Forum: Politik
Sexismus-Vorwürfe: Koalitionspolitiker verteidigen Brüderle
AP

Eine Journalistin wirft Rainer Brüderle Sexismus vor - doch der FDP-Fraktionschef schweigt beharrlich: 90 Prozent der Befragten einer kleinen Umfrage fordern eine Entschuldigung des Politikers, sollten die Vorwürfe stimmen. Ein Parteikollege und ein CSU-Mann nehmen ihn dagegen in Schutz.

Seite 49 von 65
ancestorsrelic 27.01.2013, 14:01
480. Perfektes Timing!

Zitat von fotowilly
Wenn diese sich aber mit der Geschichte beschäftigen würde, dann wüsste sie, dass Geschädigte(Opfer) sehr oft viel Zeit brauchen, um an die Öffentlichkeit zu gehen.
Hmmm... Merkwürdigerweise passt es aber auf die -man kann schon fast sagen- Sekunde genau: Nämlich dann, wenn es strategisch am besten passt. Schliesslich hat die FDP in der Niedersachsenwahl plötzlich 9% gemacht, und das darf man, ähh, Frau, doch nun wirklich unter überhaubtgarnichtkeinen Umständen so stehenlassen, oder?

Gerade bei eine Journalistin, die doch gewohnt ist in Artikeln immer kräftig auszuteilen, hätte doch bestimmt elegant (Wortjudo) kontern können, oder? Diese Mücke nun aber urplötzlich zum Elefanten aufzubauschen, ist bestimmt nur plattes Kalkül!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panamalarry 27.01.2013, 14:03
481. @donatellab: Mir ist folgendes passiert:

donatellab: " Die platten Anmachen kenne ich ausschließlich von Männern. Sollte hier eine Frau sein, die anders agiert, bitte melden."

Mir haben schon 2x Frauen mit denen ich keinerlei Verhältnis hatte, in der Öffentlichkeit an den Hintern gefaßt.
1x sogar, als ich als Freiberufler bei nem Kunden unter dem Tisch an einem PC rumschrauben mußte. Beide Male gabs von denen Damen noch nen lockeren Spruch dazu. Von mir kamen jeweils lockere Sprüche zurück und gut wars.
Was soll also das Drama und die Hysterie?

Ach ja: Bitte, gern geschehen.

P.S.: Blicke nicht, wie man hier richtig Kommentare einfügt, hab auf die Schnelle auch keine Hilfe-Funktion gefunden. Kanns mir jemand kurz erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manonymus 27.01.2013, 14:03
482. Anstand und Respekt

Ich finde die gesamte Debatte so unglaublich verlogen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
Merkt denn Niemand, dass diese Sexismus-Debatte in unserer heutigen Lebenswirklichkeit unglaublich schizophren wirkt?
Ich komme täglich an Plakaten vorbei, die Porno-Fasching und Apres-Ski Partys anpreisen. Im Privatfernsehen läuft das Dschungelcamp. Was wird erwartet: Viel nackte Haut, sexistische Atmosphäre und unmögliche Sprüche. Promi-Sendungen widmen sich bevorzugt prolligen Männern mit viel Geld, unmöglichem Geschmack und sexistischen Aussagen. Frauen bitte ebenso, aber möglichst wenig Bekleidung dabei. In Casting-Shows frönen erwachsene Frauen/Mädchen einem reinen kranken Körperkult. Motto: ich darf ruhig grenzdebil und psychisch völlig instabil rüber kommen; Erfolg werd ich trotzdem haben, solange ich Befehlen folge und dabei gut aussehe. Mädchen stellen halbnackte "self-shots" von sich ins Internet.
Und die "Skandal"-Bücher. Sexismus pur - Männer wie Frauen werden hauptsächlich in ihrer Geschlechtlichkeit wahrgenommen.
Und das Alles gilt auch noch als neue aufgeklärte Lebensart.
Um nicht missverstanden zu werden: ich habe nichts gegen Sex und Flirts und halte mich für sexuell aufgeklärt. Aber die Rollenmodelle (auch der Frauen) wandeln sich gerade in Richtung Neandertaler, und es regt Niemanden so richtig auf. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Alice Schwarzer noch eine der Vernünftigsten hier im Lande ist.
Und in diese Zeit fällt jetzt also eine Debatte über Sexismus. Frauen wollen mit Respekt und Anstand behandelt werden.
Respekt und Anstand? Das hat meiner Meinung nach etwas mit dem generellen Menschenbild und Moral zu tun.
Es ist schizophren, anzunehmen, dass Männer und Frauen, die einerseits privat ein eher tierisch, atavitisches Rollenverhalten pflegen, in der Arbeitswelt plötzlich ein völlig andere Verhaltensweisen annehmen (und erst Recht nicht verinnerlichen).
Eine Sexismus-Debatte ist nötig. Aber losgelöst von einer generellen Debatte über Rollenverhalten, Menschenbild und Moral in der heutigen Zeit, macht sie wenig Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Criticz 27.01.2013, 14:04
483.

