Forum: Politik
Sexismus in Italien: Schluss mit Bella Figura
REUTERS

Sexistische Sprüche, Geraune im Parlament und montierte Fotos: Italiens Politikerinnen müssen einiges ertragen. Jetzt wehren sie sich gegen die Machos.

Seite 1 von 5
Lula Latein 17.03.2016, 18:53
1.

Sehr spät, aber immerhin. Es wurde ja auch Zeit. Die Show-Trägerinnen fühlten sich in ihrer Rolle lange gut. Sophia L. soll als Vorbild ausgedient haben? Abwarten. Der Nachschub wird auch künftig, wie schon bisher, täglich in den TV-Sendungen trainiert. Ob die sich das abgewöhnen könnnen?

Beitrag melden
jkleinmann 17.03.2016, 19:04
2.

Spätschwangerschaft und Mutter eines Säuglings zu sein ist doch nicht vergleichbar mit dem Vatersein. Eine Mutter ist in diesen Monaten unweigerlich mehr eingebunden als ein Vater - erst recht, wenn sie stillt. Nach dem Säuglingsalter sieht das sicher anders aus. Das hat nichts mit Sexismus zu tun. Frauen sollten im Beruf und der Gesellschaft allgemein selbstverständlich die gleichen Chancen haben wie Männer, ich finde es aber falsch und ideologisch, eine Hochschwangere und insbesondere eine Mutter eines Säuglings als genauso uneingebunden wie den Vater zu dieser Zeit ansehen zu wollen, wenn sie denn nur die entsprechende Unterstützung bekäme. Das ist wahrscheinlich die Phase im Leben, welche den größten Unterschied zwischen Frau und Mann ausmacht, und das aus physiologischen und biologischen Gründen, die nicht mit Benachteiligung verwechseln werden sollten. Der Versuch einer Gleichschaltung würde dieser wichtigen und wunderbaren Rolle einer Mutter nicht gerecht werden.

Beitrag melden
rompipalle 17.03.2016, 19:09
3. Sembra nella critica giusto....

Poi l'autore si perde nei pregiudizi categoricamente... che offende uguale!!

Beitrag melden
Reza Rosenbaum 17.03.2016, 19:18
4. Soll das Satire sein?

Also das Titelbild mit Frau Boschi da mit tief ausgeschnittener Bluse und laszivem Blick, und dann eine Beschwerde, darueber, dass Leute etwas ueber ihr Aussehen sagen? Dazu dann ein paar Zeilen drunte eine Abgeordnete Frau, die ernsthaft "Titti" heisst? Soll das ein Witz sein? So was kann sich ein Satireschreiber nicht besser ausdenken.


Mal im Ernst - ueber Berlusconi wird dauernd gelaestert - der uebermaessige Konsum von Selbstbraeuner, die Tonnen an Make-up, die er verbraucht (und die ueberhaupt nicht helfen), die ganzen OP's und Botox Behandlungen die er hinter sich hat. Da stoesst sich niemand dran. Und so ist es auch lustig wenn sich Hillary Clinton abfaellig ueber Trump's Frisur aeussert, wie kuerzlich bei SNL, wo sie sagte, sein Haupthaar sieht aus wie ein Softeis auf seinem Schaedel, aber wenn ein Mann ueber eine fettleibige Frau sagt, sie sei fett, dann ist das Sexismus. Zum Piepen.


Jahrelang wuerden Witze ueber Kohl's Birnenform, Doppelkinn, und Pfaelzer Aussprache gemacht. Da hat keiner die Sexismuskeule rausgeholt. Aber wenn jemand sich ueber Mutti's Prinz Eisenherz Topfschnitt und Schweissflecken oder ihr "extreme Makeover" vor dem Antritt als Kanzlerkandidatin lustig gemacht hat, war er auf einmal ein poehser poehser Sexist. Das war damals so lustig, wie es heute traurig ist.


Wenn jemand im Wahlkampf so tief sinken moechte, sich ueber die Aeusserlichkeiten eines Gegners oder einer Gegnerin auszulassen, dann ist das seine/ihre Sache. Diese Art von Schlammschlacht findet in beide Richtungen statt. Die Frauen sind nur die empfindlicheren Opfah.

Beitrag melden
argonaut-10 17.03.2016, 19:19
5. wie wahr

es hat sich nicht viel geändert in Italien, daran sind... und das wird Gottlob im Artikel erwähnt... Männer wie Frauen gleichermaßen Schuld. Sollten sich alle Feministinnen hinter die Ohren schreiben, die immer gerne vergessen, was ihnen und ihrer Sache die Damen aus den eigenen Reihen antun. Und selbst wenn das dann irgendwann mal funktioniert (die Sache mit dem Respekt), dann kommen wir vielleicht auch mal zu einem normalen Umgang miteinander, der eben nicht nur feministisch (und somit oft gegen Männer) geprägt ist, sondern ausschließlich von Respekt. Wird aber noch dauern

Beitrag melden
cave68 17.03.2016, 19:25
6.

"Wann wird ein Mann seine Kandidatur zurückziehen,weil er nicht telegen ist"...dann wäre der vollkommen fehlgeliftete Silvio B. und seine peinliche Politik uns schon seit 20 Jahren erspart geblieben.

Beitrag melden
Teile1977 17.03.2016, 19:27
7. Zuviel Fernsehen

Zitat von kevinschmied704
nix gegen die mama! war ja klar das die deutschen gleich wieder auf die Barrikaden gehen. naja in einem Land das seine Mütter lieber in ein Altersheim steckt, war nichts anders zu erwarten. wir wissen wenigstens was Verantwortung bedeutet und sehen es nicht so einseitig wie ihr deutschen. Die Mutter pflegt uns in jungen Jahren ,daher pflegen wir sie im alter. aber das könnt ihr ja nicht verstehen, das Volk das dabei zu schaut wie seine Eltern geistlich und körperlich abseits in dunklen Heimen verwahrlosen. ihr solltet euch was schämen! gruß
Sie schauen zu viele billige Reportagen. In Deutschland werden fast alle Senioren zu Hause gepflegt, und erst wenn es wirklich nicht mehr geht gibt man sie in ein Pflegeheim. In den Altersheimen sind fast nur die Härtefälle, Demenz im Endstadium ist etwas furchtbares.
Abgesehen davon sind die Altersheime hier sehr Teuer, da sie mit viel Personal arbeiten, da geht es den Senioren meistens besser als daheim bei den völlig überforderten Kindern.
Erkundigen sie sich, aber richtig und nicht bei RTL2!

Beitrag melden
barstow 17.03.2016, 19:36
8. Unterschied zur maennlichen Politikern

Wo ist eigentlich der Untershied Hr. Altmeier aufgrund seiner Erscheinung zu beschimpfen, oder die ehemalige Buergermeisterin? Gleichstellung bitte.

Beitrag melden
Peter Eckes 17.03.2016, 19:40
9. .

Die armen Frauen in Italien. Jede Frau sollte das Recht haben ein politisches Amt anzunehmen und sich dann schwängern zu lassen und in den Mutterschutz zu verdrücken. Bei uns in Deutschland hat das bereits gute Tradition.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!