Forum: Politik
Selbstmordattentat in Stockholm: Terrorist mit Wunsch nach Großfamilie

Es sollte ein Massaker werden: Selbstmordattentäter Taimur A. wollte seine Bomben in einem Stockholmer Bahnhof oder Kaufhaus zünden, vermuten Ermittler. Nun werten sie Hinweise aus: War er Einzeltäter oder Teil einer Zelle? Seiner Moscheegemeinde in England fiel sein Extremismus schon 2007 auf.

Seite 1 von 24
göpgöp 13.12.2010, 16:17
1. wer das

Zitat von sysop
Es sollte ein Massaker werden: Selbstmordattentäter Taimur A. wollte seine Bomben in einem Stockholmer Bahnhof oder Kaufhaus zünden, vermuten Ermittler. Nun werten sie Hinweise aus: War er Einzeltäter oder Teil einer Zelle? Seiner Moscheegemeinde in England fiel sein Extremismus schon 2007 auf.
Video der Explosion gesehen hat sollte sich fragen ob es wirklich so schwer gewesen wäre ein paar Leute mit in den Tod zu nehmen.

Beitrag melden
roland.vanhelven 13.12.2010, 16:20
2. aha, wieder einmal

vermuten also die ermittler, aha. ich habs langsam satt...

Beitrag melden
Coroner 13.12.2010, 16:24
3. Schwedische Zeitung:

Es gab kurz vorher eine konkrete Warnung eines Mitglieds des schwedischen Militärs:
http://www.thelocal.se/30794/20101212/

Interesssante Fragen sind dann:
- Was wusste das Militär genau?
- Welche Massnahmen wurden ergriffen, um den Anschlag zu verhindern.
- Werden wir etwas darüber erfahren und von wem?

Beitrag melden
taiga 13.12.2010, 16:26
4. ----

Zitat von roland.vanhelven
vermuten also die ermittler, aha. ich habs langsam satt...
Wenn‘s Ihnen reicht, dann lesen Sie halt lieber »Frau im Spiegel« oder »Brigitte«.

Beitrag melden
DELAN 13.12.2010, 16:29
5. Symptome

Zitat von sysop
Seiner Moscheegemeinde in England fiel sein Extremismus schon 2007 auf.
Seine Moscheegemeinde hat das wahrscheinlich als leichtes Unwohlsein gedeutet.
Die integrierten Muslime in Schweden sind diejenigen, die es ab jetzt schwerer haben dürften.

Beitrag melden
Zodiac23 13.12.2010, 16:29
6. Alte Leier...

Jaja, die alte Leier : ein Einzeltäter, das hat alles ja überhaupt nichts mit dem Islam zu tun und um sowas zu vermeiden muss der Westen eben auf Meinungsfreiheit und Koran Satire verzichten, um diese Irren nicht noch zu reizen.
Aber eigentlich ist ja sowieso alles ein Komplott des CIA um den Vorwand für den nächsten Krieg zu bekommen.
Mir stehts langsam bis zum Hals.

Beitrag melden
husker 13.12.2010, 16:31
7. Zum Glück...

Wir haben riesiges Glück, dass diese ganze Selbstmordgeschichte einen Haken hat.
Kein halbwegs intelligenter Mensch sprengt sich selbst in die Luft, was dazu führt, dass mehrheitlich Idioten für diesen Job ausgesucht werden, die mit totaler Inkompetenz glänzen.
Da bombt der sich doch glatt selbst vom Antlitz dieser Welt, haha! Weiter so! *lol*

Beitrag melden
akrisios 13.12.2010, 16:32
8. Vielleicht...

...sollten die Extremisten mal zur Kenntnis nehmen das der Anschlag gescheitert ist durch eine versehentlich zu früh hochgegangene Rohrbombe.

Ich würde in deren Logik klar vermuten: Beim Barte des Propheten, das war Allahs Wille!
Aber hier wird dann gern wieder anderes interpretiert. Wies halt passt. Der Giaur hat schließlich grundsätzlich immer Unrecht.

Beitrag melden
pauschal_gegen_alle 13.12.2010, 16:35
9. Er ist auch mein Held,

hat er es doch geschafft das optimale Ergebnis bei marginalen Kollateraleffekten zu erreichen. Eventuelle Zusammenhänge mit den "kruden Theorien" eines Dampfplauderers aus Berlin herzustellen verbietet sich natürlich. Ich wünschte mir in Zukunft vermehrt derartig saubere Arbeit von religiös bewegten Einsatzkräften.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!