Forum: Politik
Servus, Germany!: Guttenberg kauft Haus in Connecticut

Karl-Theodor zu Guttenberg sagt Ade: Im feinen US-Ostküstenstaat Connecticut hat er ein Haus gekauft, bald zieht die Familie nach Amerika. Es soll ein politisches Sabbatical sein, Guttenberg will ein Buch schreiben. Was aber kommt danach?

Seite 22 von 52
tim11 29.07.2011, 11:24
210. ...

Zitat von Andro
Da muss sich Sysop keine Sorgen machen. Alle die nach Amerika ausgewandert haben sind eigentlich zufrieden und besonders die Kinder. Laut Aussagen der Eltern wollen die Kinder am besten nie mehr nach Deutschland und vor allem nie mehr an eine deutsche Schule, davon haben die Kinder einfach Angst. Deutschland ist zu Staat der nationalen Gruppierungen geworden. Kinder wollen das gar nicht und Guttenberg hat das richtig gemacht mit Amerika. Er hat offensichtlich genug von dieser Konkurenz zwieschen jüdischen und deutschen Gruppen an seiner UNI, die Studenten können dort so wie so nicht normal studieren - die Unterrichter sind komisch national geprägt und toben sich auf den Studenten aus - Juden gegen Deutschen - wer wird mehr exmatrikulieren. An manchen Unis hier sagen sie das im Klartext - diesen werfen sie von der Uni und diesem, obwohl er nichts kann, werden sie helfen, weil "die Theologie zu seinem Volk gehört" einfach solches ganz böses Quatsch. Das Guttenberg Plagiat begonnen hat ist schlecht, aber ich vermutte, das er das im Affekt und auf jedem Fall obsön machte. So ist die Realität an deutschen Unis. Andere bekommen den Titel auch umsonst, mit ganz dummen Schriften, weil sie zu einer oder anderer Nationalität gehören, ohne Plagiat. Was ist besser. Etwas rebbelisches, wie Plagiat auf jeden Fall.
Suchen Sie mal einen Arzt auf. Ernsthaft. Sie phantasieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wuup 29.07.2011, 11:24
211. Titel

Zitat von gerda 2
Da Herr zu Guttenberg bekanntlich ein unbescholtener Ehrenmann ist, dürfte eine solche Maßnahme, falls ein Staatsanwalt die Dummheit besitzen sollte, sie zu verhängen, in der Öffentlichkeit wohl auf größtes Unverständnis stoßen.
Herr von und zu ist kein unbescholtener Ehrenmann sondern ein überführter Betrüger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wutbürger21 29.07.2011, 11:27
213. Bon Voyage

Was wiil denn ein Halb-Jurist mit nur 1. Staatsexamen ohne Berufserfahrung, aber umso mehr Plagiatserfahrung für Vorträge halten ? Etwa für den modernen "Felix Krull" ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cokommentator 29.07.2011, 11:29
214. .

Zitat von SchneiderG
Recht hat er. Auch ich werde erst als Rentner nach knapp 40 Jahren Ausland wieder in Deutschland wohnen.
Warum wollen Sie zurück? Aus welchen Gründen wollen Sie nach 40 Jahren in ein Land zurück, das Sie nicht mehr kennen?
Ist zwar hier eigentlich ot, interessiert mich aber, da ich das nicht so nachvollziehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 29.07.2011, 11:31
215. t

Zitat von extide
... die hat doch schon genug darunten gelitten, dass der Papa sich einen Plagiat erlaubt hat, da muss man die nicht noch an das Ende der Welt verfolgen. Was haben denn die beiden Mädels getan, dass sie ihr soziales Leben aufgeben, nach USA ziehen müssen, und dann noch weiter von der dummen presse verfolgt werden? Presse nur noch geldgeil heute, menschliche Werte werden immer mehr vergessen...
Nichts, aber dann lernen sie wenigstens wie man keine Doktorarbeit (ab)schreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qotsa177 29.07.2011, 11:32
217. in mühevoller kleinarbeit

wird er sicherlich an seinem buch arbeiten. trotz der doppelbelastung mit der Frau und den Kindern!

@blumetal
ich finde einen rücktritt, der dazu führt, dass der Baron wieder ohne Arbeit in den Genuß der Früchte aus dem mehrere hundert Millionen schweren Familienvermögen kommt, keinen sonderlich guten beweis dafür, dass Herr G. Eier in der Hose hat.

Ein Beweis wäre gewesen, dass er zur Wahrheit steht, an statt in unsäglicher weise wie ein kleines kind die verantwortung von sich zu weisen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudio Soriano 29.07.2011, 11:33
218. Hast

Zitat von toledo
Manchmal wundere ich mich schon ein wenig, wie die USA ihre Visa verteilen! Ich habe keinerlei Aussicht auf ein Visum ausschließlich für den Ruhestand (mit eigener Krankenversicherung und Pension), aber ein Herr von und zu Guttenberg scheint keine Probleme zu haben, mal eben für ein, zwei Jahre in den USA zu leben und sogar ein Haus zu kaufen! Der Normalmensch kriegt dort nicht mal eine Auto für einen etwas längeren Urlaub zugelassen, aber ein gescheiterter deutscher Minister mit Geld scheint andere Wege zu kennen.. Langsam gehen mir die USA wirklich auf den Zünder..
du was,bist du was! Beziehungen waren, und sind immer noch das halbe Leben.Und Demokratie ist auch in den USA nur eine Worthülse,und gilt nur für Konsorten wie Guttenbergs.Und was hat dieser feine Herr Guttenberg schon von der D.Justiz zu erwarten? Nichts,ausser einer für Ihn lächerlichen Geldstrafe,die der Guttenbergische Clan aus der Portokasse bezahlt,genauso wie vormals der Schloßbesitzer Zumwinkel der noch nicht einmal bei Gericht erscheinen mußte und dessen RA.mit der Staatsanwaltschaft einen Deal aushandelten.Man ist ja unter sich,unter Krähen! Gleiches Recht für alle,und vor dem Gesetz sind alle gleich,welche lächerlichen Floskeln,welche Verarschung gutgläubiger Bild Leser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flanke 29.07.2011, 11:37
219. ....

Übrigens, ich habe mir vorletzten Monat neue Unterhosen gekauft.

Nur mal so, fall´s einen interessiert. Wir könnten gerne auch einen Blog dazu eröffnen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 52