Forum: Politik
Sex-Skandale im US-Wahlkampf: Der Sommer wird schmutzig
AP

Monica Lewinsky, Gennifer Flowers, Paula Jones: Bill Clintons Sex-Affären schienen fast vergessen. Doch jetzt werden sie zur gefährlichen Wahlkampf-Munition gegen seine Ehefrau Hillary. Donald Trump legt schon los.

Seite 7 von 10
chuckal 22.01.2016, 15:30
60. Wieso?

Zitat von Frua
Warum tut die sich das noch an? Insbesondere da nach allen Wahrscheinlichkeit nach Barack Hussein Obama kein Demokrat die Präsidentschaftswahl gewinnen kann. Dass in den Demokratien das .....
Wie ist denn ihr richtiger Name? Sie schreiben doch selber "Frau Clinton".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bombobabier 22.01.2016, 15:34
61. Macht macht eben geil

Trump ätzt gegen Hillary Clinton wegen der Jahrzehnte alten Sexspiele ihres Gatten? Da hat sich der Bock aber selbst zum Gärtner gemacht. Trumps Eskapaden dürften in die Hunderte gehen. Jeder reiche oder mächtige Mann hat Affären. Macht macht geil - das ist ein Jahrmillionen altes Erbe unserer sozial-hierarchischen Spezies. Die Alphamännchen wollen so viele Nachkommen wie möglich zeugen, und die attraktivsten Weibchen stellen sich dazu gerne zur Verfügung. Die Welt sollte sich ein Beispiel an Frankreich nehmen, wo die Liebschaften seiner Präsidenten medial tabu sind - wenn man sich nicht gerade so ungeschickt zum Affen macht wie Hollande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 22.01.2016, 15:34
62.

Zitat von Msc
Was genau das alles mit Außenpolitik, Wirtschaftspolitik, Energiepolitik, Gesundheitspolitik, Sozialstaat, Infrastruktur (extrem schlecht in USA) etc etc. zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Aber gut, ich bin ja auch nicht der amerikanische Wähler und wenn dem sein Land egal ist, dann nur zu.
Wo ist denn bitteschön die Infrastruktur in den USA extrem schlecht?

Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Von der Bevölkerungsdichte reden wir da in weiten Teilen eher von McPomm und nicht von NRW. Und Holz als Baustoff sollte auch mal in der Dummenschublade bleiben, vor allem wenn man Ahnung von dem Wetter dort hat. Und last but not least auch bitte keine "politische" Infrastruktur. D.h. die Bevorzugung von Bahn vor Luftverkehr ist keine Infrastrukturfrage, sondern eine des politischen Glaubensbekenntnisses.

Also, dann mal los, Butter bei die Fische

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colja_kosel 22.01.2016, 15:34
63. Mit Hillary

wird es nicht nur für Bill kein Happy-End geben. Sie hat den Mund bezüglich Russland oder dem Iran zu voll genommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz von list 22.01.2016, 15:44
64. House of Cards

ja zu vermuten das die Clintons als Vorlage der Underwoods dienten... aber eins ist sicher, wer es schafft absolute Macht wie zb das amerikanische Präsidentenamt zu erreichen, hat bestimmt eine Persönlichkeitsstruktur die meisten Menschen nicht haben. Da ist egal ob man Reagan, Kennedy, Bush, Clinton , Obahma oder Trumpf heisst. dend das hinzubekommen und auszuhalten bedarf einer Persönlichkeitsstruktur, die bei anderen als Störung diagnostiziert würde. hautfarbe, geschlecht oder Abstammung sind dabei egal. Worum also die Aufregung. Clinton wird das aushalten und es gegen Trump als Boomerang einsetzten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 22.01.2016, 16:08
65. Opfer

Dass die Opfer sich nun zu Wort melden, kann man -vielleicht- nachvollziehen. Dass sie sich an Herrn Trump anschmiegen, ist hingegen schon zu schlimm für einen schlechten Witz. Merken die Frauen das nicht???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viktor koss 22.01.2016, 16:08
66. Was wundert...

...das private und Leben und Sexuelle Schieflagen sind nicht nennenswert. Was besorgniserregend sein müsste ist die Art des Leugnens und der späteren Betroffenheit.

Politoscar sollte eingeführt werden und die besten Politdarsteller gekürt werden.

Und der Gewinner ist ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker101 22.01.2016, 16:11
67.

Zitat von bombobabier
Trump ätzt gegen Hillary Clinton wegen der Jahrzehnte alten Sexspiele ihres Gatten? Da hat sich der Bock aber selbst zum Gärtner gemacht. Trumps Eskapaden dürften in die Hunderte gehen. Jeder reiche oder mächtige Mann hat Affären. Macht .....
Sie haben schon soweit recht, allerdings wage ich zu bezweifeln, dass Sie mit der Aussage, ... und die attraktivsten Weibchen stellen sich dazu gerne zur Verfügung.... insbesondere mit .. die attraktivsten.. richtig liegen. Ich denke, da spielen ganz andere Mechanismen mit. Just my 2 cents :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dominiks 22.01.2016, 16:13
68.

Zitat von Msc
Was genau das alles mit Außenpolitik, Wirtschaftspolitik, Energiepolitik, Gesundheitspolitik, Sozialstaat, Infrastruktur (extrem schlecht in USA) etc etc. zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Aber gut, ich bin ja auch nicht der amerikanische Wähler und wenn dem sein Land egal ist, dann nur zu.
Wenn Sie möchten, dass jemand Ihr Land repräsentiert, der eine solche Vorgeschichte hat, "dann nur zu".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex2012 22.01.2016, 16:15
69. Was ist so schlimm?

Was ist an sexuellen Eskapaden so schlimm? So lange es keine Vergewaltigung oder Missbrauch der Macht oder Untreue gibt, sollten auch Affären den Wählern egal sein. Politiker sollren am Maßstab gemessen werden, wie sie ihre Aufgaben erfüllen, das Privatleben geht die Öffentlichkeit nur eingeschräkt bis gar nichts an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10