Forum: Politik
Sergej Skripal: Russischer Ex-Spion offenbar wegen Vergiftung im Krankenhaus
Getty Images

Zwei Menschen in einem britischen Krankenhaus befinden sich in kritischem Zustand, sie wurden womöglich vergiftet. Medien berichten, darunter sei Sergej Skripal, ein ehemaliger Spion aus Russland.

Seite 1 von 3
epicur 06.03.2018, 07:08
1. putin

hat damit sicherlich nichts aber auch gar nichts zu tun. Putin ist wirtschaftlich gescheitert. Seine Männlichkeit scheint sehr fragil. Was für eine erbärmliche Figur.

Beitrag melden
voiceecho 06.03.2018, 07:36
2. Litwinenko....

Der Fall erinnert stark an den 2006 ermordeten Litwinenko, wo immer noch keinen Schuldigen gefunden worden ist und viele „Stellen“ im Westen Putin persönlich dafür verantwortlich machen.
Sollte Russland tatsächlich dahinter stecken, dann gibt es wieder einer neue Dimension in der Einmischung in anderen Staaten, die eine klare, gemeinsame und nachhaltige Antwort des Westens verlangt.
Russland entwickelt sich zunehmend zu einer Art „Sowjetunion“ der schlimmsten Sorte!

Beitrag melden
Grummelchen321 06.03.2018, 07:56
3. Polonium fällt

nach dem erfolgreichen Anschlag auf litwinenko ja aus.Da müssen die Russen auf andere Mittel umsteigen.Fentanyl ist ja nicht so einfach zurückverfolgbar.

Beitrag melden
lilioceris 06.03.2018, 07:58
4. Vielleicht sollten Sie

Zitat von voiceecho
Der Fall erinnert stark an den 2006 ermordeten Litwinenko, wo immer noch keinen Schuldigen gefunden worden ist und viele „Stellen“ im Westen Putin persönlich dafür verantwortlich machen. Sollte Russland tatsächlich dahinter stecken, dann gibt es wieder einer neue Dimension in der Einmischung in anderen Staaten, die eine klare, gemeinsame und nachhaltige Antwort des Westens verlangt. Russland entwickelt sich zunehmend zu einer Art „Sowjetunion“ der schlimmsten Sorte!
nicht zu viel James-Bond-Filme sehen ?
Ich bin gespannt auf die "klare, gemeinsame und nachhaltige Antwort des Westens ". Könnten Sie sich dazu bitte näher äussern ?

Beitrag melden
uffta 06.03.2018, 08:11
5. unglaublich

Wann wird der wahnsinnige Putin endlich gestoppt? Was hat ihm Skripal getan? "2006 wurde er in Russland wegen des Vorwurfs der Spionage für Großbritannien zu 13 Jahren Haft verurteilt." Er wurde also nicht wegen erwiesener Spionage, sondern wegen des Vorwurfs(!) der Spionage verurteilt! Wenn es der Spiegel genau so schreibt, wird es schon stimmen, dem glaube ich mehr als den russischen Propagandamedien. Nur gut, dass ihn Großbritannien aus reiner Nächstenliebe bei sich aufgenommen hat. In Russland ist Putin zum Glück nicht dazu gekommen, Skripal mittels Gift aus dem Weg zu räumen, dazu war er wohl zu gut bewacht. Also versucht es der Strolch im Ausland. Da beschwere sich noch ein Putin-Fanboy über unausgewogene Berichterstattung in Deutschland!

Beitrag melden
CancunMM 06.03.2018, 08:45
6.

Zitat von lilioceris
nicht zu viel James-Bond-Filme sehen ? Ich bin gespannt auf die "klare, gemeinsame und nachhaltige Antwort des Westens ". Könnten Sie sich dazu bitte näher äussern ?
??
Leider war das damals nicht James-Bond, sondern Realität. Sie machen so als wenn es noch nie vorgekommen wäre.
Eine Antwort wäre z.B. bei Nachweis, dass der FSB dahinter steckt, den Botschafter einzubestelllen und ggf. auch auszuweisen. Oder weitere Putinfreunde auf die Sanktionsliste zu setzen. Oder die WM abzusagen. Also mir fallen viele Dinge ein.

Beitrag melden
gedu49 06.03.2018, 09:01
7. Nachdenken wäre gut

Zitat von epicur
hat damit sicherlich nichts aber auch gar nichts zu tun. Putin ist wirtschaftlich gescheitert. Seine Männlichkeit scheint sehr fragil. Was für eine erbärmliche Figur.
Ihr Beitrag zeigt, dass Sie keine besonders gute Kinderstube hatten. Selbst wenn Sie über Putins "Männlichkeiot" etwas wüssten ist es einfach unterhalb der Grasnarbe so etwas zu veröffentlichen. Das ist ERBÄRMLICH !
Wirtschaftlich gescheitert ? Mehr als Jelzin hat er schon erreicht und die wieder steigenden Exporte Deiutschlands an Russland werden bezahlt.

Beitrag melden
Meconopsis 06.03.2018, 09:03
8. Typisches Verräter-Schicksal

Was für einen Quatsch man wieder mal hier lesen muss... wer stoppt den verrückten Putin, etc.

Wer wissen möchte, wie man auf raffinierteste Weise Feinde und Verräter um die Ecke bringt, der informiere sich mal über den israelischen Geheimdienst Mossad.

Putin muss niemandem so einen Befehl geben. Da gibt es genug russische Geheimdienstler oder Ex-Agenten, die so eine Aktion selbst in die Hand nehmen. Auch in der russischen Bevölkerung geniessen Landesverräter keinerlei Sympathie. Kaum jemand wird das schlimm finden. Wir dagegen unternehmen nicht mal was, wenn die eigene Kanzlerin abgehört wird. Es gibt halt starke Länder und sehr schwache Länder.

Beitrag melden
gelendzik 06.03.2018, 09:08
9. Interessante Beiträge,

könnte es sein, dass die Beiden,sich auf der Parkbank nur den Goldenen Schuss gegeben haben? Aber Putin, Russland, Geheimdienst kommt natürlich besser.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!