Forum: Politik
Senats-Abstimmung über Brett Kavanaugh: Trump ist fast am Ziel
REUTERS

US-Präsident Donald Trump steht vor einem seiner größten Erfolge: Sein Kandidat für den Supreme Court könnte schon heute vom Senat bestätigt werden. Auch, weil einige Abgeordnete rein taktisch agieren.

Seite 2 von 12
edward elgar 06.10.2018, 09:12
10.

Zitat von RalphHarro
Der Supreme Court der USA, 326 Mio. Einwohner, mit seinen acht Mitgliedern, hat wesentlich mehr Macht als das Deutsche, 82 Mio. Einwohner, 16 köpfiges Bundes Verfassungsgericht. Wie der Präsident der USA können die Richter des Suprem Court durch ein Impeachment abgesetzt werden.
Was wollen Sie uns damit sagen? Und was - hahaha - bringt Sie dazu, von einem Impeachment der Richter des Supreme Court zu sprechen? Was soll denn noch vorkommen, damit man einen Richter als ungeeignet für das Amt befindet? Wir haben doch gelernt, dass Moral, Anstand und unsere vielzitierten christlichen Werte durch Zynismus, Menschenverachtung und Brutalität ersetzt wurden und die Lügner und Verleumder an ihr Ziel kommen - mit präsidialer Unterstützung.

Die Zeiten sind merklich rauer geworden und die hirnamputierte AfD wird das auch in D zu nutzen wissen. Es ist einfach ekelhaft geworden, sich mit zwielichtigen Gestalten auseinandersetzen zu müssen, wohl wissend, dass die am längeren Hebel sitzen und von einem nicht unerheblichen Teil der Bevölkerung auch noch Zustimmung in Form von Wählerstimmen bekommen. Die USA macht gerade den Weg frei für alle anderen machtgeilen alten Männer, egal wo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 06.10.2018, 09:18
11. In welcher Blase leben eigentlich die SPON-Schreiberlinge?

Da wird "taktisches" Verhalten als Begründung herangezogen statt - korrekterweise - zu berichten, dass Kavanaugh bereits für seine bisherigen Richterposten mehrfach (von 4 bis 6 wird berichtet) vom FBI "durchleuchtet" und seine Umfeld, seine Familie, sein Werdegang durchleuchtet wurden.

Da wird unterschlagen, dass Kavanaugh parteiübergreifend ausgezeichnete Tätigkeit als Richter bescheinigt wird. Immerhin ist er nicht irgend ein Jurist, wie hier immer unterschwellig kolportiert wird sondern bereits (außerordentlich erfolgreicher) Richtiger am zweit höchsten Gericht der USA, dem Appellate court.

Da ist es Richtig: Irgendwann muss Schluss sein.

Im Übrigen wäre genau die Berufung Kavanaugh an das höchste Gericht ein Sieg der Gerechtigkeit, ein Sieg der westlichen Werte und ein Sieg der juristischen Grundlagen unseres westlichen Wertesystems. Da ist eine Niederlage von Organisationen, welche Hexenjagd- und Inquistionsmethoden betreiben und an denen McCarth seine helle Freude haben würde.

Da hat Trump recht: Jede Mutter, jeder Vater muss sich im klaren sein, dass es ihre Kinder, ihre Familienangehörigen, ihre Eltern treffen kann, indem einfach Behauptungen in die Welt gesetzt werden und damit ein Mensch zerstört wird, nur weil er politisch einigen Aktivisten "unangenehmen" ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoberg 06.10.2018, 09:21
12. auch wenns schwer fällt

die Auswahl der Richter ist in Amerika ein viel demokratischerer Vorgang als bei uns. Solche Auseinandersetzungen haben wir nicht. Wer kennt von uns die Auswahlkriterien der Verfassungsrichter? Kein anderer akademischer Beruf ist so ungenau wie der juristische. Wo sonst braucht man immer 2 Parteien und einen Schiedsrichter...Deshalb wäre mehr Info über die Person im Richter wichtig.Wir müssen die Amis um deren Transparenz beneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Russlanddeutschester 06.10.2018, 09:24
13. Sie haben sich verlaufen

Zitat von YourSoul Yoga
Reiche weiße Senatoren wählen für ihre reichen weißen Geldgeber einen reichen weißen höchsten Richter, der danach im Sinne der reichen, weißen Oberklasse Recht sprechen wird. Außen vor bleiben die Aussichten für Schwarze, Latinos und alle anderen, zwischen denen und dem republikanischen Amerika von Trump Mauern gebaut und Gräben gegraben werden. Das ist erbärmlich, aber für ein Land für das Kriege keine politische Angelegenheit sind sondern ein Geschäftsmodell.... was soll man da schon groß erwarten.
Ich glaube sie wollten tumblr, nicht Spiegel, besuchen. Wenn Sie schon dabei sind können Sie auch gleich aus Europa auswandern. Vielleicht findet sich Ort der weniger weiß ist aber dafür explosiver und vielfältiger.

Facepalm.