Zitat von donatellab
Das ist wie mit dem Rauchverbot. Männer und Frauen gehen heute in eine Bar und rauchen nicht mehr. Weniger Herzinfrakte - weniger Krebs. In hoffentlich nicht zu ferner Zeit werden Männer aktzeptieren, dass Frauen keine Sache sind, die man dumm anmachen kann.

Ich weiss nicht warum Sie so pauschalieren, den letzten Satz unterschreiben Ihnen doch - nahezu alle - Männer.

Gerade aber weil Respekt und Antidiskriminierung wichtige Anliegen sind, sollte man sie nicht instrumentalisieren und aus dieser leidlichen Sache (die mit einer Altersdiskriminierung der Dame begann...sollte man nicht vergessen) kein derartiges Politikum machen.

Es doch die Art und Weise wie die Sternjournalistin (und im Schlepptau div. Medien) die Sache "zum passenden Zeitpunkt" vermarktet und wie einseitig das Thema angegangen wird, die viele nervt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 27.01.2013, 14:04
484.

Zitat von Luscinia007
Ein einfaches Tonbandgerät - wie schon seit Jahrzehnten praktiziert - würde da ja schon ausreichen. Und im digitalen Zeitalter sind Mincams und Miniaufnahmegeräte auch keine Seltenheit. Hier wird doch nur - in dem Fall von Kubicki - gemauert: Wenn du mir meine Altherrenwitzchen nimmst, kriegst du Journalistin eben gar kein Interview mehr. Wenn eine Frau mich interviewen will, muss sie als Preis eben ein paar Anzüglichkeiten erdulden. So ist das eben, wenn man in einer Männerwelt seine Frau stehen will!
Also nimmt ein Mann demnächst ein Tonband und eine Kamera mit an die Bar, es könnte ja sein das eine Frau ihn anspricht.
Natürlich braucht eine Journalistin das nicht, sie ist ja eine Frau.

Ich galaube aber das beim Ball des 3Königs Treffen filmen an der Bar nicht erlaubt ist, die Paparazzis in kurzen Röcken würden alles geben für solch ein Interview.
Daher mein Tip an die Frauenbewegung:
Bekommt erst mal eute eigenen "Mitglieder" auf Reihe, die sind doch die schlimmsten Sexisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tacitus73 27.01.2013, 14:06
485. Indien ist kein Maßstab

Zitat von merkur-berlin
Einige Frauen wissen nicht nur sehr wohl um Ihre körperlichen Reize, sondern setzen diese auch sehr gezielt ein zur Erringung eines persönlichen oder beruflichen Vorteils. Wundern sich und sind Entsetzt, wenn sie genau darauf reduziert werden. In Anbetracht der wirklichen wichtigen Ereignisse in diesem Zusammenhang - wie derzeit in Indien - ist diese Debatte an Lächerlichkeit und Zynismus wohl kaum zu überbieten.
Zunächst liegt in Ihrer ersten Feststellung eine Unterstellung: Wissen Sie denn genau, dass Frau Himmelreich ihre körperlichen Reize bewusst in dieser Weise eingesetzt hat? Wenn nicht, dann ist dies kein stichhaltiges Argument, da es ja quasi unterstellt, dass jede Frau/ Journalistin diese Masche benutzt.
Das Ereignis in Indien, auf das Sie anspielen, ist hoffentlich das absolute Ende der Fahnenstange - eine Massenvergewaltigung und Misshandlung mit einer Eisenstange, die solche Verletzungen hervorruft, dass die betroffene Frau stirbt. Heißt das, wir sollen uns freuen, dass das bei uns nicht Alltag ist? Heißt das, wir sollen über Sexismus in unserer Gesellschaft gar nicht mehr reden, weil in Indien kürzlich einer der schlimmsten Vergewaltigungsmorde der Geschichte stattgefunden hat? Wenn bei uns die Trinkwasserversorgung zeitweise ausfallen würde, würden wir uns dann im Falle einer Verzögerung der Reparatur mit der Begründung abspeisen lassen, dass in Zentralafrika die Leute für frisches Trinkwasser kilometerweit zu einem Brunnen laufen müssen? Wir haben hier in punkto Frauenrechte eben mehr erreicht, aber es ist noch immer viel zu tun.
In einem Punkt gebe ich Ihnen allerdings recht - anstatt über Brüderles fragwürdigen "Altherrencharme" zu reden, sollten wir uns wirklichem Sexismus in unserer!, also der westlichen Gesellschaft zuwenden. Das Verhalten Strauss-Kahns z.B. oder das Berlusconis - immerhin beide lange Zeit ganz oben in der Politik und damit in Vorbildfunktionen - wäre in dieser Hinsicht äußerst diskussionswürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jochenmeiners@gmx.de 27.01.2013, 14:09
486. Wo fängt Sexismus an?

