traut.
Warum so umständlich? Man kann an einem einfachen Beispiel sehen, warum sich viele Deutsche an die Seite Putins stellen: Als die Nackt-Tussen der Pussy Riots respektlos auf dem Altar einer russischen Kirche tanzten und man hierzulande als Normalbürger ganz baff war, wie begeistert sich die hiesige Politik mitsamt Presse für diese Schamlosigkeit erwärmte und wie dann klar wurde, dass sich Putin und die Mehrheit der Russen nicht bereit sind, sich das gefallen zu lassen, als diese Gören dann auch tatsächlich ins Gefängnis wanderten, um dort ein wenig zu schmoren, da haben viele Deutsche gedacht: Ja, der Mann und sein Land, die haben Eier in der Hose. So war es jedenfalls bei mir. Und seitdem hat Putin bei mir einen ganz dicken Stein im Brett und ich verzeih ihm wirklich vieles, weil er derzeit scheinbar der einzige ist, der sich gegen diese Art Selbstverwirklichung, aber auch gegen Genderwahn und Minderheitenfetischismus wendet. Hierzulande gibt es dagegen keine Politiker, die den Mumm für eine andere Meinung haben, wenn man mal von Randerscheinungen absieht. Da kümmert man sich lieber um Unisex-Toiletten in unserer Hauptstadt. Und wenn ich mir dann auch noch die Heuchelei des Westens ansehe, nach all den Desastern, ob in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien und jetzt in der Ukraine, wo man wegen einem Nicht-NATO-Land die Säbel rasselt; wenn ich mir ansehe, wie die EU mit ihren Bürgern umgeht, wie wenig die sich für die Meinung der Menschen interessiert, und dann auch noch das eigenartige Verständnis der NSA von Freiheit, verblasst für mich, was in der Ukraine geschieht. Die Ereignisse dort sind doch nur ein willkommender Anlass, von den ganzen eigenen Schweinereien abzulenken. Das Völkerrecht kann mir gestohlen bleiben, solange hiesige Politiker wie Brandstifter durch die Lande ziehen und von Krieg sprechen, wenn es um Russland geht. Wehe dem, der den ersten Fehler macht.

Macht es also nicht so kompliziert. Die Erklärung ist einfacher als ihr denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kusme 18.04.2014, 10:46
818. Danke für die Empfehlung

Ich werde im Mai 2 Wochen in Kasan verbringen. Ich hoffe, dass ich mich dafür nicht bei Ihnen entschuldigen muss.
Wenn Sie ab und zu mal bei Spiegel-Online SPAM lesen, z.B. über die Aussagen unseres stellvertretenden Regierungssprechers, dann werden Sie dort auf etwas zynische Weise auf die Doppelmoral der "westlichen" Politik aufmerksam gemacht.
Bemerkenswert sind sind auch die Worte von H.zu Guttenberg:"Wer mehrfach das Völkerrecht gebrochen hat, der wird es auch noch weiterhin brechen". Dann wissen wir ja jetzt, was wir von unseren amerikanischen "Freunden" zu erwarten haben.
In diesem Sinne friedliche Ostern
Christian Schmetzer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mc6206 18.04.2014, 10:48
819. Der Gedanke kommt mir auch

Zitat von abrweber
weil solche Massenverdummungsmedien wie ihr, seid Monaten Putinhetze betreibt. Wenn Ihr statt des namens Putin, das Wort Jude einsetzen würdet, wäre man wieder im 3. Reich. Der politisch denkende Deutsche weiß zwischen eurer Hetze und der Realität zu unterscheiden.
schon oft, allerdings nicht erst seit der Anti-Putin Hetze. So stelle ich mir vor wie unsere Eltern/Grosseltern systematisch vom Stürmer weichgeklopft wurden, bis die Birne weich war..., den Rest kennen wir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 82 von 107