I LOVE BEING WHITE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 06.10.2018, 09:26
14. da hast Du Pech - in D ist es schon genau so

Zitat von seine-et-marnais
Dass der Einfluss der Schwarzen, Latinos und anderen in den USA nicht wächst, einverstanden mit der Analyse. Dass aber die Demokraten unter Clinton die amerikanische Gesellschaft in Minderheiten gespalten haben und versucht haben die Bevölkerungsgruppen gegeneinander auszuspielen ist doch das Drama. Dass hier ein Versuch schiefgegangen ist mit Hilfe von pressure groups und unter Anwendung von zweifelhaften Methoden die Ernennung eines Richters parteipolitisch zu verhindern ist kein Skandal. Politik soll im Kopf und nicht 'unter der Gürtellinie' ausgetragen werden. Man kann gegen Trump oder Kavanagh sein ohne gleich mit Dreck zu werfen. Hoffentlich ist das eine Lehre für all die kleinen Zauberlehrlinge die Glauben mit solchen abstossenden Methoden Politik machen zu können. Trump ist schon schlimm genug, aber eine Herrschaft irgendwelcher pressure groups mit zweifelhaften Anklagen wäre noch schlimmer. Schwarze, Latinos, Indianer, Frauen, LGBTs und eine Reihe ihrer Organisationen haben sich von den Demokraten ausnutzen lassen. Vielleicht ist gerade deshalb auch Trump gewählt worden weil der durchschnittliche Amerikaner angewidert wurde, wie es auch der durchschnittliche Europäer ist. Ich jedenfalls möchte in Europa nicht diese Art von Politik haben, nicht die von Trump und nicht die von seinen hysterischen Gegnern.
Einfach mal die Cause "Hubertus Knabe" recherchieren.
Hier mal ein Link: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hubertus-knabe-cdu-abgeordnete-fordern-auskunft-zu-vorwuerfen-a-1231776.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickellodeon 06.10.2018, 09:31
15.

Zitat von YourSoul Yoga
Reiche weiße Senatoren wählen für ihre reichen weißen Geldgeber einen reichen weißen höchsten Richter, der danach im Sinne der reichen, weißen Oberklasse Recht sprechen wird. Außen vor bleiben die Aussichten für Schwarze, Latinos und alle anderen, zwischen denen und dem republikanischen Amerika von Trump Mauern gebaut und Gräben gegraben werden. Das ist erbärmlich, aber für ein Land für das Kriege keine politische Angelegenheit sind sondern ein Geschäftsmodell.... was soll man da schon groß erwarten.
Was für ein ausgemachter Blödsinn. Rassismus einmal anders herum. Das klingt fast, als hätten Sie keine Argumente und kaprzierten sich auf äusserlichkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 06.10.2018, 09:34
16.

Zitat von RalphHarro
Der Supreme Court der USA, 326 Mio. Einwohner, mit seinen acht Mitgliedern, hat wesentlich mehr Macht als das Deutsche, 82 Mio. Einwohner, 16 köpfiges Bundes Verfassungsgericht. Wie der Präsident der USA können die Richter des Suprem Court durch ein Impeachment abgesetzt werden.
Die Frage ist nur, wer im Ernstfall wen absetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 06.10.2018, 09:34
17. Antikapitalismus

Zitat von YourSoul Yoga
Reiche weiße Senatoren wählen für ihre reichen weißen Geldgeber einen reichen weißen höchsten Richter, der danach im Sinne der reichen, weißen Oberklasse Recht sprechen wird. Außen vor bleiben die Aussichten für Schwarze, Latinos und alle anderen, zwischen denen und dem republikanischen Amerika von Trump Mauern gebaut und Gräben gegraben werden. Das ist erbärmlich, aber für ein Land für das Kriege keine politische Angelegenheit sind sondern ein Geschäftsmodell.... was soll man da schon groß erwarten.
1) Die amerikanische Verfassung fordert für die Berufung zum Supreme Court komischerweise nicht, schwarz und arm zu sein. Vielleicht könntet ihr aber in Deutschland euer Grundgesetz entsprechend ändern.
2) Als Deutschland Weltmacht war, habt ihr nicht nur zwei Weltkriege angezettelt, sondern richtige Vernichtungsfeldzüge selbst gegen Teile der eigenen Bevölkerung geführt.
3) Nebenbei: Ob eure zwei antikapitalistischen Diktaturen des letzten Jahrhunderts so erfolgreich waren, sei dahingestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaikl 06.10.2018, 09:34
18. "bislang unbescholten"...

Zitat von drent
In der politischen Arena. Einem bislang unbescholtenen Menschen wird mit windigen, unbewiesenen Vorwürfen erbarmungslos die Ehre abgeschnitten. Pfui Teufel.
...heißt übersetzt nur "bislang nicht erwischt und verurteilt".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SanchosPanza 06.10.2018, 09:37
19. Fraktionsdisziplin

Ich finde es wunderbar, dass Abgeordnete und Senatoren aus beiden Lagern noch nach ihrem persönlichen Gewissen abstimmen und nicht wie bei uns, aus parteipolitisch opportuner Fraktionsdisziplin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12