Was wird denn heute alles unter Sexismus verstanden? Da fehlt doch eine eindeutige Definition.
Ist denn z. B. Flirten auch schon zu viel? Darf man noch Komplimente machen? Oder ist das auch schon unzulässiges Anbaggern (ein unschönes Wort)?
Was darf Mann, und was nicht? Und wer definiert das?
Schlüpfriger Altherrensexismus ist dich in den meisten Fällen eher erbarmungswürdig und peinlich. Wie verhält es sich aber im normalen "Balzverhalten" zwischen Mann und Frau? Was ist in Irdnung und was nicht?
Eine Frage, die kaum zu beantworten sein wird, weil es in jedem Falk individuelle Interaktionen sind, die zu beurteilen wären.
Auch ist sicherlich nicht empfehlenswert , sich den hitzigen Äußerungen der jetzigen Debatte anzuschließen. Da wird sicher übers Ziel hinaus geschossen.
Vielleicht geht es auch in den meisten Fällen schlicht um besseres Benehmen, das tatsächlich aus der Mode gekommen zu sein scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobayer 27.01.2013, 14:09
487. Wahlkampfhilfe für die FDP

Zitat von Eimsbüttler
Nutznießer dieses ganzen Klamauks ist einzig und allein die FDP! Die kann sich beim Stern bedanken, dass es nun im Sept. problemlos mit der 5%-Hürde klappt.
Das kann ich nur unterschreiben. Ich bin in meinem leben noch nie auf dieIdee gekommen, mein Kreuz bei der FDP zu machen. Aber wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würde ich FDP wählen.
Was die FDP aus eigener Kraft nicht schafft, bewirken Journalistinnen wie Himmelreich & Co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hfftl 27.01.2013, 14:11
488. .

Zitat von Kernseife
Die Frage die sich jetzt stellt, ob es richtig ist einen Politiker an der Spitze des Landes zu haben, der große Gedächtnislücken hat ,um sich nicht an Frau Himmelreich erinnern zu können, ansonsten hätte er sich ja mit Sicherheit entschuldigt! oder nicht?
Ob Herr Brüderle sich an eine Lappalie, die vor über einem Jahr passiert ist, heute noch genau erinnert oder nicht, weiß niemand, auch Sie nicht. Selbst wenn er es nicht mehr weiß, ist das kein Zeichen von "großen Gedächtnislücken" - oder können Sie heute noch wörtlich wiedergeben, was Sie am 5. Januar 2012 zu irgendwem gesagt haben?
Wie dem auch sei: Brüderle dürfte wohl wissen, dass er angesichts der misandrischen Kampagne der Mainstream-Presse mit einer Stellungnahme nur verlieren kann, egal, was er sagt. Sich nicht dazu zu äußern ist das einzig Vernünftige, was er machen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luscinia007 27.01.2013, 14:12
489.

Zitat von Peter Werner
Zumindest einmal sollte damit aufgehört werden, Anbaggerversuche - wie sie Tag für Tag zuhauf und in unterschiedlichsten Varianten von beiden Geschlechtern vorkommen - als "Übergriffe" zu bezeichnen. Oder ist es nur ein "Übergriff", wenn es von einem Mann ausgeht? Und wäre ein "Anbaggerversuch" von Brad Pitt / George Clooney auch ein "Übergriff" Und wo genau wurde die Journalistin geschädigt?
Die Journalistin wollte ihre Arbeit machen. Aufgrund seines sexistischen Verhaltens (Anbaggersprüche statt ernsthaftem Interview bzw. Hintergrundgespräch) wurde sie von Brüderle verhindert, in ihrer Berufstätigketi nicht ernst genommen und herabgewürdigt. Denn ein männlicher Journalist wäre von Brüderle nicht dumm angegraben worden, sondern hätte ernsthafte Antworten bekommen. Die wurde von Brüderle aufgrund ihre Geschlechts benachteiligt.

Und wenn ich als Journalistin von Brad Pitt angebaggert wrden würde, würde ich mir überlegen was wohl wichtiger wäre: Ein Techelmechtel mit Brad Pitt und ich als weitere Kerbe auf seiner oder er auf meiner Kanone, oder eine interessante, karrierebefördernde Reportage über den Zustand seiner Ehe mit Angelina Jolie.
Auf jeden Fall fände ich es ein moralisches Armutszeugnis für einen Mann, der die Frau mit der er inzwischen sechs Kinder hat, mit einer dahergelaufenen Journalistin betrügt.
Und wenn es Brad Pitt oder George Clooney nötig hat, mich auf derart plumpe Weise anzugraben, ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 49 von 65