Forum: Politik
Selektive Abtreibung: Kampf um Armeniens Mädchen
Maja Hitij/ Getty Images

In Armenien werden so viele weibliche Föten abgetrieben wie in kaum einem anderen Land. Ein Sohn zählt oft mehr als eine Tochter. Frauen werden gedrängt, ihre Schwangerschaften abzubrechen - auch mit illegalen Mitteln.

Seite 1 von 6
hansriedl 02.11.2019, 21:09
1. Schwangerschaft abzubrechen

oder abtreiben ist doch humaner als es in Indien abläuft. Dort werden viele weibliche Kinder nach der Geburt
hinter den Haus vergraben. Söhne wollen die Familien, die werden geboren um die Alten zu versorgen.
China hat die ein-Kind-Regel komplett aufgehoben, um die schädlichen Auswirkungen auf die älter werdende Gesellschaft zu beheben und die gezielte Abtreibung weiblicher Föten zu reduzieren.
Die Armenier müssen halt ihre Frauen im Ausland suchen, falls sie mal heiraten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marc.koch 02.11.2019, 21:15
2. Die Entscheidungen über den Körper

der Frauen gehört endlich und überall und unwiderruflich in die Hände der Frauen. Ob Religion oder Politik, bei beidem geht es nur um Macht und ihre Ausübung über die Frau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susie.soho 02.11.2019, 21:18
3. Es hat sich noch nicht bis Armenien und anderswo herumgesprochen,

....dass Mädchen im allgemeinen fleissiger sind, bessere Schulnoten und Abschlüsse haben. Im übrigen wissen auch die "Konservativen", dass es die Frauen sind, die die Eltern im Alter pflegen.

Vielleicht sollte man in armen Ländern auch Kondome bzw. andere Verhütungsmittel kostenlos abgeben.

Jedenfalls sollte es eine weltweite Kampagne geben, dass die Länder, in denen besonders viele Mädchen abgetrieben werden, deutlich weniger finanziell gefördert werden, als Länder, die bei Schwangershaftsabbrüchen allein auf den Zustand der Mutter abheben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasro 02.11.2019, 21:24
4. Armenien hat bald einen Männerüberschuss wie Indien oder China

Die Armenier werden sich noch wundern, wenn es ihnen so geht wie Indern oder Chinesen, wo der massive Männerüberschuss, verursacht durch selektive Abtreibung von Mädchen, schon jetzt zu massiven Problemen führt.

In Indien gibt es schon ganze "Bachelor Villages", Junggesellendörfer, die fast nur aus alleinstehenden Männern bestehen, die, weil sie keine Frau finden, nichts mit ihrem Leben anfangen können:

https://www.youtube.com/watch?v=3yWOb_zIp-U

Und in China wird es laut "Washington Post" bald einige Gegenden geben, wo im Alter von 15-29 Jahren drei (!) Männer auf eine (!) Frau kommen:

https://www.washingtonpost.com/graph.../too-many-men/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 02.11.2019, 21:24
5.

Interessant hierzu:
https://www.youtube.com/watch?v=SE_ccFHjL_w

Die Auswirkungen solcher "Praktiken" sind deutlich umfassender und langfristiger als man denken könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 02.11.2019, 21:45
6. Den Menschen ihr Himmelreich

Zitat von TomTheViking
Wir sprechen hier ausnahmsweise nicht über den Islam, da werden erst mal 10 Kindel geboren und wenn der Ali immer noch nicht dabei ist eben 11, 12 ,13 und naja. Armenien war Sowjetland und Abtreibung war natürlich kein "Verhütungsmittel" wie hier dargestellt aber legal. In Armenien ist die orientalisch-orthodoxe Kirche die dominierende Religion und Abtreibung ist denen auch eher Suspekt. Aber wir sind im Orient der seine Eigenheiten hat. Mädchen haben nun mal im Orient einen verdammt schlechten Stellenwert und in naher Zukunft auch hier.
Aber offenbar wollen es die meisten dortigen Menschen doch so haben oder denken Sie etwa die wären zu dumm um die Folgen abschätzen zu können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kerlemann 02.11.2019, 21:48
7. Eine Frage der Zeit

Leider wird es kaum eine schnelle Lösung für die Frauen und deren Mädchen geben, die nicht zur Welt kommen dürfen oder sollen.
Die Zeit wird dieses Problem aber von ganz allein lösen. In ein oder zwei Jahrzehnten, wird auch der dümmste Kerl begreifen, dass der Schutz und der Fortbestand der Familie nur einen Sinn hat, wenn es auch eine Familie dafür gibt.
Ohne die Aussicht eine der wenigen Frauen zu ergattern sieht das schlecht aus. Auch der Staat wird sich umsehen, denn die Bevölkerungszahl wird drastisch zurück gehen.
Im Notfall kann 1 Mann mit 10 Frauen 100 Kinder zeugen. 10 Männer mit 1 Frau vielleicht 10.
In China, sieht man ja wo wenig Kinder bei gleichzeitiger männlicher Seletion hinführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodion67 02.11.2019, 21:58
8.

"Mädchen haben nun mal im Orient einen verdammt schlechten Stellenwert und in naher Zukunft auch hier."
Jetzt malen sie mal nicht so schwarz. Die AfD wird hoffentlich nie an die Regierung kommen. Selbst wenn werden sich die Frauen im Lande zu wehren wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schneiderstein 02.11.2019, 22:06
9. Abendländische Quacksalberei

Zitat von TomTheViking
Wir sprechen hier ausnahmsweise nicht über den Islam, da werden erst mal 10 Kindel geboren und wenn der Ali immer noch nicht dabei ist eben 11, 12 ,13 und naja. Armenien war Sowjetland und Abtreibung war natürlich kein "Verhütungsmittel" wie hier dargestellt aber legal. In Armenien ist die orientalisch-orthodoxe Kirche die dominierende Religion und Abtreibung ist denen auch eher Suspekt. Aber wir sind im Orient der seine Eigenheiten hat. Mädchen haben nun mal im Orient einen verdammt schlechten Stellenwert und in naher Zukunft auch hier.
Na, da haben Sie sich ja eine feine abendländische Rassismus-Suppe zusammengerührt. Selbst die Kirche muss da mal eben umbenannt werden. Wann dürfen wir denn den nächsten bewaffneten Auftritt gegen orientalische Sitten, "Ali" und die Entfremdung der deutschen Frau von ihrem Daseinszweck erwarten?
Ihr Beitrag ist widerwärtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6